1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Öffnung von Reifenventilen | Spezialeinheit musste unterstützen | Brand in Nebengelass einer Gaststätte

Medieninformation: 602/2021
Verantwortlich: Sandra Freitag (sf), Chris Graupner (cg)
Stand: 16.12.2021, 11:34 Uhr

Öffnung von Reifenventilen
 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nordwest), Waldstraßenviertel
Zeit:     14.12.2021, 16:15 Uhr bis 15.12.2021, 07:30 Uhr
 

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch ließen Unbekannte an mehreren Fahrzeugen die Luft aus den Reifen. Die meisten angegriffenen Pkw, davon einige hochwertige SUV, standen geparkt im Bereich der Max-Planck-Straße, Liviastraße, Christianstraße, Fregestraße und andere. Die Fahrzeuge selbst wurden nicht beschädigt, jedoch waren sie durch das Ablassen der Luft aus den Reifen nicht mehr fahrbereit. Über die Internetplattform Indymedia wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht. Der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen zur Sachbeschädigung übernommen. (cg)


 

Spezialeinheit musste unterstützen
 

Ort:      Leipzig (Connewitz), Zwenkauer Straße
Zeit:     15.12.2021, 13:30 Uhr
 

Durch den amtsärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes sollte gestern ein fachärztlicher Hausbesuch bei einem 29-Jährigen durchgeführt werden. Unterstützt wurden die Fachärztin und eine Sozialarbeiterin von Bürgerpolizisten des Polizeireviers Leipzig-Südost. Durch ein Fenster drohte der Angesprochene mit einem Messer gegenüber den handelnden Personen und ließ niemanden in die Wohnung. Weitere Kräfte der Polizeidirektion Leipzig, die Verhandlungsgruppe und das Spezialeinsatzkommando des Landeskriminalamtes wurden daraufhin hinzugezogen. Da der 29-Jährige auf Versuche, mit ihm zu kommunizieren, nicht reagierte, realisierten die Beamten der Spezialeinheit gegen 17:30 Uhr den Zugriff und sicherten den Mann. Er wurde in ein Fachkrankenhaus eingeliefert. (cg)


 

Brand in Nebengelass einer Gaststätte
 

Orte:    Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße
Zeit:     15.12.2021, gegen 17:30 Uhr (polizeibekannt)
 

Im Hinterhof einer Kneipe im Stadtteil Connewitz geriet gestern Nachmittag ein Nebengelass in Brand. Auslöser dessen war nach ersten Erkenntnissen ein Heizstrahler, der sich in dem Anbau befand. Der durch den Brand entstandene Rauch zog durch die Gaststätte und ein Mehrfamilienhaus, so dass  Personen das Gebäude verlassen mussten. Verletzte gab es keine. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern. Der Anbau ist so stark beschädigt, dass er nicht mehr genutzt werden kann, eine genaue Schadenshöhe steht noch aus. Die genauen Umstände zur Entstehung des Brandes müssen noch geklärt werden. Zu diesem Zweck wird ein Brandursachenermittler hinzugezogen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. Während der Löscharbeiten musste die Bornaische Straße für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Löscharbeiten waren gegen 23:30 Uhr beendet und die Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten wieder zurück in ihre Wohnungen. (cg)


 

Küchenbrand
 

Ort:      Torgau, Straße des Friedens
Zeit:     15.12.2021, gegen 12:45 Uhr
 

Vermutlich durch unsachgemäße Nutzung von Küchengeräten kam es gestern Mittag in einem Mehrfamilienhaus zu einer starken Rauchentwicklung aufgrund eines Brandes in der Küche einer Wohnung. Das offene Feuer in der Küche war bereits bei Eintreffen der Polizei gelöscht. Die Bewohnerin (87, deutsch) wurde durch die Polizeibeamten aus dem Haus gebracht und aufgrund des Verdachts einer Rauchgasintoxikation in einem Krankenhaus ambulant medizinisch versorgt. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 6.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)


 

Raubdelikte – Zeugenaufrufe
 

Fall 1:
 

Ort:      Leipzig (Grünau-Mitte), Stuttgarter Allee
Zeit:     15.12.2021, gegen 17:00 Uhr
 

