1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizisten verletzt und beleidigt - zwei Tatverdächtige gestellt u. a. Meldungen

Medieninformation: 713/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 14.11.2021, 10:20 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Ergotherapiepraxis

Zeit:      11.11.2021, 19:00 Uhr bis 12.11.2021, 07:30 Uhr
Ort:       Dresden-Trachau

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Freitag in eine Ergotherapiepraxis in einem Mehrfamilienhaus an der Dippelsdorfer Straße eingebrochen.

Die Täter gelangten auf unbekannte Art und Weise in das Mehrfamilienhaus und brachen dort die Zugangstür zu den Praxisräumen auf. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten eine verschlossene Geldkassette mit etwa 500 Euro. Es entstand ein Sachschaden von rund 30 Euro.

Diebstahl von Katalysatoren

Zeit:      12.11.2021, 11:30 Uhr festgestellt
Ort:       Dresden-Cossebaude/-Kaitz

Unbekannte Täter haben in den vergangenen Tagen Katalysatoren von mehreren Autos gestohlen, die auf Firmengeländen in Cossebaude und Kaitz abgestellt waren.

So gelangten die Täter auf unbekannte Weise auf ein Grundstück an der Breitscheidstraße. Von sechs der dort stehenden Fahrzeuge demontierten sie die Katalysatoren und entwendeten diese. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 6.000 Euro angegeben, der Sachschaden blieb unbeziffert.

Auf einem Firmengelände an der Straße Altkaitz demontierten und entwendeten die Täter den Katalysator von einem Toyota. Am Pkw entstand Sachschaden, der Stehlsachen konnte noch nicht beziffert werden.

Einbruch in Gewerberäume

Zeit:      12.11.2021, 17:00 Uhr bis 13.11.2021, 16:50 Uhr
Ort:       Dresden-Übigau

Unbekannte sind in der Nacht zu Sonnabend in Gewerberäume an der Rethelstraße eingebrochen.

Die Täter hebelten eine Tür zu einer Werkhalle auf. Dort stellten sie verschiedene Werkzeuge zur Mitnahme bereit, ließen sie aber aus unbekannter Ursache zurück. Aus den angrenzenden Büroräumen entwendeten sie 180 Euro, mehrere Mobiltelefone, drei Laptops sowie zwei Lötstationen im Gesamtwert von etwa 1.900 Euro. Es entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro.

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Zeit:      12.11.2021, 17:20 Uhr
Ort:       Dresden-Seidnitz

Bei einem Verkehrsunfall auf der Winterbergstraße hat eine Radfahrerin (19) am Freitagabend schwere Verletzungen erlitten.

Die Frau war mit ihrem Fahrrad in stadtauswärtiger Richtung auf dem Radstreifen der Winterbergstraße unterwegs. Als sie auf Höhe der Dobritzer Straße nach links auf eine Verkehrsinsel abbog und dafür die Fahrbahn querte, wurde sie von einem Nissan Note (Fahrer 78) erfasst, der ebenfalls in stadtauswärtiger Richtung fuhr. Die 19-Jährige erlitt schwere Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.500 Euro.


Landkreis Meißen

Einbrecher stahlen Bargeld und Revolver


Zeit:      12.11.2021, 18:30 Uhr bis 21:10 Uhr
Ort:       Radebeul

Einbrecher haben am Freitagabend rund 30.000 Euro Bargeld und einen Revolver aus einer Villa gestohlen.

Die Täter brachten die eine Tür auf und gelangten so in das Gebäude. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten nach ersten Erkenntnissen das Bargeld. Außerdem stahlen sie aus einen Waffenschrank, den sie mit einem vorgefunden Schlüssel öffneten, einen Revolver Magnum und etwa 40 Schuss Munition. Der Geschädigte befindet sich rechtmäßig im Besitz von Waffen.


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Polizisten beleidigt und verletzt – zwei Tatverdächtige gestellt

Zeit:      13.11.2021, 17:25 Uhr
Ort:       Bad Schandau

Bei einer Kontrolle von Coronaschutzmaßnahmen auf dem Marktplatz sind Polizisten verletzt und beleidigt worden. 

Die Beamten waren gemeinsam mit Mitarbeitern den Landratsamts Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und des Polizeivollzugsdienstes Bad Schandau auf Streife. Als sie eine Faschingsveranstaltung kontrollierten, beleidigte sie ein 56-jähriger Deutscher.

Bei der nachfolgenden Identitätsfeststellung umringte eine Gruppe von etwa 20 Personen die Beamten. Aus der Menge heraus trat ein Unbekannter einer 24-jährigen Polizistin gegen das Knie. Die Beamten mussten körperliche Gewalt anwenden, um sich der Situation zu entziehen. Dabei wurden sie mit einer Flasche beworfen, die einen 35-jährigen Polizisten am Bein traf. Beide Beamte wurden leicht verletzt.

Die Polizisten konnten neben dem 56-Jährigen einen weiteren Tatverdächtigen identifizieren, einen 25-jährigen Deutschen. Sie ermitteln unter anderem wegen Landfriedensbruch.

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:      13.11.2021, 16:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Ort:       Freital

Unbekannte sind am Sonnabend in ein Einfamilienhaus an der Burgker Straße eingebrochen.

Die Täter zerschlugen eine Fensterscheibe und gelangten so in das Gebäude. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen rund 700 Euro Bargeld und Modeschmuck von unbekanntem Wert. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Diebstahl aus Wohnmobilen in 29 Fällen

Zeit:      12.11.2021, 18:00 Uhr bis 13.11.2021, 08:45 Uhr
Ort:       Pirna

Unbekannte sind in der Nacht zu Sonnabend in mehrere Wohnmobile auf einem Firmengelände an der Longuyoner Straße eingebrochen.

Die Täter gelangten auf das Grundstück und zerschlugen an insgesamt 29 Wohnmobilen Scheiben, um in die Fahrzeuge zu gelangen. Sie demontierten und stahlen jeweils die Steuerteile der Einspritzanlage. Der Stehlschaden beträgt etwa 45.000 Euro, der Sachschaden rund 15.000 Euro.

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233