1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Parteibüro beschädigt | Pkw Brände | Einbruch in Firmenfahrzeug

Medieninformation: 604/2021
Verantwortlich: Mariele Koeckeritz (mk), Sandra Freitag (sf)
Stand: 17.12.2021, 10:26 Uhr

Parteibüro beschädigt

 

Ort:      Leipzig (Connewitz), Brandstraße
Zeit:     16.12.2021, gegen 21:30 Uhr

Gestern Abend zündeten Unbekannte Pyrotechnik vor einem Abgeordnetenbüro im Leipziger Stadtteil Connewitz. Polizeibeamte, die den Tatort aufsuchten, stellten zudem vor dem Haus zwei abgetrennte Tierköpfe fest. Ein Sach- oder Personenschaden entstand nicht. Die Ermittlungen wegen einer Beleidigung und des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz wurden aufgenommen. Am Tatort wurden Hinweise aufgefunden, die eine politische Motivation für die Tat nahelegen. Aus diesem Grund übernimmt der polizeiliche Staatsschutz die weiteren Ermittlungen. (sf)

 

Pkw Brände

 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost)
Zeit:     17.12.2021, 01:00 Uhr

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht zwei abgestellte Pkw BMW X3 in Brand. Die Fahrzeuge standen auf dem Freigelände eines Autohauses. Durch die Hitzeeinwirkung wurden zwei danebenstehende Pkw BMW in Mitleidenschaft gezogen und beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200.000 Euro. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung wurden aufgenommen. (sf)

 

Einbruch in Firmenfahrzeug

 

Ort:      Leipzig (Schönau), Am Schwalbennest
Zeit:     15.12.2021 18:30 Uhr bis 16.12.2021, gegen 06:40 Uhr

Unbekannte verschafften im Zeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen Zutritt in ein abgestelltes Firmenfahrzeug. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie hochwertige Werkzeuge für Anlagentechnik im Wert eines mittleren fünfstelligen Betrages. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

 

Zigarettenautomat gesprengt

 

Ort:      Bad Lausick, Lauterbacher Straße
Zeit:     16.12.2021, gegen 19:00 Uhr

Unbekannte sprengten mit einem bisher unbekannten Sprengmittel einen Zigarettenautomaten. Durch die Detonation wurde das Gerät vollkommen zerstört und die Trümmerteile verteilten sich um den Automaten. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch aus. Die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion wurden aufgenommen. (sf)

 

Einbruch in Kiosk

 

Ort:      Leipzig (Marienbrunn)
Zeit:     16.12.2021, gegen 03:15 Uhr

Unbekannte warfen am Donnerstag in den frühen Morgenstunden eine Gehwegplatte in die Eingangstür eines Geschäftes und verschafften sich Zutritt in den Innenraum. Entwendet wurden Zigarettenschachteln in unbekannter Menge, eine Registrierkasse mit Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich sowie mehrere elektronische Geräte. Die Höhe des entstandenen Sach- und Stehlschadens steht noch aus. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

 

 

Schwere Unfälle auf der A14

 

  1. Fall

Ort:     BAB 14, Richtung Dresden, AS Naunhof
Zeit:    16.12.2021, gegen 19:20 Uhr

Am Donnerstagabend fuhr ein 52-jähriger VW Up!-Fahrer (deutsch) auf der Autobahn 14 hinter einem VW Polo auf dem Beschleunigungsstreifen. Die 64-jährige Polo-Fahrerin zog vermutlich ohne den Beschleunigungsstreifen voll auszufahren auf die rechte Fahrspur. Der 52-Jährige beabsichtigte diese zu überholen und zog vom Beschleunigungsstreifen direkt auf die linke Fahrspur der Autobahn. Dabei übersah er einen von hinten kommenden BMW (Fahrer: 45). Dem BMW-Fahrer gelang es nicht eine Kollision mit dem VW Up! zu verhindern. Beide Fahrzeuge drehten sich. Während der BMW mit der linken Leitplanke kollidierte, wurde der VW Up! durch die Wucht des Aufpralls gegen die rechte Leitplanke geschleudert und kam dort zum Stehen. Die Polo-Fahrerin bekam den Zusammenstoß auf der linken Fahrbahn mit und zog daraufhin nach rechts, wo sie ebenfalls seitlich leicht mit der Leitplanke zusammenstieß. Währenddessen bemerkte ein Audi-Fahrer (33) den BMW auf der linken Seite zu spät und stieß mit diesem zusammen. Weder er noch das im Auto mitfahrende 5-jährige Kind wurden dabei verletzt. Die Polofahrerin erlitt einen Schock und musste vor Ort ambulant versorgt werden. Auch der Up-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden mussten. Der BMW-Fahrer blieb unverletzt. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Dresden zur Räumung der Unfallstelle vollständig gesperrt werden. Zum entstandenen Sachschaden können noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden durch das Autobahnpolizeirevier geführt und dauern an. (mk)

 

  1. Fall

Ort:     BAB 14, Richtung Dresden, AS Naunhof
Zeit:    16.12.2021, gegen 21:25 Uhr

Etwa zwei Stunden später kam es auf der Autobahn 14 zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer (54) eines Mercedes-Lkw fuhr von der Autobahn 38 auf die Autobahn 14 auf. Dort herrschte auf Grund des vorangegangenen Unfalls zähfließender Verkehr. Der Lkw-Fahrer fuhr auf die Autobahn auf. Dort fuhr er aus bisher ungeklärter Ursache auf den Anhänger des vorausfahrenden Lkws DAF eines 36-jährigen Fahrers auf. Der 54-Jährige wurde durch den Zusammenstoß im Fahrerhaus eingeklemmt und musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des DAF-Lkws blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (mk)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)