1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unzulässige Versammlung in Dresden - Polizei ermittelt u. a. Meldungen

Medieninformation: 803/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 23.12.2021, 10:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Unzulässige Versammlung in Dresden – Polizei ermittelt

Zeit:       22.12.2021, gegen 19:00 Uhr
Ort:        Dresden

Nach Aufrufen in sozialen Netzwerken versammelten sich gestern gegen 19 Uhr etwa 40 Personen am Lingnerplatz, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Anschließend liefen sie in Richtung Parkstraße. Polizeibeamte, die bereits vor Ort waren, sprachen die Gruppe auf die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung an und stellten die Personalien von drei Teilnehmern fest. Gegen sie wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Gegen 19:30 Uhr versammelten sich ca. 100 Personen vor dem Rathaus am Dr.-Külz-Ring. Auch dort sprachen Polizeibeamte die Protestierenden auf die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung an, dies unter anderem mit mehreren Lautsprecheransagen. Daraufhin verließen einige Teilnehmer den Bereich. Die Polizei stellte die Personalien eines Rädelsführers fest. Gegen den 52-jährigen Deutschen wird wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ermittelt. Weiterhin leiteten die Beamten drei Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung ein. (ml)

Tatverdächtiger nach Ladendiebstahl gestellt

Zeit:       22.12.2021, 15:15 Uhr
Ort:        Dresden-Reick

Die Polizei ermittelt gegen einen Algerier (42) wegen räuberischen Diebstahls. Der 42-Jährige hatte am Mittwochnachmittag in einem Supermarkt an der Reicker Straße Lebensmittel im Wert von knapp zehn Euro eingesteckt ohne zu bezahlen. Als der Mann von einem Ladendetektiv angesprochen wurde, versuchte er zu fliehen, was durch die Hilfe einer Mitarbeiterin misslang. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. (rr)

Motorroller gestohlen

Zeit:       22.12.2021, 14:55 Uhr der Polizei bekannt
Ort:        Dresden-Striesen

In den zurückliegenden Tagen haben Unbekannte einen schwarzen Motorroller von der Borsbergstraße gestohlen. Der Zeitwert des zehn Jahre alten Zweirades beträgt etwa 5.000 Euro. (ml)

Wohnmobil beschädigt

Zeit:       22.12.2021, 14:45 Uhr polizeibekannt
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen versucht an der Struvestraße in ein Wohnmobil einzubrechen. Dabei beschädigten sie das Schloss der Fahrertür. Entwendet wurde nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nichts. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. (rr)


Landkreis Meißen

Unzulässige Versammlung in Meißen – Polizei ermittelt


Zeit:       22.12.2021, gegen 19:00 Uhr
Ort:        Meißen

Gestern Abend versammelten sich zunächst 100 Personen auf dem Heinrichsplatz in Meißen, die offenbar gegen die Corona-Maßnahmen protestierten.

Kurz darauf lief die Gruppe durch das Stadtzentrum. Dabei stieg die Teilnehmerzahl kontinuierlich bis auf ca. 300 Personen an. Polizeibeamte sprachen die Personen auf die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung an und forderten sie auf, den Bereich zu verlassen. Dem wurde jedoch nicht nachgekommen. An der Elbtalbrücke löste sich die unzulässige Versammlung auf.

Im Zusammenhang mit der Protestaktion ermittelt die Polizei gegen einen 46-jährigen Deutschen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. Der Mann hatte einen Einsatzbeamten mit einem Laserpointer geblendet. Der Polizist blieb unverletzt. Zudem hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz sowie gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung eingeleitet. (ml)

Einbruch in Kindertagesstätte

Zeit:     21.12.2021, 14:30 Uhr bis 22.12.2021, 04:55 Uhr
Ort:      Zeithain

Unbekannte sind in eine Kindertagesstätte an der Schulgasse eingebrochen. Die Täter hebelten eine Zugangstür auf und durchsuchten mehrere Räume. Ob etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Drei Autos bei Unfall beschädigt – 6.500 Euro Schaden

Zeit:       22.12.2021, 07:20 Uhr
Ort:        Pirna

Bei einem Unfall sind am Mittwochmorgen auf der Rosenstraße drei Autos beschädigt worden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Fahrerin (41) eines Kia war beim Einparken gegen einen Citroen gestoßen. Durch den Aufprall wurde dieser auf einen parkenden Nissan geschoben. Der Sachschaden beträgt etwa 6.500 Euro. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (rr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233