1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

#faktenfreitag – (K)Einbruch

Medieninformation: 674/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 29.10.2021, 08:20 Uhr

#faktenfreitag – (K)Einbruch

Am 31. Oktober, wird nicht nur die Uhr von Sommer- auf Winterzeit umgestellt. An diesem Sonntag findet unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ auch der jährliche „Tag des Einbruchschutzes“ statt. Das nehmen wir zum Anlass, um an unserem #faktenfreitag ein paar Tipps zum Thema Einbruchsschutz vorzustellen.

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigen erfahrungsgemäß die Fallzahlen beim Wohnungseinbruchsdiebstahl. Der Grund: Die Täter haben es durch das frühere Einsetzen der Dunkelheit leichter, unentdeckt in Gebäude und Wohnungen einzusteigen. Deshalb rät der Fachdienst Prävention der Polizeidirektion Dresden zu folgenden Sicherungsmaßnahmen:

► Grundsätzlich verhindern Einbruchsmeldeanlagen keinen Einbruch. Daher empfiehlt die Polizei mechanische Sicherungen an Fenstern und Türen im für Täter zugänglichen Bereich wie Kellern, dem Erdgeschoss und dem ersten Obergeschoss. So können zum Beispiel Pilzkopfverriegelung und Aufschraubsicherungen den Einbruch mit tatüblichem Werkzeug erschweren.

► Außenstrahler mit Bewegungsmelder sollten die Gebäudeaußenwand ausleuchten, wenn sich Täter dem Objekt nähern. Zu beachten ist dabei, dass die Leuchten in ausreichender Höhe installiert werden, um Sabotage zu erschweren.

► Verlassen Sie ihre Wohnung oder ihr Haus in dem Wissen, dass Sie erst im Dunkeln wiederkehren, sollten Sie die Beleuchtung im Innenraum anschalten. Der Grund: Einbrecher scheuen die Konfrontation. Müssen sie damit rechnen, dass Anwohner anwesend sind, bleiben sie fern.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Einbruchssicherung, dann wenden Sie sich gern an die polizeiliche Beratungsstelle und nutzen Sie die Gelegenheit sich zum Thema „Einbruchsschutz“  fachkompetent, produkt- und kostenneutral beraten zu lassen. Erreichbar sind die Kollegen unter der Telefonnummer 0351/483 2243 oder per E-Mail an praevention.pd-dd@polizei.sachsen.de.
Zudem finden im Zeitraum vom 1. bis 12. November 2021 mehrere präventive Veranstaltungen im Rahmen der Präventionstage „(K)Einbruch“ durch die polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Dresden statt. Vor Ort sind die Kolleginnen und Kollegen jeweils von 9 bis 15 Uhr:

   Montag,           01.11.2021          in Dresden,              Kaufpark Nickern, Oberes Parkdeck

   Dienstag,     02.11.2021      in Großenhain,      Marktplatz

   Donnerstag, 04.11.2021      in Neustadt/Sa.     Marktplatz

   Freitag,        05.11.2021      in Dresden,           Blüherstraße

   Montag,       08.11.2021      in Meißen,             Heinrichsplatz

   Dienstag,     09.11.2021      in Coswig,             Bereich vor dem Rathaus

   Mittwoch,     10.11.2021     in Pirna,                Obermarkt

   Donnerstag, 11.11.2021      in Wilsdruff,           Marktplatz

Weitere Informationen zum Thema Einbruchsschutz finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de (ls)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233