1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Feuer in Toilette – Tatverdächtiger stellt sich selbst

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 09.12.2021, 14:00 Uhr

Feuer in Toilette – Tatverdächtiger stellt sich selbst

Radeberg, Pestalozzistraße
08.12.2021, 08:00 Uhr - 08:15 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am Mittwochmorgen an die Pestalozzistraße in Radeberg geeilt. Grund war ein Feuer in der Toilette einer öffentlichen Einrichtung. Offenbar hatten Unbekannte einen Papierhandtuchspender entzündet. Zwölf Kameraden kamen mit drei Fahrzeugen vor Ort, evakuierten das Gebäude und löschten den Brand. Die Vorrichtung wurde komplett zerstört. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Kamenzer Kriminaldienst nahm die Ermittlungen aufgrund der gemeinschädlichen Sachbeschädigung auf.

Am Nachmittag tauchte ein 15-Jähriger in Begleitung eines Angehörigen im Polizeistandort Radeberg auf. Er gab an, für das Feuer verantwortlich zu sein. Die Ermittlungen dauern an. (al)

 

Polizei findet Drogen in Auto

Radibor, OT Merka, Milkler Straße
08.12.2021, 23:15 Uhr - 09.12.2021, 02:00 Uhr

An einem Feldweg in Merka bei Radibor haben Polizisten in der Nacht zu Donnerstag ein Auto kontrolliert und sind dabei auf Drogen gestoßen. So fanden die Beamten in dem Citroen des 32-jährigen Deutschen rund dreizehn Gramm einer kristallinen Substanz, ein Gramm Kokain, sechs Gramm Cannabis und diverses Drogen-Zubehör. Anschließend durchsuchten die Polizisten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die Wohnung des Mannes in Radibor, wo sich jedoch keine Hinweise auf weitere Straftaten oder weitere Betäubungsmittel finden ließen. Die Beamten zogen die Drogen ein und erstatteten Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Kriminaldienst in Bautzen wird die weiteren Ermittlungen führen. (su)

 

Verdächtiges Ansprechen von Kindern – Polizei gibt Entwarnung

Königsbrück und Schwepnitz
08.12.2021

Besorgte Eltern und Lehrer haben sich am Mittwoch bei der Polizei gemeldet, da es zu verdächtigen Vorfällen in Königsbrück und Schwepnitz gekommen sein soll.

In Königsbrück hielt am Nachmittag ein schwarzer Pkw vor einer Schule. In der Frontscheibe des Wagens befand sich eine Kennzeichnung mit dem Aufdruck „Buslinie 312“. Der Fahrer sprach die Kinder an und wollte sie mitnehmen. Diese wurden misstrauisch und stiegen nicht in das Auto.

Grundsätzlich haben sich die Kinder natürlich richtig verhalten. Im Zweifel ist es in jedem Fall besser, nicht in ein fremdes Auto einzusteigen. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und fand heraus, dass dieses Mal jedoch alles seine Richtigkeit hatte. Der eigentliche Bus hatte einen Defekt, weshalb kurzerhand ein Firmenwagen als Ersatz losgeschickt wurde.

In Schwepnitz gingen parallel Warnmeldungen per WhatsApp herum, welche vor Kinderfängern warnten. Zwei ältere Herren sollten mit einem rotem und einem weißen Seat unterwegs gewesen sein und Kinder angesprochen haben. Die Polizei ist darüber informiert und führt entsprechende Überprüfungen durch. Bisher machten die Beamten keine verdächtigen Beobachtungen. Die polizeilichen Maßnahmen dauern jedoch weiter an. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Polnischer VW ist 59 km/h zu schnell

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-Ost
08.12.2021, 15:00 Uhr - 20:00 Uhr

Verkehrspolizisten haben am Mittwochnachmittag auf der A 4 die Einhaltung der zulässigen 120 km/h an der Abfahrt Bautzen-Ost kontrolliert. Während der fünfstündigen Kontrolle waren dort 46 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs. 25 von ihnen werden ein Verwarngeld, 21 ein noch höheres Bußgeld zu entrichten haben. Die höchste Geschwindigkeit stellten die Beamten mit 179 km/h bei einem polnischen VW fest. Auf den Lenker kommen 480 Euro Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot in Deutschland zu. Insgesamt überprüften sie mehr als 3.600 Fahrzeuge. (su)

