1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Jugendliche attackiert - Zeugenaufruf, u.a. Meldungen

Medieninformation: 756/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 02.12.2021, 14:18 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Jugendliche attackiert - Zeugenaufruf

Zeit:       01.12.2021, 19:30 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Ein unbekannter Autofahrer hat am Mittwochabend auf dem Omsewitzer Ring eine Gruppe Jugendlicher attackiert.

Der Mann fuhr mit einem Kleintransporter mehrmals auf die sechs Jungen (11 bis 17 Jahre) zu und zwang sie zum Ausweichen und Weglaufen. Anschließend stieg der Beifahrer aus und attackierte einen 17-Jährigen. Der Fahrer blieb im Wagen und beschimpfte die Jugendlichen. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar.

Da bei dem Sachverhalt rassistische Beleidigungen gefallen sein sollen, und es sich bei den Jugendlichen um syrische, libanesische und russische Staatsangehörige handelt, ermittelt der Staatsschutz der Dresdner Polizei wegen Bedrohung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.

Der Beifahrer des Autos war etwa 1,60 Meter groß und hatte einen Dreitagebart. Er trug schwarze Arbeitskleidung. Der Fahrer war blond und hatte einen hellen Vollbart. Bei dem Wagen handelte es sich um einen weißen Kleintransporter.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt und der Identität der beiden unbekannten Männer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Fährtenhund führte Polizisten zu Unfallflüchtigen

Zeit:       01.12.2021, 21:40 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

Dresdner Polizisten haben am späten Mittwochabend einen Mann (33) gestellt, der zuvor unter Alkoholeinfluss einen Unfall an der Reicker Straße verursacht hatte.

Der 33-Jährige war mit einem Renault Kangoo auf der Reicker Straße in Richtung Prohlis unterwegs. Beim Abbiegen in die Hans-Jüchser-Straße kam er aus unbekannter Ursache mit dem Transporter von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Ampelmast. An der Ampel und dem Wagen entstand Sachschaden von insgesamt rund 11.000 Euro.

Der 33-Jährige blieb unverletzt und lief davon, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Ein Fährtenhund führte Polizisten wenig später zu seiner Wohnadresse. Der Mann räumte ein, den Unfall verursacht zu haben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,2 Promille bei dem Deutschen. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des 33-Jährigen sicher. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (uh)


Landkreis Meißen

Ohne Fahrerlaubnis aber unter Betäubungsmitteleinfluss auf Longboard unterwegs

Zeit:       01.12.2021, 19:25 Uhr
Ort:        Riesa

Wegen mehrerer Verkehrsvergehen muss sich ein 36-Jähriger verantworten, der am Mittwochabend mit einem motorisierten Longboard auf der Dr.-Külz-Straße unterwegs war.

Beamten stoppten den Mann auf dem mit einem Elektromotor angetriebene Gefährt. Aufgrund seiner Bauweise waren für das Fahrzeug sowohl eine Fahrerlaubnis als auch eine Versicherung notwendig. Beides konnte der Deutsche nicht vorweisen. Darüber hinaus ergab ein Alkoholtest einen Wert von rund 0,7 Promille und ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine.

Gegen den 36-Jährigen wird daher unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Fahren unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss ermittelt. (sg)

Briefkastenanlage beschädigt und weitergefahren

Zeit:       01.12.2021, 08:00 Uhr
Ort:        Priestewitz

Ein unbekannter Autofahrer hat am Mittwochmorgen an der Meißner Straße eine Briefkastenanlage beschädigt und anschließend den Unfallort verlassen.

Der Unbekannte fuhr rückwärts von einer Parkfläche in Richtung einer Grundstückseinfahrt. Dabei stieß er gegen eine Briefkastenanlage. Der Fahrer stieg aus, betrachtete den Unfallschaden und fuhr davon. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.200 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (sg)

Opel auf Parkplatz beschädigt

Zeit:       30.11.2021, 18:00 Uhr bis 01.12.2021, 09:15 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Folbern

Ein unbekannter Autofahrer hat auf einem Parkplatz an der Königsbrücker Straße einen Opel Mokka beschädigt.

