1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebesbande gefasst

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Sandra Borrmann (sb)
Stand: 21.10.2021, 15:15 Uhr

Diebesbande gefasst

Zittau, Hochwaldstraße
20.10.2021, 20:20 Uhr - 21:10 Uhr

Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes an der Zittauer Schrammstraße haben am Mittwochabend einer Diebesbande das Handwerk gelegt.

Die vier Langfinger besuchten mehrmals hintereinander den Markt und ließen immer wieder verschiedene Gegenstände mitgehen, darunter Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleidung und elektronische Geräte. Unter dem Diebesgut befanden sich beispielsweise zwei Lautsprecher,  Handschuhe, Süßwaren und Duschbäder.

Das Treiben der Diebe blieb jedoch nicht unbeobachtet. Ein Mitarbeiter ertappte die Täter und konnte einen noch im Markt festhalten. Eine herbeigerufene Streife stellte die anderen drei bei ihrem Pkw. Die tschechischen Bürger im Alter von 18, 19, 33 und 34 Jahren hatten ihren Kofferraum bereits mit Diebesgut vollgepackt. Der Wert der Waren betrug insgesamt rund 600 Euro. Nun klickten die Handschellen.

Auf dem Polizeirevier Zittau-Oberland erfolgte die erkennungsdienstliche Behandlung aller Tatverdächtigen. Die Polizisten machten Fotos, nahmen DNA-Proben und Fingerabdrücke. Das Diebesgut stellten die Beamten sicher und übergaben es später an die Supermarkt-Mitarbeiter.

Ein Richter wird im Laufe des Donnerstag über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen für die vier Tatverdächtigen entscheiden.

Anlage: Foto des Kofferraums mit Diebesgut (al)

 

Gestohlenes Weidezaungerät aus Polen zurückgeholt

Neißeaue, OT Zentendorf, Zentendorfer Straße
18.10.2021, gegen 19:20 Uhr
19.10.2021, 10:40 Uhr polizeibekannt

Bereits am Montag, den 18. Oktober 2021, haben unbekannte Diebe an der Zentendorfer Straße in Zentendorf zugeschlagen. Sie stahlen ein Weidezaungerät AKO Agrartechnik mit Solarpanel. Das Gerät hatte jedoch GPS integriert und konnte daher geortet werden. Die Daten ergaben, dass sich das Diebesgut im Wert von rund 1.400 Euro in Polen befand. Die Görlitzer Polizei nahm Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen in Polen auf. Diese begaben sich zum angegeben Ort und durchsuchten dort das betreffende Objekt. Sie fanden nicht nur das gesuchte Diebesgut sondern noch ein weiteres Weidegerät, welches zuvor in Zodel gestohlen wurde. Die Polizisten ermittelten zudem drei Tatverdächtige. Am Mittwoch konnten die Geschädigten ihr Hab und Gut wieder in Empfang nehmen. Die Ermittlungen des Görlitzer Kriminaldienstes dauern an. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Betonmischer verursacht Steinschlag

BAB 4 Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen
18.10.2021, 15:30 Uhr
20.10.2021 polizeibekannt

Ein Betonmischer hat am Montagnachmittag auf der Autobahn 4 in Höhe der Anschlussstelle Bautzen Ladung verloren. Ein 37-jähriger Skoda-Fahrer war in Richtung Görlitz unterwegs, als der vor ihm fahrende Betonmischer mit Görlitzer Kennzeichen plötzlich Mischgut verlor. Dieses fiel auf die Frontscheibe des Fabia und führte zunächst zu einem kleinen, kaum sichtbaren Steineinschlag. Dieser entwickelte sich bis zur Unfallaufnahme am Mittwoch jedoch zu einem 13 Zentimeter langen Riss. Die Frontscheibe musste ausgetauscht werden. Der Sachschaden belief sich auf circa 500 Euro. Der Lenker des Betonmischers fuhr weiter, ohne seine Daten zu hinterlassen. (al)

 

Weiterfahrt untersagt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
20.10.2021, 10:00 Uhr

