1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Weste geraubt – zwei Tatverdächtige festgenommen | Wucher im Bad | Fahrzeug in Brand geraten

Medieninformation: 549/2021
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Moritz Peters (mp)
Stand: 10.11.2021, 11:33 Uhr

Weste geraubt – zwei Tatverdächtige festgenommen

Ort:      Leipzig (Eutritzsch), Delitzscher Straße
Zeit:     09.11.2021, gegen 20:00 Uhr

Gestern Abend trafen sich Jugendliche (16/17, beide männlich) mit zwei männlichen Bekannten (15/irakisch, 17/syrisch) an der Straßenbahnhaltestelle „Wilhelminenstraße“. Kurz nach dem Aussteigen forderten die beiden Bekannten von dem 17-Jährigen unter Anwendung von Gewalt  Bargeld und seine Weste, die er an hatte. Der Jugendliche übergab daraufhin einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag. Im Anschluss daran nahmen die Angreifer die Weste im Wert im mittleren dreistelligen Betrages an sich. Als der 16-Jährige zu Hilfe kommen wollte, sprühten die Angreifer Reizgas in Richtung der beiden Jugendlichen. Der 16-Jährige konnte sich wegdrehen. Der 17-Jährige bekam das Spray ins Gesicht, wodurch er leicht verletzt wurde und später ambulant behandelt werden musste.

Die beiden Tatverdächtigen flüchteten danach. Durch alarmierte Polizeibeamte konnten die beiden an ihrer Wohnanschrift antreffen. Diese hatten neben den geraubten Sachen auch ein Tierabwehrspray dabei. Die Beamten stellten alle Gegenstände sicher und verbrachten die Tatverdächtigen auf ein Polizeirevier. Dort wurden sie erkennungsdienstlich behandelt und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig festgenommen. Im Laufe des heutigen Tages werden sie einem Haftrichter vorgeführt. Sie müssen sich wegen des Verdachts eines schweren Raubes verantworten. (db)


Wucher im Bad

Ort:      Leipzig (Gohlis-Nord), Stauffenbergstraße
Zeit:     09.11.2021, gegen 09:00 Uhr

Der Geschädigte (72) kontaktierte aufgrund einer Rohrverstopfung im Bad eine Firma im Internet, um das Problem zu beseitigen. Vor Ort ließ der Mitarbeiter der Firma – noch bevor er mit den Arbeiten begonnen hatte - eine Rechnung ohne Abschlusspreis blanko vom Geschädigten unterschreiben. Nach geleisteter Arbeit überzeugte sich der Rentner von der ordnungsgemäßen Ausführung der Arbeiten im Bad, die Rohrverstopfung war beseitigt. Der Mitarbeiter der Firma verlangte nach getaner Arbeit einen niedrigen vierstelligen Betrag, welcher nun auf der bereits unterschriebenen Rechnung stand. Der 72-Jährige bezahlte den Betrag per EC-Karte. Im Nachgang stellte der Geschädigte fest, dass auf der Rechnung keine Rechnungsnummer stand und erstatte umgehend Anzeige bei der Polizei. Diese hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Wuchers aufgenommen. (mp)


Fahrzeug in Brand geraten

Ort:      Beilrode
Zeit:     09.11.2021, gegen 14:30 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise fing ein Pkw Seat, der auf einem Hof eines Privatgrundstückes geparkt war, Feuer. Das Fahrzeug brannte in der Folge vollständig aus. Weiterhin wurden durch die  Hitzeeinwirkung drei Doppelglasscheiben des angrenzenden Wintergartens des Einfamilienhauses beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Es waren die Freiwilligen Feuerwehren  Beilrode, Dautschen und Zwethau im Einsatz. Der Sachschaden wurde mit circa 13.000 Euro angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines Branddeliktes aufgenommen. (db)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)