1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

"Gaunerzinken" - Einbrecher baldowern aus?

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al), Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 08.11.2021, 14:15 Uhr

 

 

Gaunerzinken“ – Einbrecher baldowern aus?

Görlitz, Stadtgebiet
November 2021

Aufmerksame Bürger haben im November Schriftzeichen an Klingelschildern und Türen im Stadtgebiet von Görlitz entdeckt. Hierbei könnte es sich um sogenannte „Gaunerzinken“ handeln. Möglicherweise baldowern Einbrecher die Gegend aus und prüfen eventuelle Tatgelegenheiten. In sozialen Medien wurden bereits entsprechende Hinweise geteilt und diskutiert. Die Polizei möchte sensibilisieren und aufklären.

Was sind Gaunerzinken?

Auf der Hausfassade, am Briefkasten oder der Eingangstür sind plötzlich merkwürdige Zeichen? Dabei kann es sich um sogenannte „Gaunerzinken“ handeln. Die Diebe markieren so mögliche Einbruchsziele. Die Symbole sollen zur Kommunikation der Langfinger untereinander dienen und informieren möglicherweise darüber, ob sich ein Einbruch lohnt.

Wie verhalten Sie sich richtig? – Die Polizei rät

Beugen Sie vor! Vorsorge ist besser als Nachsorge. Schützen Sie sich und Ihr Eigentum. Lassen Sie zum Beispiel Fenster nie gekippt, wenn Sie nicht zu Hause sind. Seien Sie wachsam! Sprechen Sie in Ihrer Nachbarschaft miteinander und achten Sie gegenseitig aufeinander.

Entdecken Sie an Ihrem Haus oder in der Nachbarschaft „Gaunerzinken“, wischen Sie sie nicht sofort weg. Stattdessen fotografieren Sie zunächst die Zeichen. Informieren Sie dann in jedem Fall die Polizei und übergeben Sie die Aufnahmen. Sollten in dieser Zeit angebliche Verkäufer an Türen klingeln, seien Sie vorsichtig. Es könnte sich um Betrüger handeln. Informieren Sie auch Ihre Nachbarn über die gefundenen „Gaunerzinken“. Entfernen Sie die Markierungen zum Schluss.

 

Der Görlitzer Polizei sind aktuell mehrere solcher Fälle bekannt. Es wird geprüft, ob es sich um sogenannte „Gaunerzinken“ handelt und inwieweit der Anfangsverdacht einer Straftat (Sachbeschädigung) besteht. Die Polizei lässt die Feststellungen in die tägliche Lagebeurteilung mit einfließen. Die Ermittlerinnen und Ermittler gehen jedem Hinweis nach. Die Beamtinnen und Beamten auf Streife sind sensibilisiert, legen ein genaues Augenmerk auf entsprechende Hinweise und zeigen Präsenz.

Sind Sie sich unsicher, ob Ihr Haus ausreichend gegen Einbruch geschützt ist? Informieren Sie sich im Internet unter www.polizei.sachsen.de über die Polizeiliche Prävention und insbesondere über die Präventionsangebote der Polizeidirektion Görlitz. Bei Fragen wenden Sie sich auch jederzeit persönlich an die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Görlitz an der Gobbinstraße 5/6 in 02826 Görlitz, telefonisch unter 03581 650 502 oder per E-Mail an praev.pd-gr@polizei.sachsen.de. (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Dieseldiebstahl

BAB 4 Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
06.11.2021, 13:00 Uhr
07.11.2021, gegen 08:30 Uhr polizeibekannt

Unbekannte Täter haben am Wochenende eine Lkw-Zugmaschine an der Autobahn 4 angegriffen. Der geschädigte Brummi-Lenker hatte seine Fahrzeugkombination am Samstagmittag auf der Rastanlage Oberlausitz-Süd abgestellt. Am Sonntagmorgen bemerkte er, dass Diebe circa 350 Liter Dieselkraftstoff abgezapft hatten. Hierbei beschädigten die Langfinger den Tankdeckel und machten ihn dadurch unbrauchbar. Der Diebstahlschaden lag bei rund 525 Euro. Der Sachschaden belief sich auf circa 50 Euro. Die Ermittlungen führt der zuständige Kriminaldienst. (al)