Am Mittwochvormittag haben Autobahnpolizisten eine verkehrsunsichere Fahrt beendet. Ein 28-Jähriger war mit seinem Lkw plus Anhänger auf der Autobahn 4 in Richtung Görlitz unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf lotsten die Beamten ihn von der A4. Sie stellten erhebliche Mängel am Anhänger fest. Eine Bremse war ohne Funktion, ein Bremsseil sowie der Hauptrahmen gerissen und die Anhängerkupplung angeschlagen. Diese und weitere Beanstandungen führten dazu, dass der polnische Lenker die Weiterfahrt nicht antreten durfte. Nun müssen alle Mängel beseitigt werden. Die Polizisten bestellten einen Gutachter und erstatteten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (al)

 

Mangelhafte Ladungssicherung

BAB 4 Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla
20.10.2021, 10:15 Uhr

Einen weiteren polnischen Sattelzug haben Beamte aufgrund des zu geringen Abstandes zum Vorausfahrenden am Mittwochvormittag auf die Rastanlage Eichelberg Nord an der Autobahn 4 geleitet. Der Sattelauflieger war mit Forstmaschinen beladen. Die Ladung war mit fünf Spanngurten niedergezurrt. Drei davon waren verschlissen, lediglich verknotet und eingerissen. Weiterhin hatte der Fahrer zu wenige Spanngurte zur Ladungssicherung eingesetzt. Außerdem war ein Lkw-Reifen abgefahren. Die Verkehrspolizisten untersagten die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. (al)

 

Tunnel gesperrt

BAB 4 Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
20.10.2021, 16:00 Uhr - 18:10 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat es im Tunnel Königshainer Berger auf der Autobahn 4 einen technischen Defekt gegeben. Die Tunnelbetriebsstelle konnte kein Kamerabild mehr empfangen, da der Strom ausgefallen war. Aufgrund dessen sperrten die Mitarbeiter zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer den Tunnel vorübergehend. Autobahnpolizisten überwachten den  Bereich des Tunnels, damit kein Fahrzeug versehentlich hineinfuhr. Das Technische Hilfswerk Bautzen und Görlitz leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf und in Kodersdorf von der Autobahn ab. Es kam in beide Richtungen zu Rückstau von etwa fünf Kilometer. Grund für die technische Störung war offenbar ein bei Feldarbeiten zerrissenes Erdkabel. Gegen 18 Uhr konnte der Tunnel wieder freigegeben werden. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Kind angefahren und geflüchtet – Zeugen gesucht

Bautzen, Neusalzaer Straße
20.10.2021, 14:28 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist eine Mutter mit ihrer Tochter gemeinsam auf dem Gehweg der Neusalzaer Straße in Bautzen entlang geradelt. Plötzlich kam ein weißer Audi aus einer Grundstückseinfahrt herausgefahren. Die blonde Lenkerin bemerkte die Radler offenbar zu spät und stieß an das Fahrrad des Kindes, was daraufhin stürzte. Das Mädchen wurde leicht verletzt. Es entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro an dem Fahrrad. Die Unfallverursacherin setzte nicht nur ihre Fahrt ungerührt fort, sondern zeigte den Geschädigten auch noch den Mittelfinger.

Die Polizei sucht Zeugen, welche den Vorfall gesehen haben oder Angaben zu der Unbekannten machen können. Hinweise richten Sie bitte an das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. (sb)

 

Pkw in Kirschau ausgebrannt – Zeugen gesucht

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Mühlstraße
21.10.2021, 0:45 Uhr

Am Donnerstag haben bislang unbekannte Täter kurz nach Mitternacht offenbar einen Smart an der Mühlstraße in Kirschau in Brand gesetzt. Anwohner wurden durch einen lauten Knall und den anschließenden Feuerschein auf den Brand aufmerksam und informierten die Feuerwehr. Insgesamt kamen zehn Kameraden mit drei Löschfahrzeugen zum Einsatz. Die Kräfte konnten nicht verhindern, dass das Fahrzeug vollständig ausbrannte. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bezifferbar. Der Brandursachenermittler hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zum Sachverhalt werden noch Zeugen gesucht, die Hinweise zur Tat und/oder einem möglichen Täter geben können. Hinweise werden im Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. (sb)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Kamenz, Pulsnitzer Straße/Fabrikstraße
20.10.2021, 08:15 Uhr - 9:30 Uhr

