1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gefälschte Dokumente aufgefunden | Wohnungsbrand | Großeinsatz ausgelöst

Medieninformation: 15/2022
Verantwortlich: Chris Graupner
Stand: 09.01.2022, 13:28 Uhr

Gefälschte Dokumente aufgefunden

 

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße

Zeit:     07.01.2022, gegen 11:00 Uhr

 

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle fanden die kontrollierenden Beamten im Fahrzeug mehrere Impf-Chargen-Aufkleber und einen Arztstempel. Es bestand der Verdacht der Herstellung von gefälschten Impfpässen. Nach einer Prüfung stellte sich heraus, dass der Führerschein und eine mitgeführte ID-Card des Fahrzeugführers (männlich, 27, weißrussisch), gefälscht waren. Weiterhin wurden im Fahrzeug Betäubungsmittel aufgefunden und der Fahrer positiv auf den Konsum von Opiaten und Cannabis getestet. Eine anschließende richterlich angeordnete Durchsuchung seiner Wohnung endete mit der Sicherstellung weiterer aufgefundener Chargen-Aufkleber, gefälschter Impfausweise, Arztstempeln und weiterer Dinge. Eine Blutentnahme beim Fahrzeugführer wurde angeordnet und durchgeführt. Beim Beifahrer (männlich, 57, aserbaidschanisch) wurde ein gefälschter Impfausweis aufgefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen werden zu mehreren Fälschungs- und Verkehrsdelikten geführt.

 

 

 

Mülltonne abgebrannt

 

Ort:      Kitzscher, Trageser Straße

Zeit:     07.01.2022, gegen 18:30 Uhr

 

Am Freitag brannte in Kitzscher eine neben einer Turnhalle stehende Mülltonne. Die Freiwillige Feuerwehr löschte den Brand rasch, so dass keine Gefahr für die dortigen Gebäude bestand. Die Mülltonne wurde durch den Brand zerstört. Die Ursache des Brandes und die Schadenshöhe sind bislang nicht geklärt. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

 

 

 

Großeinsatz ausgelöst

 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord), Nordstraße

Zeit:     07.01.2022, gegen 19:45 Uhr

 

Am Freitagabend wurde die Feuerwehr alarmiert und zu einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Nordstraße gerufen. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst und Rauch drang aus dem Gebäude. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass der Rauch nicht von einem Feuer, sondern von einem entleerten Pulverfeuerlöscher stammte. Es besteht gegen einen 34-Jährigen (deutsch) der Verdacht, dass er den Pulverlöscher leerte, ohne dass dies gerechtfertigt gewesen wäre. Es wird daher wegen des Missbrauchs von Notrufen und Beeinträchtigung von Nothilfemitteln ermittelt.

 

 

 

Mülltonnenbrand

 

Ort:      Leipzig (Möckern), Seelenbinderstraße

Zeit:     08.01.2022, 00:40 Uhr

 

In der Nacht von Freitag zu Samstag standen im Leipziger Norden mehrere Mülltonnen in Brand. Vier Behälter brannten vollständig nieder, mehrere danebenstehende konnten die vor Ort eingesetzten Beamten zur Seite ziehen und so vor den Flammen bewahren. Die Feuerwehr löschte die brennenden Tonnen. Ein Übergreifen des Feuers auf Gebäude konnte verhindert werden. Es entstand Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

 

 

 

Wohnungsbrand

 

Ort:      Leipzig (Anger-Crottendorf), Mascovstraße

Zeit:     08.01.2022, gegen 04:00 Uhr

 

Gestern kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Osten von Leipzig. Aus bisher nicht klarer Ursache brach ein Feuer in einer Mietwohnung im dritten Obergeschoss aus. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr (Berufs- und Freiwillige Feuerwehr Leipzig) konnte ein Übergreifen auf andere Wohnungen verhindert werden. Die beiden Bewohner der betroffenen Wohnung (männlich, 28 und weiblich, 24) wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden im mindestens mittleren fünfstelligen Bereich. Die betroffene Wohnung ist zurzeit nicht bewohnbar. Zur Untersuchung des Brandortes wurde ein Brandursachenermittler eingesetzt. Ermittlungen werden zu einer fahrlässigen Brandstiftung geführt, aber auch ein technischer Defekt kann als Brandursache zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