 

Sonntagsfahrverbot

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
07.11.2021, 09:00 Uhr - 19:30 Uhr

Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer aus Polen ist am Sonntag auf der Autobahn 4 in Richtung Görlitz unterwegs gewesen, als Autobahnpolizisten auf ihn aufmerksam wurden. Er verstieß gegen das Sonntagsfahrverbot für Lkw. Er transportierte Kühlschränke auf seinem Anhänger. Eine Ausnahmegenehmigung konnte er nicht vorweisen. Ein zweiter 27-jähriger polnischer Lkw-Fahrer hielt sich am Abend ebenfalls nicht an das Fahrverbot und transportierte Autoteile. Es folgte je eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Mercedes-Transporter aufgebrochen

Bautzen, Erich-Weinert-Straße
05.11.2021, 16:00 Uhr - 07.11.2021, 13:25 Uhr

Am Wochenende sind Kriminelle in Bautzen in einen Mercedes Vito eingebrochen. Aus dem Fahrzeug an der Erich-Weinert-Straße verschwanden ein Navi, Berufsbekleidung und Papiere im Wert von rund 250 Euro. Der Schaden am Mercedes betrug rund 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Pkw in Brand gesetzt – Zeugenaufruf

Bezug: 1. Medieninformation vom 6. November 2021

Obergurig, OT Singwitz, Wilthener Straße
06.11.2021, 05:30 Uhr

Bereits am Samstagmorgen ist an der Wilthener Straße in Singwitz ein Pkw abgebrannt. Als die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Singwitz sowie der Polizei eintrafen, stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand. Das Feuer wurde gelöscht. An dem BMW entstand Totalschaden von circa 8.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Ein Brandursachenermittler der Polizeidirektion Görlitz kam zum Einsatz.

Der zuständige Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgrund des Verdachts der Brandstiftung übernommen und sucht nun Zeugen.  Wer Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben kann, wird gebeten, sich an den Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (al)

 

Lokal bestohlen

Bautzen, Fleischmarkt
07.11.2021, 02:15 Uhr - 11:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in ein Lokal am Fleischmarkt in Bautzen eingedrungen. Aus den Räumen stahlen die Kriminellen Bargeld, ein Handy und ein Tablet. Der Stehlschaden betrug insgesamt rund 1.600 Euro; Sachschaden entstand nicht. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Zwei Trunkenheitsfahrten beendet

Beamte des Polizeireviers Bautzen haben am späten Sonntagabend zwei Trunkenheitsfahrten in Großdubrau aufgedeckt.

Großdubrau, Briesinger Straße
07.11.2021, 22:05 Uhr

Sie stoppten zunächst einen 24-Jährigen mit seinem Honda an der Briesinger Straße. Ein Atemalkoholtest bei dem Deutschen ergab einen Wert von umgerechnet 1,22 Promille.

Großdubrau, OT Kleindubrau, Jeschützer Weg
07.11.2021, 22:25 Uhr

Kurze Zeit später kontrollierten Polizisten den Lenker eines Alfa Romeo am Jeschützer Weg in Kleindubrau. Der 51-jährige Deutsche pustete einen Wert von umgerechnet 1,46 Promille.

In beiden Fällen ordneten die Uniformierten eine Blutentnahme an, stellten die Führerscheine der Beschuldigten sicher und erstatteten Anzeigen. (al)

 

Verkehrskontrollen in Großröhrsdorf

Großröhrsdorf, Zum Kirchberg
05.11.2021, 14:00 Uhr - 14:20 Uhr und 16:00 Uhr - 17:30 Uhr

Aufgrund von Bürgerbeschwerden haben Beamte des Kamenzer Reviers am Freitagnachmittag zwei Verkehrskontrollen an der Straße Zum Kirchberg in Großröhrsdorf durchgeführt. Bei der ersten 20-minütigen Kontrolle gab es keine Beanstandungen. Bei der zweiten Überprüfung verhängten die Polizisten drei Verwarngelder. (al)