Am Mittwochmorgen haben Beamte des örtlichen Polizeireviers die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung an der Pulsnitzer Straße/Fabrikstraße in Kamenz überprüft. Während der etwa einstündigen Kontrolle durchfuhren rund 40 Fahrzeuge die Messstelle. Insgesamt wurden drei Geschwindigkeitsüberschreitungen im Verwarngeldbereich registriert. Zudem stellten die Uniformeirten zwei Mängelscheine aus und ahndeten zwei Verstöße wegen Nichtanlegens des Sicherheitsgurtes. Auch eine Bußgeldanzeige wegen Handynutzung am Steuer fertigten sie. (sb)

 

Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten

Radeberg, OT Großerkmannsdorf, S 177
20.10.2021, 15:15 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist es zu einem Verkehrsunfall in Großerkmannsdorf gekommen. Eine 82-Jährige befuhr mit ihrem Mazda die S 177 von Rossendorf in Richtung  Radeberg. Zeitgleich fuhr eine 71-Jährige mit ihrem Hyundai auf die S 177 an der Auffahrt Großerkmannsdorf auf. Hierbei überfuhr sie offenbar aus Unachtsamkeit eine Sperrfläche und kollidierte daraufhin mit dem Mazda. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Die beiden Fahrzeuglenkerinnen wurden leicht verletzt und zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht. Die S 177 musste für zwei Stunden gesperrt werden.  (sb)

 

Unfall unter Drogeneinfluss

Elstra, S 94 / S 105
20.10.2021, 20:25 Uhr

Am Mittwochabend ist ein VW-Fahrer unter Drogeneinfluss auf der S 94 von Burkau in Richtung Kamenz unterwegs gewesen. Am Abzweig Gödlau überfuhr er eine dort befindliche Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen sowie eine Warnbake. Anschließend kam er mit starken Beschädigungen am Pkw am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine.

Aufgrund dessen ordneten die Beamten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des 38-jährigen Deutschen sicher. Eine Reinigungsfirma der Straßenmeisterei säuberte die S 94 von einer zehn Meter langen Ölspur. Der Sachschaden belief sich auf insgesamt rund 20.500 Euro. Die Ordnungshüter leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein. (sb)

 

E-Scooter gestohlen

Hoyerswerda, Bautzener Allee
20.10.2021, 9:00 Uhr - 10:00 Uhr

Dreiste Diebe haben am Mittwochvormittag an der Bautzener Allee in Hoyerswerda zugeschlagen. Die Unbekannten stahlen einen E-Scooter, welcher der Geschädigte für nur circa eine Stunde im Hausflur unbeobachtet stehen gelassen hatte. Der E-Roller der Marke epf-1 PRO Stealth von ePowerFun hatte einen Wert von rund 630 Euro. Die Polizisten leiteten die Fahndung nach dem Fahrzeug ein. Der örtliche Kriminaldienst hat die Ermittlungen übernommen. (sb)

 

Radfahrer schlägt auf Auto ein

Hoyerswerda, Bautzener Allee
20.10.2021, 16:15 Uhr

Ein 38-Jähriger hat am Mittwochnachmittag an der Bautzener Allee in Hoyerswerda für Ärger gesorgt. Zunächst fuhr er, ohne auf den Verkehr zu achten, aus einer Einfahrt heraus auf die Bautzener Allee. Dabei kam es beinahe zum Zusammenprall mit einem 33-jährigen Sprinter-Fahrer. Nur eine Gefahrenbremsung verhinderte Schlimmeres.

