1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchter schwerer Raub – Tatverdächtige bekannt gemacht | Firmengebäude beschmiert | Unfall A38 - Vollsperrung

Medieninformation: 43/2022
Verantwortlich: Mariele Koeckeritz (mk), Sandra Freitag (sf), Dorothea Benndorf (db)
Stand: 25.01.2022, 11:00 Uhr

Versuchter schwerer Raub – Tatverdächtige bekannt gemacht

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Rietschelstraße
Zeit:     22.01.2022, gegen 22:10 Uhr

Samstagabend befand sich ein Mann (26) auf dem Heimweg, als ihn auf der Straße zwei unbekannte männliche Personen ansprachen. Unter Vorhalten einer Schreckschusswaffe wollten sie Wertgegenstände von dem Geschädigten erlangen. Als der 26-Jährige verbal dagegenhielt, flüchteten die beiden. Die alarmierten Polizeibeamten konnten im Zuge der Tatortbereichsfahndung einen der Tatverdächtigen (18, deutsch) in der Nähe stellen. Bei diesem fanden sie auch die Waffe auf, die anschließend sichergestellt wurde. Der 18-Jährige wurde vorläufig festgenommen und am Sonntag einer Bereitschaftsrichterin vorgeführt. Diese setzte den Haftbefehl unter der Erteilung von Meldeauflagen wieder außer Vollzug. Durch die Kriminalpolizei konnte ein weiterer Tatverdächtiger (18, deutsch) im Zuge der Ermittlungen bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen wegen versuchten schweren Raubes und zu den Hintergründen der Tat dauern weiterhin an. (db)

 

Firmengebäude beschmiert

Ort:      Leipzig (Schönefeld-Ost), Brahestraße
Zeit:     21.01.2022, 16:00 Uhr bis 24.01.2022, 08:00 Uhr

Unbekannte beschmierten am vergangenen Wochenende ein Firmengebäude auf etwa 50 Quadratmetern mit verschiedenen Graffiti. Es wurden die Toreinfahrt, ein Werbeschild sowie die Fassade des Gebäudes mit Symbolen, Schriftzügen und einem verfassungswidrigen Symbol in der Größe von etwa 0,7 x 0,8 Metern in schwarzer und grauer Farbe beschmiert. Das verfassungswidrige Symbol wurde vor Ort unkenntlich gemacht. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1.500 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

 

Unfall A38 - Vollsperrung

Ort:     A38, Richtungsfahrbahn Göttingen (Höhe Gaschwitz)
Zeit:    25.01.2022, 04:30 Uhr

Heute Morgen ereignete sich auf der Autobahn 38 ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der Fahrer (33, rumänisch) eines Hyundai Transporters mit Anhänger fuhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Göttingen. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr er auf den vorausfahrenden Transporter eines 45-Jährigen auf. Vermutlich durch die Kollision löste sich der Anhänger vom Zugfahrzeug und stellte sich quer. Der Fahrer (47) eines nachfolgenden Pkw Toyota konnte nicht mehr bremsen und stieß mit dem Anhänger zusammen. Durch den Unfall entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden von etwa 15.000 Euro. Verletzt wurde keiner der Beteiligten. Die Autobahn musste zur Räumung der Unfallstelle vorübergehend voll gesperrt werden. (mk)

 

Diebstahl Motorrad

Ort:     Leipzig (Miltitz), Dorfplatz
Zeit:    24.01.2022, von 06:00 bis 10:30 Uhr

Unbekannte entwendeten vermutlich im Laufe des gestrigen Vormittags ein mit einer Alarmanlage gesichertes Motorrad mit dem amtlichen Kennzeichen DE-FZ 27 von einem Parkplatz. Bei dem Zweirad handelte es sich um eine blau/schwarz/weiße Maschine von BMW im Wert einer mittleren vierstelligen Summe. Die Ermittlungen anlässlich des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (mk)

 

Betrunkener Autofahrer flüchtet vor Kontrolle

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Heiterblickallee
Zeit:     25.01.2022, gegen 02:10 Uhr

In der vergangenen Nacht fiel einer Streifenbesatzung in der Heiterblickallee ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit auf. Sie entschlossen sich, das  Fahrzeug anzuhalten und folgten dem Renault, der sich der Kontrolle entzog. Er überfuhr eine rote Ampel und bog in der weiteren Folge in die Klettenstraße ab. Auf einer Grünfläche stoppte das Fahrzeug, der Fahrer stieg aus und flüchtete zu Fuß. Wenig später konnte der Mann (39, deutsch) gestellt werden. Er war alkoholisiert (1,14 Promille) und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem fanden die Beamten im Fahrzeug mehrere Farbspraydosen und weitere Gegenstände, die den Verdacht einer Tatbeteiligung an einer Sachbeschädigung begründeten. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme bei dem 39-Jährigen durchgeführt und die Spraydosen sichergestellt. Er hat sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verdachts der Sachbeschädigung zu verantworten. (sf)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)