 

Mercedes-Transporter um 25 Prozent überladen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-Ost
08.12.2021, 15:15 Uhr

Autobahnpolizisten haben am Mittwochnachmittag einen massiv überladenen Transporter von der A 4 bei Bautzen gelotst. Die Beamten stellten den Mercedes Sprinter auf die Waage: Statt der erlaubten 2,8 Tonnen wog das Fahrzeug rund 3,6 Tonnen – 25 Prozent zu viel. Der 52-jährige rumänische Fahrer erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Ihm droht ein Bußgeld von 140 Euro. (su)

 

Ford-Fahrer steht unter Drogen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
08.12.2021, 23:50 Uhr

Autobahnpolizisten haben in der Nacht zu Donnerstag einen Ford-Fahrer erwischt, der unter Drogeneinfluss stand. Der 52-jährige Iraker saß am Steuer eines C-Max, als ihn die Beamten an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf kontrollierten. Ein Drogentest schlug auf Amphetamine an. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Ordnungswidrigkeitenanzeige. (su)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
_______________________________________

Langfinger hantieren an VW´s

Sohland an der Spree, Zittauer Straße
07.12.2021, 15:00 Uhr - 08.12.2021, 14:00 Uhr

In Sohland haben sich Unbekannte an zwei Volkswagen an der Zittauer Straße zu schaffen gemacht. Von einem Golf wollten die mutmaßlichen Langfinger offenbar die Räder abschrauben, brachen ihr Vorhaben aber aus bislang unbekannten Gründen ab. Außerdem versuchten die Täter, in einen weiteren VW einzudringen. Ein Schaden entstand nicht. Streifenbeamte nahmen die Anzeige auf und sicherten Spuren an den Fahrzeugen. Der Kriminaldienst in Bischofswerda wird die weiteren Ermittlungen führen. (su)

 

Unfall endet an Baum

Lichtenberg, Wachauer Straße
08.12.2021, 06:50 Uhr

Ein Unfall hat am frühen Mittwochmorgen in Lichtenberg an einem Baum geendet. Ein 59-Jähriger war mit seinem Nissan auf der Wachauer Straße unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache kam er von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der Lenker erlitt leichte Verletzungen. Am Almera entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. (al)

 

Geldbörse entwendet

Radeberg, An der Ziegelei
08.12.2021, 08:15 Uhr - 08:35 Uhr

Diebe haben am Mittwochmorgen eine Seniorin in Radeberg bestohlen. Die 81-Jährige war in einem Lebensmittelmarkt An der Ziegelei und ließ ihre Handtasche im Einkaufswagen zurück. Die Gauner nutzten die Gelegenheit und griffen sich die Geldbörse. Darin befanden sich circa 125 Euro, Geldkarten und Dokumente. Eine Streife nahm die Anzeige auf. Die Ermittlungen führt der Kriminaldienst des Kamenzer Reviers. (al)

 

Diebe in Firma

Hoyerswerda, OT Zeißig, Straße E
07.12.2021, 15:30 Uhr - 08.12.2021, 06:10 Uhr

Unbekannte Diebe sind zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen auf das Grundstück einer Firma im Industriegelände von Zeißig eingedrungen. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Gebäude. Aus einem Lagerraum nahmen die Einbrecher eine Schweißmaschine im Wert von rund 7.000 Euro mit. Neben dem Diebstahlschaden verursachten die Täter Sachschaden von circa 150 Euro. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers führt die weiteren Ermittlungen zu dem Einbruch. (al)

 

Schuppen in Flammen

Lauta, Friedrich-Engels-Straße
08.12.2021, 12:40 Uhr

Heiße Asche hat am Mittwochmittag vermutlich einen Schuppen in der Lautaer Friedrich-Engels-Straße in Flammen aufgehen lassen. Eine 72-Jährige hatte diese am Dienstagabend in eine Kunststoffmülltonne gekippt, welche bei dem Nebengelass stand. Darin befanden sich verschiedene leicht entzündliche Gegenstände, so dass der Schuppen beim Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand stand. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Der Hoyerswerdaer Kriminaldienst ermittelt aufgrund des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Bargeld aus Geschäft gestohlen