Kurze Zeit später kam es zu einer weiteren Begegnung, bei welcher der Radler plötzlich auf das Fahrzeugdach des Sprinters einschlug. Daraufhin informierte der Geschädigte die Polizei. Dank der guten Personenbeschreibung konnte die Beamten den Tatverdächtigen schnell ausfindig machen und einer Kontrolle unterziehen. Offensichtlich stand der Mann unter Alkoholeinfluss, lehnte jedoch den Atemalkoholtest vor Ort ab und wehrte sich massiv gegen die Blutentnahme im Polizeirevier. Er wird sich nun zum einen wegen Sachbeschädigung und zum anderen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten haben. (sb)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Verbotenes Symbol hinterlassen

Niesky, Hermann-Klenke-Straße
18.10.2021, 18:00 Uhr - 19.10.2021, 14:00 Uhr

Unbekannte haben zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag verfassungsfeindliche Schmierereien an der Hermann-Klenke-Straße in Niesky hinterlassen. Die Täter besprühten eine Sitzgruppe sowie zwei Bäume mit schwarzer Farbe. Der Sachschaden belief sich auf rund 100 Euro. Das Dezernat Staatsschutz übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Einbruch in Haus

Hähnichen, OT Spree
19.10.2021, 22:45 Uhr - 20.10.2021, 10:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in ein Einfamilienhaus in Spree eingebrochen. Sie durchsuchten die untere Etage und stahlen mehrere hundert Euro Bargeld. Die Einbrecher verursachten zusätzlich einen Sachschaden von etwa 100 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Ermittlungen übernahm der Kriminaldienst des Görlitzer Polizeireviers. (al)

 

Haftbefehl vollstreckt

Rothenburg/O.L.
20.10.2021, 11:00 Uhr

Eine Streife hat einer per Haftbefehl gesuchten 47-Jährigen am Mittwochvormittag einen Besuch an ihrer Anschrift in Rothenburg abgestattet. Da die Deutsche den ausstehenden Betrag von über 300 Euro nicht bezahlen konnte, brachten sie die Polizisten in eine Justizvollzugsanstalt. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Görlitz, Zittauer Straße
20.10.2021, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr

Am frühen Mittwochnachmittag haben Görlitzer Polizisten rund eine Stunde lang die Geschwindigkeit an der Zittauer Straße am Ortsausgang Görlitz in Richtung Hagenwerder überwacht. Von den rund 55 gemessenen Fahrzeugen waren insgesamt vier Fahrer schneller als die erlaubten 50 km/h. Gegen drei Fahrer wurde ein Verwarngeld verhängt. Spitzenreiter war ein Lenker, welcher mit 77 km/h die Messstelle passierte. (sb)

 

Verfassungsfeindliche Geste gezeigt – Tatverdächtiger gestellt

Niesky, Zinzendorfplatz
20.10.2021, 18:00 Uhr

Eine Zeugin hat am Mittwochabend die Polizei über einen Mann auf dem Nieskyer Zinzendorfplatz informiert. Dieser hatte offenbar eine verfassungsfeindliche Geste gezeigt. Eine Streife kam vor Ort und stellte den 38-jährigen Libyer. Die Polizisten erstatteten Anzeige gegen den Mann und erteilten ihm einen Platzverweis. (al)

 

E-Bike auf Abwegen

Zittau, Schillerstraße
19.10.2021, 16:30 Uhr - 20.10.2021, 07:00 Uhr

Diebe haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen ein E-Bike an der Schillerstraße in Zittau gestohlen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu einem Fahrradabstellraum in einem Mehrfamilienhaus und entkamen mit dem schwarzen Pedelec der Marke Hercules Roberta R7. Das Zweirad hatte einen Wert von rund 2.500 Euro. Die Langfinger hinterließen zudem einen Sachschaden von circa 100 Euro. Eine Streife nahm den Diebstahl auf, sicherte Spuren und erstattete Anzeige. Die Ermittlungen führt der örtliche Kriminaldienst. (al)

 

Unfall mit drei Pkw

Mittelherwigsdorf, OT Oberseifersdorf, B 178
20.10.2021, 14:05 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist es in Oberseifersdorf zu einem Unfall mit drei beteiligten Pkw gekommen.

