1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei stoppt Irrfahrt eines betrunkenen 17-Jährigen

Verantwortlich: Corina Fröhlich (cf) Thomas Grohme (tg)
Stand: 11.12.2021, 12:00 Uhr

Polizei stoppt Irrfahrt eines betrunkenen 17-Jährigen

 

Kamenz, Straße der Einheit / Jesauer Feldweg

11.12.2021, 01:45 Uhr

Samstagnacht stoppte die Polizei nach einem Bürgerhinweis einen Pkw Ford, welcher zuvor mehrere Kollisionen verursachte und verhinderte so möglicherweise Schlimmeres. Der erst 17-Jährige Fahrer war betrunken und stand unter Drogeneinfluss. Der aufmerksame Bürger teilte über den Polizeinotruf seine Beobachtungen mit. Der Fahrer eines Pkw Ford soll bereits mehrere Unfälle verursacht haben und weiter in Kamenz umherfahren. Die Polizei rückte sofort aus, um den Fahrer aufzuhalten. Dieser ließ sich erst nach einer kurzen Verfolgungsfahrt zum Anhalten „überreden“. Am Steuer saß ein 17-jähriger Deutscher. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Das der Jugendliche auch keinen Führerschein besaß, verwunderte zu diesem Zeitpunkt die Beamten auch nicht mehr. Die Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer bei seiner rasanten Fahrt unter anderem einen Zaun, ein Verkehrszeichen und einen Stromkasten umgefahren hatte. Der entstandene Sachschaden wird auch ca. 10.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei seiner Irrfahrt glücklicherweise niemand. Der Jugendliche stellte in dieser Nacht eindrucksvoll unter Beweis, dass er noch lange nicht die nötige geistige Reife besitzt, ein Fahrzeug verantwortungsvoll im Straßenverkehr zu führen. Die eingeleiteten Verfahren u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, sollten dazu führen, dass ihm noch lange Zeit gegeben wird, die fehlenden Mindestvoraussetzungen an einen Autofahrer zu entwickeln, bevor er dann offiziell ein Fahrzeug führen darf. (tg)

 

 

 

Landkreis Bautzen

 

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

 

Polizei zieht Autofahrer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr

 

Polizisten des Polizeireviers Bautzen erwischten am Freitag bei Routinekontrollen gleich zwei Autofahrer, welche unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Auf der Neusalzaer Straße in Bautzen kontrollierten die Beamten gegen 16:20 Uhr einen Renault Clio mit polnischem Kennzeichen. Der 32-jährige polnische Fahrer konnte den Beamten keinen Führerschein aushändigen. Im Verlauf der weiteren Kontrolle wurde auch einen Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser reagierte positiv auf Cannabis. Der junge Mann musste sich Blut abnehmen lassen. Ihn erwartet nun je eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Fahren unter Einfluss berauschender Mittel. Auf der Straße Am Waldesrand in Großdubrau (Ortsteil Neusärchen) kontrollierten die Beamten gegen 18:00 Uhr einen Ford Mondeo. Auch bei dem 39-jährigen deutschen Fahrer reagierte der Drogenschnelltest positiv. Hier auf Amphetamine. Zudem fanden die Beamten zwei Cliptütchen mit weiteren Betäubungsmitteln. Auch dieser Autofahrer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt. Ihn erwarten zwei Anzeigen wegen Fahren unter Einfluss berauschender Mittel und dem Besitz von Betäubungsmitteln. (tg)

 

 

Dachstuhl in Brand geraten

 

Kamenz (Schiedel), Oßlinger Straße

10.12.2021, 13:15 Uhr

In Schiedel brannte am Freitagmittag der Dachstuhl eines Hauses teilweise nieder. Verletzt wurde niemand. Insgesamt 47 Kameraden von fünf umliegenden Freiwilligen Feuerwehren rückten gemeinsam zur  randbekämpfung aus. Aus einer Giebelseite des Dachstuhls des Gebäudekomplexes drangen dichte Rauchschwaden. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle und verhinderte die Ausweitung auf benachbarte Gebäude. Die Löschmaßnahmen dauerten bis 15:30 Uhr an. Für die Dauer des Einsatzes war die S95 teilweise voll gesperrt. Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen kam zum Brandausbruch wahrscheinlich beim Anfeuern eines Kamins innerhalb des Rauchabzuges. Dieser griff dann auf die Dachkonstruktion aus Holzbalken und Kunststoffdachplatten über. Zur Höhe des Sachschadens können noch keine verlässlichen Angaben gemacht werden. Ein Brandursachenermittler der Polizei wird noch weitere Ermittlungen am Brandort durchführen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf fahrlässige Brandstiftung. (tg)

 

 

Polizei stellt Bande von Zigarettendieben

 

