1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Motorrad gestohlen, u.a. Meldungen

Medieninformation: 604/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 30.09.2021, 10:04 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Motorrad gestohlen

Zeit:       28.09.2021, 08:00 Uhr bis 29.09.2021, 07:45 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Von der Tittmannstraße stahlen Unbekannte von Dienstag zu Mittwoch ein Motorrad KTM GS 620. Die weiße Maschine hat einen Wert von etwa 2.500 Euro. (lr)

Betrugsversuch - Verwandtentrick

Zeit:       29.09.2021, 09:30 Uhr
Ort:        Dresden-Söbrigen

Unbekannte versuchten am Mittwoch einen Mann (87) zu betrügen.

Eine Frau rief den 87-Jährigen an und gab sich als dessen Cousine aus. Um eine Zwangsversteigerung abzuwenden bräuchte sie dringend 20.000 Euro für den Notar. Dem Angerufenen kamen Zweifel und er rief selbst bei der Cousine an, die von einer Zwangsversteigerung nichts wusste. Der Senior meldete den Betrugsversuch der Polizei. Es kam nicht zu einem Vermögensschaden. (lr)


Landkreis Meißen

12.500 Euro an falschen Verkäufer übergeben

Zeit:       28.09.2021 bis 29.09.2021, 16:00 Uhr
Ort:        Strehla, OT Oppitzsch

Ein Unbekannter hat am Mittwoch einen Mann (42) betrogen.

Der 42-Jährige wollte über ein Kleinanzeigenportal eine Estrichmaschine kaufen und wollte sie am Mittwoch abholen. Er traf sich mit dem mutmaßlichen Verkäufer an der Maschine und übergab 12.500 Euro. Der Täter fuhr unter dem Vorwand das Geld bei einer Bank prüfen zu lassen weg und kehrte nicht zurück. Der 42-Jährige fand dann heraus, dass die Maschine nicht im Besitz des angeblichen Verkäufers war. Die Polizei ermittelt wegen Betruges. (lr)

Schlösser gestohlen

Zeit:       26.09.2021, 22:00 Uhr bis 29.09.2021, 07:00 Uhr
Ort:        Meißen

Unbekannte stahlen in den vergangenen Tagen zwei elektronische Türschlösser von einem Haus am Hahnemannplatz.

In der Nacht zum Montag stahlen sie ein Schloss einer Eingangstür, in der Nacht zum Mittwoch das Schloss einer Nebentür. Die Täter hebelten die extra angebrachten elektronischen Schlösser vom Türrahmen und hinterließen einen Gesamtschaden in Höhe von etwa 80 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

VW mit Pferden kollidiert

Zeit:       29.09.2021, 23:20 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Grumbach

In der Nacht zu Donnerstag ist auf der Tharandter Straße ein VW Golf (Fahrer 20) mit zwei Pferden zusammengestoßen.

Der VW war zwischen Wilsdruff und Tharandt unterwegs und kollidierte in Grumbach mit den Tieren, die aus noch unbekannter Ursache auf der Straße standen. Der 20-Jährige musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Tiere verstarben am Unfallort. Der Sachschaden wurde mit etwa 17.000 Euro angegeben. (lr)

Lkw rollte gegen Pkw

Zeit:       29.09.2021, 12:00 Uhr
Ort:        Heidenau

Am Mittwochmittag ist ein Lkw Iveco auf einem Tankstellengelände an der Dresdner Straße gegen einen Pkw gerollt.

Der Lkw-Fahrer (41) verließ sein Fahrzeug nach dem Tanken, um zu bezahlen. Kurz darauf rollte der Iveco rückwärts gegen einen Pkw, dessen Fahrer gerade den Luftdruck der Pkw-Reifen prüfte. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (sg)

Zusammenstöße mit Reh und Wildschweinen

Zeit:       29.09.2021, 06:05 Uhr und 06:15 Uhr
Ort:        Neustadt in Sachsen

Zwei Wildschweine und ein Reh sind am Mittwochmorgen bei zwei Verkehrsunfällen auf der S 156 gestorben.

Der Fahrer (60) VW Transporters war in Richtung Bischofswerda unterwegs. Als eine Rotte Wildschweine von rechts nach links die Fahrbahn überquerte, erfasste er zwei der Tiere. Diese verstarben noch am Unfallort. Am VW entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Der 60-Jährige blieb unverletzt.

Wenig später erfasste eine 37-Jährige ein Reh mit einem Subaru Legacy. Die Frau war ebenfalls in Richtung Bischofswerda unterwegs, als das Tier die Fahrbahn querte. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Subaru entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Die Fahrerin blieb unverletzt. (sg)

 

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233