Der Lenker eines VW Kombi war auf der B 178 unterwegs und bremste verkehrsbedingt. Die Toyota-Fahrerin hinter ihm verlangsamte ihr Tempo ebenfalls. Ein nachfolgender Audi-Lenker sah die bremsenden Fahrzeuge offenbar zu spät und fuhr auf. Dadurch wurde der Toyota auf den Volkswagen geschoben. Bei dem Zusammenstoß erlitten die Fahrerin und Beifahrerin im Yaris leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. (al)

 

Mit Drogen erwischt

Zwischen Dienstag und Donnerstag haben Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland mehrere Personen mit Drogen erwischt.

Zittau, Lindenstraße
19.10.2021, 20:05 Uhr

Als ein 34-Jähriger am Dienstagabend an der Lindenstraße in Zittau einen Funkstreifenwagen erblickte, warf er einen Gegenstand weg. Die Polizisten stoppten und fanden ein Kaugummipapier mit Cannabis darin.

Zittau, Albertstraße
20.10.2021, 21:05 Uhr

Eine Streife kontrollierte am Mittwochabend einen 17-Jährigen an der Alberstraße in Zittau. In seinen Sachen stießen die Uniformierten auf einen Grinder, zwei Cliptüten mit pflanzlichen Anhaftungen sowie drei weiteren mit jeweils einer Cannabisblüte.

Zittau, Böhmische Straße/Theodor-Körner-Allee
21.10.2021, 00:45 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag überprüften Ordnungshüter einen 23-Jährigen an der Kreuzung Böhmische Straße/Theodor-Körner-Allee in Zittau. Dieser hatte eine zerkleinerte Tablette in seiner Tasche. Ein Test reagierte positiv auf Amphetamine. Der Mann führte zudem keine Ausweisdokumente mit sich. Daraufhin suchten die Polizisten zur Klärung der Identität die Wohnanschrift des Beschuldigten auf. In der Wohnung fanden die Beamten Cannabis und vermutlich Amphetamine.

Die Polizisten stellten in allen Fällen die Betäubungsmittel sicher und erstatteten Anzeigen gegen die Deutschen. (al)

 

Angestellter im Computergeschäft verhindert Betrug

Bad Muskau
19.10.2021, 13:00 Uhr - 20.10.2021, 13:00 Uhr

Ein 67-Jähriger aus Bad Muskau ist zwischen Dienstag und Mittwoch beinahe das Opfer einer Betrugsmasche geworden. Der Rentner erhielt einen Telefonanruf von einem vermeintlichen Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung Bund. Der Anrufer forderte den Geschädigten dazu auf, per Moneygram einen Betrag von 600 Euro zu überweisen, um die Pfändung seiner Rente abzuwenden. Der Senior hob daraufhin am Mittwoch den geforderten Betrag bei seiner Hausbank ab und wollte in einem Computergeschäft in Bad Muskau die Überweisung vornehmen. Ein aufmerksamer Angestellter machte ihn jedoch auf die Betrugsmasche aufmerksam und verhinderte somit Schlimmeres. (sb)

 

Versuchter Blumendiebstahl

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
20.10.2021, 12:00 Uhr

Am Mittwochmittag hat ein bislang unbekannter Täter versucht, einen Blumenstrauß aus einem Blumenladen an der Berliner Straße in Weißwasser zu entwenden. Die Verkäuferin stellte den Dieb auf dem angrenzenden Parkplatz und nahm den Blumenstrauß wieder an sich. Der Dieb ließ jedoch nicht locker und folgte der Verkäuferin zurück in den Laden. Als sie daraufhin die Polizei alarmieren wollte, kam es zu einem Handgemenge. Schließlich eilte eine Zeugin der Verkäuferin zur Hilfe und der Täter flüchtete unerkannt. Der Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (sb)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Kofferraum mit Diebesgut ZI

Download: Download-IconKofferraumXmitXDiebesgutXZI.jpg
Dateigröße: 450.71 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Korch, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106