 

 

 

Blitzer angezündet

 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nordwest), Jacobstraße

Zeit:     08.01.2022, gegen 09:30 Uhr

 

Gestern Vormittag setzten Unbekannte auf nicht bekannte Art und Weise einen mobilen Blitzeranhänger („Enforcement Trailer“) der Stadt Leipzig in Brand. Das Gerät war zur Überwachung der Geschwindigkeit in der Jacobstraße eingesetzt. Anwohner versuchten noch, den Blitzer zu löschen, die Feuerwehr musste helfen. Die Kameraden banden zudem auslaufendes Hydrauliköl. Es entstand ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung wurden aufgenommen und das beschädigte Gerät sichergestellt.

 

 

 

Einbruch in Hotel

 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord), Tröndlinring

Zeit:     08.01.2022, gegen 18:00 Uhr

 

Durch Zeugen wurde gestern Abend bekannt, dass sich mehrere Personen unberechtigt in einem derzeit geschlossenen Hotel im Leipziger Zentrum aufhalten sollen. Beim Eintreffen der Polizei konnten zwei Personen festgestellt werden, von denen einem die Flucht gelang. Die zweite Person (männlich, 35, deutsch) konnte gestellt werden. Es stellte sich heraus, dass der 35-Jährige einiges Diebesgut aus dem Hotel und Einbruchswerkzeug bei sich hatte. Er wurde zum Zweck weiterer polizeilicher Maßnahmen zu einem Polizeirevier verbracht. Auf Anordnung der Bereitschaftsrichterin wurde er nach Beendigung der Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen zum besonders schweren Fall des Diebstahls dauern indes an.

 

 

 

Einbruch in Bar

 

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Breite Straße

Zeit:     30.12.2021, 17:00 Uhr bis 08.01.2022, 18:00 Uhr

 

Im angegebenen Tatzeitraum brachen Unbekannte in eine Bar ein. Sie verschafften sich durch das Aufhebeln eines Fensters Zutritt zum Lokal. Entwendet wurden eine Geldkassette mit Bargeld und Tabakwaren. Es entstand Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Ermittelt wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

 

 

Versammlungsgeschehen

 

Ort:      Landkreis Leipzig (Brandis, Grimma), Landkreis Nordsachsen (Oschatz), Stadt Leipzig

Zeit:     7./8. Januar 2022

 

Am Freitag, den 7. Januar 2022, gegen 19:30 Uhr, sammelten sich in Grimma 30 Personen im Bereich der Lorenzstraße. Mit Trillerpfeifen, Musikboxen und unter lauten Ausrufen bewegte sich die Gruppe über Augustinerstraße und die Klosterstraße bis hin zum Markt. Nach dem Hinzuziehen von Polizeikräften konnte im Bereich des Marktes noch eine einstellige Zahl von Teilnehmern festgestellt und einer Identitätsfeststellung unterzogen werden. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung und eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz wurden gefertigt. Gegen 21:00 Uhr hatten sich alle Teilnehmer entfernt.

Am gleichen Tag sammelten sich am Abend in der Ortslage Brandis in etwa 70 Personen im Bereich des Marktes. Störungen waren dabei keine zu verzeichnen.

In Oschatz fanden am Samstag, den 8. Januar 2022, im Zeitraum von circa 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr an mehreren Stellen Versammlungen als „Stiller Protest“ gegen die Corona-Maßnahmen statt. Die einzelnen Versammlungen waren alle angezeigt und verzeichneten Teilnehmerzahlen im einstelligen Bereich. Insgesamt waren 44 Personen beteiligt. Die Teilnehmer führten Banner und Transparente mit, verhielten sich durchgängig friedlich und hielten alle Auflagen ein. Es kam zu keinen polizeirelevanten Vorkommnissen.

Im Leipziger Zentrum fand, ebenfalls am Samstag, von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, ein angezeigter Fahrradaufzug unter dem Motto „Ring frei! – Pop-Up-Bike-Lane Dittrichring“ statt. Es beteiligten sich sieben Personen, die Strecke führte vom Dittrichring über die Gottschedstraße bis zum Alten Amtshof. Der friedliche Aufzug verlief ohne Vorkommnisse.

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)