1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Pärchen bedroht und beleidigt u. a. Meldungen

Medieninformation: 65/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 31.01.2022, 10:01 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Pärchen bedroht und beleidigt

Zeit:       29.01.2022, 21:50 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

Am Samstagabend hat ein Unbekannter einen 23-Jährigen und eine 15-Jährige in einer Straßenbahn beleidigt und bedroht.

Die beiden Syrer waren in einer Bahn der Linie 13 in Richtung Prohlis unterwegs, als sie in Höhe Wasaplatz von einem Unbekannten zunächst beschimpft und rassistisch beleidigt wurden. Im Weiteren drohte der Mann zudem mit Schlägen.

An der Haltestelle „Altreick“ stieg der Unbekannte aus. Er war etwa 1,90 Meter groß, sportlich, Anfang 30 und hatte eine Glatze. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, schwarzen Hosen und schwarzen Turnschuhen mit weißer Sohle.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Bedrohung und Beleidigung aufgenommen. (lr)

In Kleintransporter eingebrochen

Zeit:       24.01.2022, 19:00 Uhr bis 30.01.2022, 14:30 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt/Gruna

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in zwei Kleintransporter in Dresden eingebrochen.

Auf der Herkulesstraße hebelten die Täter die Hecktüren eines Peugeot Boxer auf und stahlen unter anderem mehrere Bohrmaschinen und Werkzeuge im Gesamtwert von etwa 10.000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

In einen Mercedes Sprinter brachen die Täter auf der Eisenberger Straße ein. Sie schlugen mehrere Scheiben ein und stahlen einen Trennschleifer, Spraydosen sowie weiteres Werkzeug im Gesamtwert von etwa 300 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 600 Euro geschätzt. (lr)


Landkreis Meißen

Baumschutz gestohlen

Zeit:       28.01.2022, 19:00 Uhr bis 29.01.2022, 12:00 Uhr
Ort:        Lommatzsch

Unbekannte haben von Freitag zu Samstag an einem Feldweg an der Ochsenstraße die Schutzumzäunung mehrerer Obstbäume gestohlen. Die Täter stahlen von 16 jungen Bäumen die stützenden, rund 1,80 Meter hohen Holzstämme im Wert von etwa 1.000 Euro. (lr)

Gegen Schild und Baum gestoßen

Zeit:       30.01.2022, 16:25 Uhr
Ort:        Stauchitz

Am Sonntagnachmittag ist ein Ford Fiesta (Fahrer 44) auf der Straße An der Jahna mit einem Baum und einem Schild kollidiert.

Der 44-Jährige war zwischen Hahnefeld und Stauchitz unterwegs, kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Baum. Verletzt wurde niemand. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Zeit:       30.01.2022, 00:20 Uhr
Ort:        Heidenau

Auf der Siegfried-Rädel-Straße haben Polizisten in der Nacht zu Sonntag einen Autofahrer gestoppt, der unter Alkoholeinfluss gefahren war.

Die Beamten führten eine Verkehrskontrolle durch und hielten einen Mazda 6 an. Während der Kontrolle bemerkten sie beim 40-jährigen Fahrer Alkoholgeruch und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von über zwei Promille. Gegen den deutschen Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet, sein Führerschein sichergestellt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. (lr)

Reh angefahren

Zeit:       30.01.2022, 08:10 Uhr
Ort:        Sebnitz

Auf der Schandauer Straße ist am Sonntagmorgen ein Ford Kuga (Fahrerin 56) mit einem Reh zusammengestoßen.

Die 56-Jährige war von Neustadt in Richtung Lichtenhain unterwegs, als unvermittelt ein Reh über die Straße lief. Der Ford erfasste das Tier, das sich in den Wald flüchtete. Am Wagen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233