1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Abfüllanlage für Flüssiggas brannte, u.a. Meldungen

Medieninformation: 656/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.10.2021, 14:13 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Abfüllanlage für Flüssiggas brannte

Zeit:       21.10.2021, 07:40 Uhr
Ort:        Dresden-Albertstadt

Heute Morgen kam es zum Brand einer Abfüllanlage für Flüssiggas auf einem Firmengelände an der Straße Am Kohlenplatz. Es kam zu mehreren Explosionen und enormer Rauchentwicklung.

Mehrere Firmenmitarbeiter mussten von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht werden. Die Polizei sperrte die Königsbrücker Straße für den Fahrverkehr und warnte gleichzeitig die Bevölkerung im Umfeld.

Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ml)

Auseinandersetzung in S-Bahn

Zeit:       20.10.2021, 23:30 Uhr
Ort:        Dresden-Niedersedlitz

In der Nacht zu Donnerstag sind vier Jugendliche in einer S-Bahn der Linie 1 in Streit geraten.

Ein 16-Jähriger war mit einem Freund in einer S-Bahn der Linie 1 in Richtung Pirna unterwegs, als sie von zwei weiteren Jugendlichen (16, 17) angesprochen und beleidigt wurden. Daraus entwickelte sich ein handfester Streit, bei dem sich die Jugendlichen untereinander leicht verletzten. Im Rahmen der Auseinandersetzung kamen der 16- und 17-Jährige in den Besitz einer Kette  des angegriffenen 16-Jährigen. Dieser sowie sein Freund brachten im Gegenzug das Handy des 17-Jährigen in ihre Gewalt. Die Jugendlichen stiegen getrennt an den Haltepunkten Reick und Niedersedlitz aus der S-Bahn, trafen sich aber kurze Zeit später an der Lockwitztalstraße wieder.

Dort stellten alarmierte Polizisten die vier Deutschen, regelten den Austausch der entwendeten Sachen und sorgten für eine Trennung der Jugendlichen. Was genau passiert ist, ist Bestandteil der eingeleiteten Ermittlungen. (lr)

Mehrere Betrugsversuche

Zeit:       20.10.2021
Ort:        Polizeidirektion Dresden

Am Mittwoch versuchten Unbekannte in zahlreichen Fällen Senioren im Bereich der Polizeidirektion Dresden zu betrügen.

Die Täter riefen die Frauen im Alter zwischen 82 und 90 Jahren an und gaben sich als nahe Angehörige aus, die einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätten. In einigen Fällen wurde das Gespräch von vermeintlichen Polizisten weitergeführt. Im Zusammenhang mit vermeintlichen Haftstrafen forderten die Anrufer Kautionen in Höhe von 8.000 bis 120.000 Euro.

In einem Fall riefen die Unbekannten bei einer 86-Jährigen aus Dresden an und gaben an, dass sie 38.000 Euro gewonnen hätte. Sie solle zur Deckung der Transportkosten 1.000 Euro in Form von Internetgutscheinkarten kaufen und die Codes übermitteln.

Die Frauen gingen allesamt nicht auf die Forderungen ein. Es entstanden keine Vermögensschäden. (lr)

Vermisste Jugendliche wieder da

Zeit:       20.10.2021
Ort:        Dresden-Mockritz

Die vermisste 14-Jährige aus Dresden-Mockritz ist wieder da (siehe Medieninformation Nr. 640/21 der Polizeidirektion Dresden vom 15. Oktober 2021). Sie kehrte gestern Nachmittag selbstständig in ihre Wohnung zurück. Ein Straftatverdacht im Zusammenhang mit dem Verschwinden ergibt sich derzeit nicht. (lr)


Landkreis Meißen

Laube abgebrannt

Zeit:       21.10.2021, 07:55 Uhr
Ort:        Meißen-Lercha

Eine Gartenlaube an der Dreilindenstraße ist am Donnerstagmorgen aus unbekannter Ursache in Brand geraten.