 

Nach Unfall einfach weggefahren – Zeugen gesucht

Radeberg, Schillerstraße, Parkplatz „Kaufhalle“
06.11.2021, 15:30 Uhr - 21:25 Uhr

Zu einem Unfall an der Schillerstraße in Radeberg ist es am Samstag gekommen. Ein Audi-Lenker stellte sein Fahrzeug gegen 15:30 Uhr auf dem Parkplatz an der Kaufhalle ab. Als er gegen 21:30 Uhr zurückkehrte, stellte er Unfallschäden auf der gesamten rechten Fahrzeugseite fest. Der finanzielle Schaden betrug für den Geschädigten etwa 3.500 Euro. Als Verursacherfahrzeug könnte ein silberfarbener Pkw in Betracht kommen.

Die Polizei nahm die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort auf und sucht Zeugen. Wer den Unfall gesehen hat und Angaben zum Verursacher oder seinem Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 0 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (al)

 

Profi-Werkzeug aus Transporter gestohlen

Großnaundorf, Lomnitzer Straße
06.11.2021, 17:10 Uhr - 07.11.2021, 12:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind in Großnaundorf Unbekannte in einen VW-Transporter eingebrochen. Aus dem T 5 an der Lomnitzer Straße verschwand Profiwerkzeug für Haustechnik, darunter Pressmaschinen, Winkelschleifer und Analysegeräte. Das Diebesgut hatte einen geschätzten Wert von rund 10.000 Euro. An dem VW entstand etwa 500 Euro Schaden. Der Kriminaldienst in Kamenz übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Fahrzeug mittels Pyrotechnik beschädigt

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße
06.11.2021, 22:00 Uhr - 07.11.2021, 11:00 Uhr

Unbekannte haben zwischen Samstagabend und Sonntagmittag ein Fahrzeug an der Albert-Einstein-Straße in Hoyerswerda beschädigt. Offenbar sprengten die Täter mit Hilfe von Pyrotechnik den Türgriff an der Beifahrertür ab. Den entstandenen Sachschaden schätzte der Geschädigte auf circa 1.000 Euro. (al)

 

Wildunfälle häufen sich wieder

Königswartha, Niesendorfer Straße
07.11.2021, 17:10 Uhr

Bernsdorf, OT Wiednitz, Bahnübergang
07.11.2021, 23:10 Uhr

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, Dresdener Straße
08.11.2021, 03:25 Uhr

Mehrere Wildunfälle haben sich zwischen Sonntagabend und Montagmorgen im Revierbereich Hoyerswerda ereignet. Auf der Niesendorfer Straße in Königswartha stieß am frühen Sonntagabend eine 20-jährige Suzuki-Fahrerin mit einem Reh zusammen. Dabei wurde der Alto im Frontbereich beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Später kam es in der Nähe des Bahnübergangs in Wiednitz zu einem weiteren Wildunfall. Hier lief dem 62-jährigen Fahrer eines Sattelzuges ein Wildschwein vor die Räder und verschwand anschließend in der Dunkelheit. Auch hier belief sich der Sachschaden auf circa 500 Euro.

Auf der B 97 im Bereich Schwarzkollm kollidierte am frühen Montagmorgen ein 33-jähriger Transporter-Fahrer mit einem Reh, welches nach dem Unfall verendete. Der Schaden am Fahrzeug des Mannes betrug in diesem Fall rund 2.000 Euro.