Der Unbekannte stieß offenbar beim Rangieren oder Einparken gegen die Beifahrertür des Opel und hinterließ einen Sachschaden von rund 2.500 Euro. Anschließend fuhr er davon. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unerlaubt in Gartenlaube geschlafen

Zeit:       01.12.2021, 21:45 Uhr
Ort:        Pirna

Wegen Hausfriedensbruch muss sich ein 20-Jähriger verantworten. Der Mann kletterte an der Siegfried-Rädel-Straße über einen Gartenzaun und drang in eine unverschlossene Laube ein. Dort schlief er, bis er am Abend vom Eigentümer der Laube überrascht wurde. Polizeibeamte stellten die Identität des slowakischen Staatsangehörigen fest und fertigten eine entsprechende Anzeige. (sg)

Radfahrerin gestürzt – Zeugenaufruf

Zeit:       01.12.2021, 13:00 Uhr
Ort:        Pirna-Rottwerndorf

Am Mittwochmittag ist eine Radfahrerin (37) gestürzt, als sie wegen einem unbekannten Autofahrer bremsen musste.

Die 37-Jährige war auf dem Geh-/Radweg der Rottwerndorfer Straße in stadtwärtige Richtung unterwegs. Als sie die Albrecht-Dürer-Straße überqueren wollte, bog vor ihr ein Autofahrer von der Rottwerndorfer Straße nach links in die Albrecht-Dürer-Straße ein. Die Frau musste bremsen und stürzte. Dabei wurde sie leicht verletzt. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von rund 250 Euro.

Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt fort ohne anzuhalten. Bei dem Auto soll es sich um einen blauen SUV gehandelt haben. Nähere Angaben liegen bislang nicht vor.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, dem unbekannten Auto oder dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.  (sg)

Verkehrsunfall mit über 1,8 Promille

Zeit:       01.12.2021, 13:30 Uhr
Ort:        Bad Schandau, OT Postelwitz

Eine 59-Jährige ist am Mittwochmittag auf der Straße Zahnsgrund mit einem Skoda Roomster mit einem Bus (Fahrer 39) zusammengestoßen, dabei stand sie offenbar erheblich unter Alkoholeinfluss.

Die Frau war in Richtung Ostrau unterwegs. In einer Rechtkurve stieß sie gegen die Seite des entgegenkommen Linienbusses. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergab ein Alkoholtest bei der Frau einen Wert von etwa 1,8 Promille. Polizeibeamte veranlassten eine Blutentnahme, stellten den Führerschein der 59-jährigen Deutschen sicher und fertigten eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (sg)

Zusammenstoß im Kreisverkehr

Zeit:       01.12.2021, 07:00 Uhr
Ort:        Königstein (Sächs. Schweiz)

Im Kreisverkehr Reißiger Platz sind am Mittwochmorgen ein Opel Meriva (Fahrer 45) und ein VW Sharan (Fahrer 31) zusammengestoßen.

Der 45-Jährige wollte mit dem Opel von der Bielatalstraße aus Richtung Pirna in den Kreisverkehr einfahren. Dabei kollidierte er mit dem Wagen des 31-Jährigen, der im Kreisverkehr fuhr. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (sg)

Unfall beim Überholen

Zeit:       01.12.2021, 11:45 Uhr
Ort:        Neustadt in Sachsen

Am Mittwochmittag sind auf der S 154 ein VW Golf (Fahrerin 72) und ein Skoda Octavia (Fahrerin 24) zusammengestoßen.

Die 72-Jährige war mit dem Golf aus Richtung Langburkersdorf in Richtung Sebnitz unterwegs. Als sie die 24-Jährige überholte, musste sie wegen des Gegenverkehrs frühzeitig wieder einscheren und streifte dabei den Skoda. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. (sg)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233