Hoyerswerda, Straße E

10.12.2021, 16:16 Uhr

Die Polizei stellte am Freitagnachmittag drei mutmaßliche Zigarettendiebe. Diese hatten zuvor Tabakwaren im Wert von 783,00 Euro gestohlen. Der Hinweis an die Polizei kam von einem Ladendetektiven. Dieser hatte die drei Personen aus einem vergangenen Diebstahl wiedererkannt und alarmierte die Polizei. Diese rückte mit zwei Funkstreifenwagen an und stellt zwei der Täter noch im Ladengeschäft. Der dritte Täter wollte soeben mit einem Pkw flüchten, konnte jedoch von den herzueilenden Beamten daran gehindert werden. Bei den drei Personen handelte es sich um georgische Staatsangehörige im Alter von 23-25 Jahren. Im Fahrzeug fanden die Beamten, versteckt im Kofferraum, Zigaretten im Wert von 483,00 Euro. Die beiden noch im Geschäft gestellten Täter hatten Zigaretten im Wert von 300 Euro dabei. Alle drei wurden vorläufig festgenommen und auf die Polizeidienststelle gebracht. Es folgten Strafanzeigen wegen des Verdachts auf Bandendiebstahl und Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz. Die Staatsanwaltschaft verfügte nach Durchführung aller Maßnahmen die Entlassung der Beschuldigten. Die weiteren Ermittlungen führt nun der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda. (tg)

 

 

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

 

Berauscht unterwegs

 

Görlitz, Zittauer Straße / Fritz-Heckert-Straße

10.12.2021, 12:55 Uhr

Freitagmittag konnten Beamte des Polizeirevieres Görlitz eine Fahrt unter Drogen beenden. Auf der Zittauer Straße wurde ein 26-jähriger Pole, unterwegs mit einem Seat Alhambra, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen dieser Überprüfung reagierte ein durchgeführter DrugWipe-Test positiv auf Amphetamine und Cannabis. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Ordnungswidrigkeitenanzeige. (cf)

 

 

Einbruch in Keller

 

Görlitz, Am Wiesengrund

05.12.2021, 15:00 Uhr - 10.12.2021, 17:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen im Zeitraum der vergangenen Woche gewaltsam durch Entfernen eines Vorhängeschlosses in ein Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in Görlitz ein und entwendeten daraus ein Klappfahrrad, ein Paar Stiefel und ein Modellboot. Der Diebstahlswert wird mit ca. 200 Euro beziffert und der verursachte Sachschaden beträgt ca. 20 Euro. Der Revierkriminaldienst übernimmt die weiteren Ermittlungen. (cf)

 

 

Einbruch in Apotheke

 

Löbau, Sachsenstraße

09.12.2021, 20:00 Uhr – 10.12.2021, 08:00 Uhr

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag brachen unbekannte Täter in die Bahnhofsapotheke auf der Sachsenstraße in Löbau ein. Dazu wurde ein Fenster gewaltsam geöffnet. Aus der Apotheke entwendeten die Diebe nach ersten Erkenntnissen einen Laptop im Wert von ca. 500 Euro. Der Sachschaden wurde mit einer Höhe von etwa 200 Euro angegeben. Am Tatort sicherten die Polizisten Spuren. Die weiteren Ermittlungen übernimmt der Revierkriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland. (cf)

 

 

Unfallflucht aufgeklärt

 

Leutersdorf OT Hetzwalde, Hetzwalder Ring

10.12.2021, 00:17 Uhr

Freitagmorgen meldete ein aufmerksamer Bürger einen verunfallten Pkw Nissan Almera, welcher in Hetzwalde am Hetzwalder Ring abseits der Fahrbahn mit Unfallschäden stand. Personen waren zu diesem Zeitpunkt keine mehr vor Ort. Durch Ermittlungen der eingesetzten Beamten konnten der Fahrer des Pkw sowie der Unfallhergang ermittelt werden. Ein 29-Jähriger befuhr Donnerstagnacht in Leutersdorf die Straße Hetzwalder Ring aus Richtung Thomasgasse kommend in Richtung S 148. Kurz vor der Brücke, welche über die S148 führt, kam der junge Mann nach links von der Fahrbahn ab, kollidiert dabei mit mehreren Bäumen und entfernte sich von der Unfallstelle. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Der Mann muss sich nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. (cf)

 

 

Verkehrsunfall zwischen Transporter und Radlader

 

Krauschwitz, Muskauer Straße

10.12.2021, 07:45 Uhr

Ein 27-Jähriger befuhr mit seinem VW-Transporter die Muskauer Straße von Krauschwitz in Richtung Bad Muskau und hatte die Absicht einen vor ihm fahrenden Radlader zu überholen. Dabei beachtete er aber nicht, dass der 46-jährige Radladerfahrer bereits seinen Abbiegevorgang nach links in den Grünen Weg eingeleitet hatte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 13.000 Euro. Für die Zeit der Bergung beider Fahrzeuge musste die Straße halbseitig gesperrt werden. (cf)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106