1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verdächtiges Ansprechen von Kindern – Zeugenaufruf | Einbruch in Apotheke – Beschuldigte in Haft | Tatverdächtige nach mehreren Branddelikten ermittelt

Medieninformation: 614/2021
Verantwortlich: Therese Leverenz (tl), Dorothea Benndorf (db)
Stand: 23.12.2021, 16:06 Uhr

Verdächtiges Ansprechen von Kindern – Zeugenaufruf

Ort:      Frohburg, Greifenhainer Straße 4614
Zeit:     22.12.2021, gegen 14:45 Uhr

Gestern Nachmittag war ein 9-jähriger Junge mit seinem Fahrrad in Frohburg unterwegs. In der Greifenhainer Straße auf Höhe der Hausnummer 4 soll neben dem Kind plötzlich ein Transporter angehalten haben. Darin sollen zwei unbekannte Männer gesessen haben, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Diese sollen im Anschluss mit dem Jungen eine Verkehrskontrolle durchgeführt und sein Fahrrad auf Verkehrssicherheit geprüft haben. Danach stiegen die Männer wieder in den Transporter und fuhren in Richtung Greifenhain davon.

Die beiden Männer wurden wie folgt beschrieben:

  • circa 1,80 bis 2,00 Meter groß
  • schlanke Statur
  • platte Nasen
  • Bekleidung: schwarze Westen, schwarze Cargohosen, schwarze Mützen
  • europäisches Erscheinungsbild
  • sprachen mit dem Jungen deutsch, unterhielten sich untereinander in einer unbekannten Sprache

Einer der Männer hatte einen schwarzen Kinnbart.

 

Für den Transporter liegt folgende Beschreibung vor:

  • Farben: oben schwarz/unten braun
  • keine Scheiben an der Seite und am Heck
  • seitliche Schiebetüren
  • vermutlich ausländisches Kennzeichen mit den Buchstaben „BI“ oder „Bi“

Bereits in der vergangenen Woche soll ein derartiger Transporter im Bereich Frohburg unterwegs gewesen sein und aus diesem heraus Kinder angesprochen worden sein.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um die Mithilfe der Bevölkerung.

Gesucht werden Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zu den unbekannten Tatverdächtigen oder dem unbekannten Fahrzeug geben können. Weiterhin werden auch alle anderen Personen gebeten, denen ein ähnlicher Sachverhalt bekannt ist, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise sind an die Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (db)

 

 

Einbruch in Apotheke – Beschuldigte in Haft

Ort:      Wurzen
Zeit:     22.12.2021, 02:11 Uhr

Am Mittwoch wurde die Polizei von einem aufmerksamen Zeugen über einen Einbruch in eine Apotheke informiert. Drei Tatverdächtige (17, 18, 19, alle deutsch) verschafften sich Zugang zu dem Hinterhof der Apotheke und entwendeten diverse Medikamente. Weiterhin schlugen sie die Scheibe der Zugangstür der Apotheke ein. Dank des Zeugen konnten die drei Tatverdächtigen bereits wenig später durch Polizeibeamte gestellt werden. Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen konnten zudem die entwendeten Medikamente gefunden werden. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass eine weitere Apotheke an der Tür beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden wurde nach aktuellem Stand auf etwa 4.000 Euro beziffert. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die vorläufige Festnahme angeordnet.

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den 17-Jährigen und 18-Jährigen den Erlass eines Haftbefehls beim Ermittlungsrichter beantragt. Die Beschuldigten wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ den Haftbefehl antragsgemäß wegen des dringenden Tatverdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

 

 

Tatverdächtige nach mehreren Branddelikten ermittelt

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße
Zeit:     22.10.2021 bis 22.12.2021

Im Zeitraum zwischen Ende Oktober und Anfang Dezember kam es in einem Mehrfamilienhaus in Altlindenau zu insgesamt fünf Bränden. In drei Fällen wurde ein Feuer im Keller gelegt, einmal im Eingangsbereich und in einem Fall brach ein Feuer in einer Wohnung aus. Einsatzkräfte der Feuerwehr und Anwohner konnten die Brände jeweils löschen. Bei dem Feuer in der Wohnung erlitten drei anwesende Personen eine Rauchgasintoxikation. In den anderen Fällen kamen keine Personen zu Schaden. Die Höhe des entstandenen  Gesamtsachschadens konnte noch nicht beziffert werden.

Gestern konnte im Zuge der Ermittlungen der Kriminalpolizei eine Tatverdächtige (53, deutsch) bekannt gemacht werden. Diese muss sich nun wegen der verschiedenen Branddelikte verantworten. (db)

 

Die Stabsstelle Kommunikation der Polizeidirektion Leipzig wünscht allen Partnern und Medienschaffenden ein Frohes Fest und besinnliche Weihnachtsfeiertage.

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)