Görlitz, Luisenstraße
07.12.2021, 16:20 Uhr - 08.12.2021, 06:40 Uhr

Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zu Mittwoch ein Geschäft an der Luisenstraße in Görlitz ins Visier genommen. Sie brachen in den Laden ein und erbeuteten Bargeld im vierstelligen Bereich. Ein Sachschaden von rund 100 Euro kam hinzu. Polizisten sicherten Spuren und nahmen die Anzeige auf. Die Ermittlungen übernahm der Görlitzer Kriminaldienst. (al)

 

Lichterkette gestohlen

Niesky, Puschkinstraße
06.12.2021, 22:00 Uhr - 07.12.2021, 17:00 Uhr 
08.12.2021, 13:40 Uhr polizeibekannt

Unbekannte Weihnachtsdiebe haben in der Nacht zu Dienstag an der Puschkinstraße in Niesky zugeschlagen. Dies meldete der Geschädigte am Mittwoch der Polizei. Sie Täter entkamen mit einer Lichterkette, bestehend aus zehn Herrnhuter Sternen. Die Langfinger rissen die Dekoration gewaltsam aus der Befestigung, sodass ein Stern abfiel. Der Stehlschaden belief sich auf circa 130 Euro. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt.

Diebstähle von Weihnachtsdekoration kamen in den vergangenen Tagen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Görlitz immer wieder vor. Für die Geschädigten spielt hier weniger der finanzielle Schaden eine Rolle. Vielmehr ist es der ideelle Wert und es ist ganz einfach sehr ärgerlich, wenn sich Unbekannte an der Weihnachtsdekoration zu schaffen machen. Teilweise hat die Polizei auch von Fälle erfahren, jedoch keine Anzeige erhalten. Um einen umfassenden Überblick über alle derartigen Straftaten zu haben, bitten wir alle Betroffenen, diese Diebstähle bei der Polizei anzuzeigen. (al)

 

Sommerräder aus Garage gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Rathenaustraße
07.12.2021, 18:00 Uhr - 08.12.2021, 06:30 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in eine Garage an der Rathenaustraße in Neugersdorf eingebrochen. Die Täter griffen sich ein Herrenfahrrad und einen kompletten Satz Sommerräder auf Aluminiumfelgen. Alles zusammen hatte einen Wert von circa 700 Euro. Ein Sachschaden von etwa 200 Euro schlug ebenfalls zu Buche. Eine Streife kam vor Ort und sicherte Spuren am Tatort. Die weiteren Ermittlungen übernahm der Kriminaldienst des zuständigen Reviers. (al)

 

Vorfahrtsfehler führt zu Unfall

Zittau, Theodor-Korselt-Straße, Schillerstraße
08.12.2021, 09:50 Uhr

Am Mittwochvormittag ist es auf der Theodor-Korselt-Straße in Zittau zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 70-Jährige fuhr dort mit ihrem Skoda Octavia in Richtung Bahnhofstraße. Als die Frau die Schillerstraße überquerte, übersah sie am Stoppschild offenbar einen Peugeot, an dessen Steuer ein 88-Jähriger saß. Der Senior erlitt leichte Verletzungen. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro. (su)

 

Garage aufgebrochen

Weißwasser/O.L., Zaunlinie
22.11.2021 - 08.12.2021, 13:00 Uhr

Diebe haben sich in den vergangenen Wochen in einem Garagenkomplex an der Zaunlinie in Weißwasser herumgetrieben. Sie brachen in eine Garage ein und stahlen einen kompletten Satz Sommerreifen von Continental, ein Schweißgerät von Einhell, eine Handbohrmaschine sowie einen Winkelschleifer der Marke Bosch. Des Weiteren bauten die Langfinger einen Schraubstock ab und nahmen ihn mit. Der Wert des Diebesgutes wird auf circa 800 Euro geschätzt. Der Sachschaden betrug rund 100 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (al)

 

Transporter auf Abwegen

Weißwasser/O.L., Prof.-Wagenfeld-Ring
08.12.2021, 03:10 Uhr - 04:45 Uhr

Ein Transporter ist in den Morgenstunden des Mittwochs am Prof.-Wagenfeld-Ring in Weißwasser verschwunden. Der weiße VW T4 mit dem Baujahr 2007 war noch mit diversem Werkzeug beladen. Der Stehlschaden betrug insgesamt circa 5.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Fahrzeug. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106