1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Graffitisprayer gestellt | Hausbewohner überrascht Einbrecher | Tatverdächtiger gestellt

Medieninformation: 622/2021
Verantwortlich: Erstellerinnen: Therese Leverenz (tl), Sandra Freitag (sf), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 30.12.2021, 10:47 Uhr

Graffitisprayer gestellt

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Ranftsche Gasse
Zeit:     30.12.2021, gegen 01:05 Uhr

Zeugen meldeten sich in der vergangenen Nacht bei der Polizei und gaben an, dass vier schwarz gekleidete Personen in der Ludwig-Erhard-Straße an die Fassade einer Tankstelle Graffiti sprühen sollen. Bei Eintreffen der Beamten war nur noch eine Person anwesend, die sofort die Flucht ergriff. Beamte konnten den Tatverdächtigen in Tatortnähe (28, deutsch) stellen. Ein weiterer Tatverdächtiger (27, deutsch) konnte durch Polizeibeamte in der Gabelsbergerstraße gestellt werden. Der durch das Graffiti verursachte Gesamtschaden wurde mit etwa 500 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

 

 

 

Hausbewohner überrascht Einbrecher

Ort:      Doberschütz (Sprotta-Siedlung)
Zeit:     30.12.2021, gegen 04:35 Uhr

Unbekannte drangen in der vergangenen Nacht zunächst in einen Schuppen auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses ein und entwendeten diverse Werkzeuge. Im Anschluss verschaffte sich mindestens ein Unbekannter Zutritt zum Wohnhaus und durchsuchte die Räume und Schränke. Die beiden Hausbewohner wurden durch die Geräusche im Haus geweckt. Der 60-jährige Eigentümer traf bei der Nachschau auf einen der Eindringlinge und es kam zur Rangelei, bei der der 60-Jährige verletzt wurde. Der Tatverdächtige konnte unerkannt flüchten. Neben den Werkzeugen wurde zudem eine Geldbörse gestohlen. Der entstandene Stehlschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls. (sf)

 

 

 

Tatverdächtiger gestellt

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Elsbethstraße
Zeit:     29.12.2021, gegen 13:45 Uhr

Gestern Mittag wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann eine Hausfassade beschmieren soll. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnten eingesetzte Polizeibeamte den Tatverdächtigen (34, deutsch) bereits wenig später zwischen der Sasstraße und Lützowstraße stellen. Im Rahmen der Durchsuchung des 34-Jährigen wurde zudem ein Cliptütchen mit einer weißen kristallinen Substanz gefunden. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung und des Besitzes von Betäubungsmitteln zu verantworten. (tl)

 

 

 

Opel Astra entwendet

Ort:      Kabelsketal, Mittelweg
Zeit:     27.12.2021 19:30 Uhr bis 29.12.2021, gegen 08:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesicherten und verschlossenen schwarzen Pkw Opel Astra mit dem amtlichen Kennzeichen ROW-M 9298. Es entstand ein Stehlschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

 

 

 

Einbruch in Büro

Ort:      Torgau
Zeit:     30.12.2021, gegen 02:05 Uhr

Unbekannte hebelten ein Fenster zum Büro eines Möbelmarktes auf und durchsuchten anschließend den Raum. Ob etwas entwendet wurde, kann aktuell noch nicht gesagt werden. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

 

 

 

Gefährdung des Straßenverkehrs

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), An der Parthe
Zeit:     29.12.2021, gegen 20:45 Uhr

Der Fahrer (37, deutsch) eines Pkw VW Touareg fuhr gestern Abend auf der Straße „An der Parthe", beabsichtigte zu wenden und fuhr sich in der weiteren Folge auf einem Erdwall fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest brachte ein Ergebnis von 1,02 Promille. Zudem war der 37-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.200 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen. (tl)

 

 

 

Corona-Proteste in Leipzig Engelsdorf und Groitzsch

Am Mittwochabend sammelten sich Personen im niedrigen bis mittleren zweistelligen Bereich in Leipzig Engelsdorf auf der Arthur-Winkler-Straße. In Kleinstgruppen setzten sich die Menschen unter Einhaltung großer Abstände in Bewegung. Wenig später wurden mehrere Personen durch Einsatzkräfte angehalten. Zu einer Meinungskundgabe oder anderen Zwischenfällen kam es nicht. Gegen 19:30 Uhr zerstreuten sich die Kleinstgruppen wieder.

In Groitzsch stellten Streifenbeamte gegen 19 Uhr eine Anzahl von Personen im niedrigen zweistelligen Bereich fest. Als die Beamten die Personen ansprechen wollten, zerstreuten sich diese in alle Richtungen. Nachfolgend konnten zunächst keine Ansammlungen im Stadtbereich mehr festgestellt werden. Gegen 19:30 Uhr bemerkten die Beamten, dass sich Personen im Bereich des Schützenplatzes sammelten. Eine Personenanzahl im höheren zweistelligen Bereich setzte sich unmittelbar in Richtung Markt in Bewegung. Die Gruppierung löste sich mit Erreichen des Marktes gegen 19:40 Uhr auf. Durch nachgeforderte Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei konnte wenig später keine größere Personenbewegung mehr festgestellt werden. Die Polizei hat die Ermittlung anlässlich des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz aufgenommen. (mk)

 

 

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)