In allen Fällen blieben die Fahrzeugführer unverletzt. (al)

 

Drei Haftbefehle erledigt

Lauta
07.11.2021, 21:40 Uhr

Gleich drei Haftbefehle haben Beamte des Hoyerswerdaer Reviers am Sonntagabend erledigen können. Diese bestanden gegen eine 57-jährige Frau aus Lauta. Die Deutsche musste die Uniformierten zum Revier begleiten. Hier gelang es ihr, den offenen Geldbetrag in Höhe von insgesamt 1.415 Euro zu beschaffen. Nach Zahlung ihrer Geldstrafe konnte die Dame das Revier schließlich wieder verlassen. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Terrarium aus Keller gestohlen

Görlitz, Berliner Straße
07.10.2021 - 07.11.2021, 08:00 Uhr

Unbekannte sind im Laufe des vergangenen Monats in einen Keller an der Berliner Straße in Görlitz eingebrochen. Sie verschafften sich gewaltsam Zugang zum Gebäude, brachen eine Tür und ein Abteil auf und erbeuteten Werkzeuge sowie ein Terrarium. Das Diebesgut hatte einen Wert von circa 270 Euro. Der Görlitzer Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Mann überfallen und verletzt – Zeugen gesucht

Görlitz, Rauschwalder Straße, Höhe Bike Point
17.10.2021, 24:00 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen eines versuchten Raubes, der sich am Sonntag, den 17. Oktober 2021, auf der Rauschwalder Straße in Görlitz zugetragen hat. Gegen Mitternacht war ein Mann in Höhe des Fahrradgeschäftes Bike Point unterwegs, als ihn zwei maskierte Personen angingen. Sie forderten das Handy des Mannes, schlugen und traten auf ihn ein. Zeugen bemerkten den Vorfall, woraufhin die Täter von dem Mann abließen und verschwanden. Der Geschädigte musste im Nachgang medizinisch behandelt werden.

Die beiden Zeugen und weitere Personen, die die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03581 468 0 bei der Polizeidirektion Görlitz zu melden. (su)

 

Bei Wohnungseinbruch Geld gestohlen

Görlitz, Gobbinstraße
07.11.2021, 16:30 Uhr - 18:15 Uhr

Am Sonntagnachmittag haben Einbrecher eine Wohnung an der Gobbinstraße in Görlitz heimgesucht. Die Unbekannten stahlen Bargeld in geringer dreistelliger Höhe. Zudem verursachten sie rund 50 Euro Sachschaden. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Multivan gestohlen

Zittau, OT Eichgraben
04.11.2021, 17:30 Uhr - 07.11.2021, 13:00 Uhr

In Eichgraben haben Unbekannte einen weißen VW Multivan im Wert von knapp 40.000 Euro gestohlen. Bei dem Diebstahl zwischen Donnerstagabend und Sonntagmittag verschwanden auch eine Campingausrüstung und Bekleidung im Wert von rund 1.500 Euro. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Transporter. (su)

 

E-Bike gestohlen

Herrnhut, OT Euldorf
07.11.2021, 18:00 Uhr - 18:40 Uhr

In Euldorf haben Unbekannte am Sonntagabend ein E-Bike Bulls Evolution 01 gestohlen. Das rote Fahrrad war rund 3.500 Euro wert. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland nahm die Anzeige auf und schrieb das Bike zur Fahndung aus. (su)

 

Skoda in Brand gesetzt

Seifhennersdorf, Rumburger Straße
08.11.2021, 02:00 Uhr

In Seifhennersdorf haben Unbekannte in der Nacht zu Montag einen Skoda Octavia in Brand gesetzt, der auf einem Grundstück an der Rumburger Straße stand. Die Geschädigte bemerkte den Vorfall, rief die Feuerwehr und begann selbst mit den Löscharbeiten. Der Schaden betrug rund 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Pkw überschlagen

Boxberg/O.L., OT Kaschel, Neudorfer Straße
07.11.2021, 14:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat sich auf der Neudorfer Straße in Kaschel ein Toyota überschagen. Die 30-jährige Fahrerin war von Kaschel in Richtung Lieske unterwegs. Nach einer Doppelkurve kam sie aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Corolla überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Ersthelfer befreiten die Lenkerin aus dem Fahrzeug. Sie kam leicht verletzt zur Behandlung in ein Krankenhaus. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, transportierte die Frau jedoch nicht. Es entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro. (al/su)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106