1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Instrumente gestohlen – Tatverdächtiger bekannt gemacht | Einbrüche in Pflegeeinrichtungen | Einbruch in Bürogebäude

Medieninformation: 612/2021
Verantwortlich: Mariele Koeckeritz
Stand: 22.12.2021, 13:27 Uhr

Instrumente gestohlen – Tatverdächtiger bekannt gemacht

Ort:     Delitzsch
Zeit:    08.12.2021, gegen 22:30 Uhr bis 11.12.2021, gegen 08:50 Uhr

Am 11. Dezember 2021 wurde ein Einbruch in eine Garage in Delitzsch polizeibekannt. Entwendet wurden zahlreiche Musikinstrumente  und Zubehör einer ortsansässigen Band im Wert einer niedrigen fünfstelligen Summe. Bereits wenige Tage später gingen die Ermittler ersten Tathinweisen nach. Am 15. Dezember 2021 erhärtete sich der Verdacht bei einer angeordneten Durchsuchung zu einem anderen Fall, bei dem im Oktober des vergangenen Jahres in eine Wohnung eingebrochen und mehrere hochwertige Fahrräder entwendet wurden. Auf jenem Grundstück in Delitzsch entdeckten die Ermittler neben zahlreichen anderen Gegenständen, deren Herkunft noch nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, auch diverse Musikinstrumente. Die Gegenstände wurden sichergestellt, spurentechnisch behandelt und im Anschluss wieder an die Eigentümer herausgegeben. Gegen den 39-jährigen Tatverdächtigen (deutsch) wird nun wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt.

 

 

Einbrüche in Pflegeeinrichtungen

  1. Fall

Ort:     Leipzig (Reudnitz-Thonberg)
Zeit:    21.12.2021, gegen 22:00 Uhr bis 22.12.2021, gegen 06:00 Uhr

Unbekannte drangen in der vergangenen Nacht in eine Pflegeeinrichtung in Reudnitz-Thonberg ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Sie durchsuchten ein Büro, öffneten gewaltsam einen Stahlschrank und entwendeten diverse technische Geräte. Es entstand ein Stehlschaden im Bereich einer niedrigen vierstelligen Summe. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

 

  1. Fall

Ort:     Leipzig (Reudnitz-Thonberg)
Zeit:    21.12.2021, gegen 22:00 Uhr bis 22.12.2021, gegen 08:00 Uhr

Im gleichen Tatzeitraum kam es zu einem weiteren Einbruch in eine Pflegeeinrichtung in Reudnitz-Thonberg. Auch in diesem Fall wurde ein Fenster aufgehebelt und das Büro durchsucht. Die Unbekannten entwendeten auch hier diverse technische Geräte sowie Bargeld und andere Gegenstände. Der Stehl- und Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. 

In beiden Fällen erfolgte durch die Kriminalpolizei vor Ort die Spurensicherung. Es wird nun auf Grund der Diebstähle in besonders schweren Fällen ermittelt. Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Fällen besteht, kann nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nicht gesagt werden.

 

 

Einbruch in Bürogebäude

Ort:     Delitzsch, Eilenburger Straße
Zeit:    21.12.2021, gegen 17:00 Uhr bis 22.12.2021, gegen 06:45 Uhr

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch drangen Unbekannte über ein Fenster, das sie aufgehebelt hatten, in ein Bürogebäude ein. In der Folge durchsuchten sie mehrere Räume und hebelten hierfür auch weitere Türen auf. Aus einem Schrank, der ebenfalls gewaltsam geöffnet worden war, wurde ein Tresor entwendet. Es entstand ein Stehlschaden in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen auf Grund des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

 

 

Seat Altea entwendet

Ort:     Leipzig (Anger-Crottendorf), Zweinaundorfer Straße
Zeit:    21.12.2021, gegen 19:40 Uhr bis 22.12.2021, gegen 09:15 Uhr

Durch Unbekannte wurde in der vergangenen Nacht ein schwarzer Pkw Seat Altea XL aus der Zweinaundorfer Straße in Anger-Crottendorf entwendet. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen L-QI 4036 wurde am Dienstagabend am Straßenrand verschlossen abgestellt. Es entstand ein Stehlschaden von circa 10.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen anlässlich des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und fahndet nach dem Fahrzeug.


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)