Gestern Nachmittag wurde ein Zwölfjähriger in der Nähe des LIDL-Marktes in der Stuttgarter Allee von zwei Jugendlichen angesprochen. In der weiteren Folge sollen sie ihn in ein nahegelegenes Hochhaus gebracht und mit ihm mit einem Fahrstuhl in eine der oberen Etagen gefahren sein. Einer der Jugendlichen soll ihm schließlich einen Teil seiner Bekleidung ausgezogen haben. Die Jugendlichen sollen im Anschluss aus dem Haus geflohen sein. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren zweistelligen Bereich. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer räuberischen Erpressung wurden aufgenommen. Der Geschädigte konnte die beiden Tatverdächtigen wie folgt beschreiben:
 

Tatverdächtiger 1:

  • circa 15 Jahre 
  • circa 1,75 Meter
  • Bekleidung: schwarze Steppjacke bzw. Winterjacke, Mütze von Lacoste, Rucksack bzw. Ranzen

Tatverdächtiger 2:

  • circa 12 bis 14 Jahre
  • circa 1,55 bis 1,60 Meter
  • Bekleidung: Tasche in den Farben Schwarz/ Grau, 270iger Schuhe der Marke Nike


 

Fall 2:
 

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Kirchstraße
Zeit:     15.12.2021, gegen 21:45 Uhr
 

Gestern Abend war ein 34-Jähriger mit einem Lieferfahrrad in der Kirchstraße unterwegs, als ihn auf Höhe der Kirche zwei Männer und eine Frau anhielten. Unter Androhung von Gewalt sollen sie die Herausgabe von Bargeld und des mitgeführten Essens verlangt haben. Der Geschädigte wehrte sich, sodass die Personen von ihm abließen und flüchteten. Der 34-Jährige blieb unverletzt. Die Ermittlungen wegen eines versuchten schweren Raubes wurden aufgenommen. Die Unbekannten wurden wie folgt beschrieben:
 

Tatverdächtiger 1:

  • etwa 20 bis 25 Jahre
  • etwa 1,70 Meter
  • normale Statur
  • Bekleidung: schwarze Jacke mit Kapuze, auf der rechts Brust ein weißes Logo, schwarze Schuhe

Tatverdächtiger 2:

  • etwa 20 bis 25 Jahre
  • etwa 1,80 Meter
  • normale Statur
  • Bekleidung: schwarze Jacke, schwarze Schuhe

Unbekannte Frau:

  • etwa 20 bis 25 Jahre
  • etwa 1,60 Meter
  • blaue Augen
  • Bekleidung: dunkle Wollmütze, schwarzer Schal, dunkle Jacke
     

In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei und sucht nach Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zu den Sachverhalten oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf)


 

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall
 

Ort:      Bad Düben, Körbitzweg/Eilenburger Straße
Zeit:     15.12.2021, 11:05 Uhr
 

Gestern Vormittag war ein 54-Jähriger (deutsch) mit seinem Pkw Opel auf dem Körbitzweg unterwegs. An der Kreuzung zur Eilenburger Straße (Staatsstraße 11) beabsichtigte er, nach links auf diese abzubiegen und übersah dabei wahrscheinlich einen Pkw Mazda (Fahrerin: 44), der auf der Staatsstraße von links kam. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem der 54-Jährige schwer verletzt wurde und zur Behandlung in ein Krankenhaus musste. Die 44-Jährige wurde leicht verletzt und kam zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Opelfahrer aufgenommen. (sf)


 

Einbruch in Wohnung
 

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Gorkistraße
Zeit:     15.12.2021, zwischen 11:00 Uhr und 12:30 Uhr
 

Unbekannte verschafften sich am Mittwochmittag Zutritt in ein Mehrfamilienhaus und drangen durch Aufhebeln der Eingangstür in eine Wohnung ein. Es wurden Schränke und Schübe in der Wohnung durchsucht und dabei Schmuck sowie ein hoher vierstelliger Bargeldbetrag entwendet. Der Gesamtstehlschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahls aufgenommen. (sf)


Schwer verletzte Person bei Verkehrsunfall
 

Ort:      Bad Lausick (Buchheim), Neue Straße
Zeit:     15.12.2021, 16:40 Uhr
 

Die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda befuhr die Staatsstraße 49 von Buchheim kommend in Richtung Bad Lausick. In der Neuen Straße erfasste die Fahrerin eine 87-jährige Fußgängerin, welche vermutlich gerade die Fahrbahn überqueren wollte. Die Fußgängerin wurde schwer verletzt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Am PKW entstand Schaden in Höhe von 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (sf)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)