1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtige mit gefälschten Rezepten gestellt | Zeugenaufruf nach Unfallflucht | Brand im Mehrfamilienhaus

Medieninformation: 55/2022
Verantwortlich: Chris Graupner (cg), Therese Leverenz (tl)
Stand: 01.02.2022, 17:09 Uhr

Tatverdächtige mit gefälschten Rezepten gestellt

 

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg)

Zeit:     27.01.2022, 17:45 Uhr

 

Am vergangenen Donnerstag wurde der Polizei bekannt, dass in mehreren Apotheken in Leipzig durch einen Mann gefälschte Medikamentenrezepte vorgelegt wurden. Die Abholung der Medikamente war für den Folgetag vorgesehen. Durch eingesetzte Zivilkräfte konnte ein 22-jähriger (deutsch) als Tatverdächtiger auf frischer Tat gestellt werden. Durch Ermittlungen konnte ein weiterer Tatverdächtiger (20, deutsch) bekannt gemacht werden. Ein Ermittlungsrichter ordnete daraufhin die Durchsuchung seiner Wohnung an. Es konnten hierbei diverse Medikamente und weitere Gegenstände sichergestellt werden. Die Ermittlungen wegen Urkundenfälschung und zu Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Arzneimittelgesetz dauern an. (cg)

 

Raser mit über 100km/h unterwegs

Ort:   Leipzig (Zentrum), Jahnallee/Bowmanstraße
Zeit:   01.02.2022, gegen 11:20 Uhr

 

Am Dienstagmittag waren Polizeibeamte der Verkehrspolizeiinspektion in Leipzig mit einem zivilen Fahrzeug unterwegs. Das eingebaute System »ProViDa« dient der mobilen Verkehrsüberwachung, misst Geschwindigkeiten und kann Videos zur Beweissicherung aufzeichnen. Gegen 11:20 Uhr fiel den Beamten ein Pkw Audi im Innenstadtbereich auf. Das Fahrzeug fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Jahnallee/Bowmannstraße in stadtauswärtige Richtung. Die Beamten folgten dem Pkw und ermittelten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 105 km/h, wobei der Fahrer zeitweilig noch schneller unterwegs war. Gegen den Fahrer (34) wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Er muss mit einem Bußgeld von 400 Euro, 2 Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen. (tl)

 

 

Peugeot entwendet

 

Ort:      Leipzig (Möckern), Schubertstraße

Zeit:     31.01.2022, gegen 19:00 Uhr bis 01.02.2022, gegen 06:45

 

Von Montagabend zu Dienstag entwendeten Unbekannte einen weißen Pkw Peugeot Boxer mit dem amtlichen Kennzeichen L-KO 1888. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

 

 

 

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

 

Ort:      Leipzig (Eutritzsch), Wittenberger Straße

Zeit:     18.01.2022, 07:20 Uhr

 

Am Dienstag, den 18. Januar 2022, war ein 15-Jähriger im Stadtteil Eutritzsch  auf dem Weg zur Schule. Beim Umsteigen aus dem Bus der Linie 90 in die Straßenbahnlinie 16 wurde der Junge im Kreuzungsbereich an der Wittenberger Straße von einem Auto angefahren. Er wurde durch den Zusammenstoß am Bein verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Das Auto fuhr weiter und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Zum Fahrzeug und dem Fahrer oder der Fahrerin ist nichts bekannt. Es wird ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die Polizei sucht nun nach Zeugen zum Unfall.

 

Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zum Unfallhergang, Fahrer / Fahrerin oder zum flüchtigen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei, Schongauerstrasse 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2910 zu melden. (cg)

 

 

 

Tatverdächtige im Keller gestellt

 

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Elsbethstraße

Zeit:     29.01.2022, gegen 09:00 Uhr

 

Am Samstagvormittag wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses eine Frau unberechtigt aufhalten soll. Polizeibeamte des Polizeireviers Leipzig-Nord stellten daraufhin im Kellergeschoss eine Frau (32, deutsch) fest, die sich unberechtigt dort aufhielt. Der Schlüssel, mit welchem sie ins Haus kam, wurde wahrscheinlich schon im Oktober gestohlen. Es stellte sich heraus, dass gegen die 32-Jährige ein offener Haftbefehl bestand, der daraufhin in Vollzug gesetzt wurde. Während der polizeilichen Maßnahmen leistete die Frau Widerstand und beleidigte die Beamten. Sie wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zum besonders schweren Fall des Diebstahls, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung dauern an. (cg)

 

 

 

Brand im Mehrfamilienhaus

 

Ort:      Eilenburg, Windmühlenstraße

Zeit:     29.01.2022, gegen 01:30 Uhr

 

In der Nacht vom Freitag zu Samstag kam es im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand in einer Wohnung. Durch die Freiwilligen Feuerwehren Eilenburg, Pressen und Zschettgau konnte der Brand rasch gelöscht werden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses mussten evakuiert werden, verletzt wurde niemand. Ein Brandursachenermittler kam zum Einsatz. Durch intensive Ermittlungen des Polizeirevieres Eilenburg und der Kriminalpolizei konnte ein Tatverdächtiger (22, deutsch) ermittelt und gestellt werden. Durch den diensthabenden Staatsanwalt wurde am Sonntag die vorläufige Festnahme des Beschuldigten angeordnet. Er wurde am Montag einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Leipzig vorgeführt. Gegen den 22-Jährigen wurde wegen des dringenden Tatverdachtes der schweren Brandstiftung Haftbefehl erlassen. Dieser wurde in Vollzug gesetzt und der Beschuldigte in eine JVA eingeliefert. (cg)

 

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)