Das Gartenhaus brannte ab. Das Feuer griff auch auf einen Holzstapel und eine benachbarte Laube über und beschädigte diese. Es gab keine Verletzten. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. (uh)

Waldbrand

Zeit:       20.10.2021, 23:00 Uhr
Ort:        Klipphausen, OT Weistropp

Aus unbekannter Ursache ist in der Nacht zu Donnerstag ein Waldstück an der Niederwarthaer Straße in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte die etwa 100 Quadratmeter große Brandfläche. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. (uh)

Auffahrunfall

Zeit:       20.10.2021, 21:40 Uhr
Ort:        Riesa

Auf der Rostocker Straße sind am Mittwochabend ein Audi A6 (Fahrer 20) und ein Renault Twingo (Fahrer 40) zusammengestoßen.

Beide Fahrzeuge waren in Richtung Hafen unterwegs. Der Audifahrer überholte den Renault einige Hundert Meter vor der Kreuzung Chemnitzer Straße. Nach dem Wiedereinordnen fuhr dieser auf den Audi auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.200 Euro. (uh)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Alkohol geraubt

Zeit:       20.10.2021, 13:45 Uhr
Ort:        Pirna

Am Mittwoch hat eine Frau (42) in einem Markt an der Dresdner Straße eine Flasche Whisky gestohlen und dabei die Angestellten des Marktes bedroht.

Die 42-Jährige hatte den Markt betreten und sich die Flasche aus dem Regal genommen. Danach entnahm sie ein Messer aus der Auslage, bedrohte die Mitarbeiter und verließ das Geschäft. Alarmierte Polizisten stellten die Deutsche vor dem Markt und nahmen sie fest. Zudem stellten sie das Messer sowie den Alkohol sicher und fertigten eine Anzeige wegen Raubes. (lr)

Exhibitionist gestellt – Zeugen gesucht

Zeit:       21.10.2021, 07:30 Uhr
Ort:        Freital-Deuben

Am Donnerstagmorgen haben Polizisten an der Poisentalstraße einen Mann (19) gestellt, der zuvor im Bereich An der Weißeritz/Brückenstraße an seinem unbedeckten Geschlechtsteil manipuliert hatte.

Zeugen hatten den Mann beobachtet und gesehen, wie er auch vor vorbeilaufenden Kindern agierte. Sie informierten die Polizei. Die Beamten stellten den 19-Jährigen kurze Zeit später, nahmen ihn fest und ermitteln nun wegen exhibitionistischer Handlungen vor Kindern.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen können sowie Geschädigte die der Mann belästigt hatte. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

13.000 Euro von 90-Jährigem gestohlen

Zeit:       20.10.2021, 09:35 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde

Ein Unbekannter hat rund 13.000 Euro Bargeld von einem 90-Jährigen in Dippoldiswalde gestohlen.

Der Mann sprach den Senior auf der Straße an und gab sich als Bekannter aus. Unter einem Vorwand gelangte er in die Wohnung des 90-Jährigen, lenkte diesen ab und nahm das Geld aus einer Kassette. Anschließend ging er unvermittelt aus der Wohnung. (uh)

Jugendliche mit Betäubungsmitteln gestellt

Zeit:       20.10.2021, 17:45 Uhr
Ort:        Heidenau

Am Mittwochnachmittag stellten Polizisten aus Pirna mehrere Jugendliche in einem Park an der Ernst-Schneller-Straße und fanden bei vier Anwesenden Betäubungsmittel.

Die Beamten waren wegen einer Lärmbelästigung gerufen worden. Bei der Prüfung des Sachverhaltes trafen die Beamten auf sieben Personen und fanden bei einem 18-Jährigen Tabletten sowie eine kleine Menge Cannabis. Ein 16-Jähriger hatte Utensilien zum Drogenkonsum dabei, an denen noch Cannabisreste zu finden waren. Ein weiterer 16-Jähriger hatte ein Tütchen mit Cannabis einstecken. Bei einem 19-Jährigen fanden die Polizisten mehrere Tütchen mit Cannabis. Sie stellten die Betäubungsmittel sicher und fertigten gegen die 16- bis 18-jährigen Deutschen Anzeigen wegen Besitzes von Betäubungsmitteln. Der 19-jährige Deutsche muss sich wegen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten. (lr)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233