1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Jugendliche berauben Kind | Schwerer Raub in Engelsdorf | Einbruch in Garagen

Medieninformation: 63/2022
Verantwortlich: Mariele Koeckeritz (mk), Sandra Freitag (sf)
Stand: 04.02.2022, 17:24 Uhr

Jugendliche berauben Kind

 

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Paunsdorfer Allee

Zeit:     03.02.2022, gegen 16:45 Uhr

 

Gestern Nachmittag befand sich ein zwölfjähriger Junge mit einigen Freunden in einem Einkaufscenter. Als er das Center verließ, sprachen ihn mehrere Jugendliche an und forderten ihn zur Herausgabe von Bargeld auf. Als der Junge verneinte, drückte ihn ein Jugendlicher gegen eine Wand und soll ihn mit einem spitzen Gegenstand bedroht haben. Nachdem der Jugendliche kein Geld beim Geschädigten fand, flüchtete er daraufhin mit den anderen. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen konnten die vier Jugendlichen (15, 16, 15, alle deutsch und 17, syrisch) bekannt gemacht werden. Drei von ihnen konnten noch während des Polizeieinsatzes angetroffen werden. Es wurden erkennungsdienstliche Behandlungen bei den beiden 15-Jährigen und dem 16-Jährigen durchgeführt. Im Anschluss wurden sie an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Sie haben sich nun wegen eines versuchten schweren Raubes zu verantworten. (sf)

 

 

 

Schwerer Raub in Engelsdorf

 

Ort:      Leipzig (Engelsdorf), Harpstedter Straße

Zeit:     03.02.2022, gegen 14:40 Uhr

In einem Internetportal schaltete ein 24-Jähriger ein Kaufgesuch und traf sich am gestrigen Nachmittag mit potentiellen Anbietern an seiner Garage im Leipziger Osten. Es erschienen insgesamt drei Männer zum ausgemachten Zeitpunkt. Während zwei mit dem 24-Jährigen in die Garage gingen, blieb einer vor der Garage stehen. Die zwei zählten zunächst das mitgebrachte Bargeld des 24-Jährigen in Höhe einer niedrigen fünfstelligen Summe und flohen anschließend mit dem Geld aus der Garage. Der Geschädigte und ein Familienangehöriger nahmen unmittelbar die Verfolgung auf, wurden jedoch von dem dritten Mann, der vor der Garage gewartet hatte, mit Reizgas angegriffen. Die beiden hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Es handelte sich dabei um einen 22-Jährigen (deutsch), der vorläufig festgenommen wurde. Den anderen Tätern, die auf Anfang bis Mitte 20 geschätzt wurden, gelang die Flucht.

Die zwei Flüchtigen können wie folgt beschrieben werden:

Person 1:

  • circa 1,80m groß
  • durchtrainierte Figur, kräftig
  • blonde, kurze Haare und über den Ohren sehr kurz rasiert
  • graue Strickjacke der Marke „Ralph Lauren“
  • hellblaue Jeans

Person 2:

  • circa 1,80-1,85m groß
  • schlanke Figur
  • schwarze Jacke
  • trug eine Mütze und einen Mund-Nasen-Schutz

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines schweren Raubes aufgenommen. Der 22-Jährige wurde in das Zentrale Polizeigewahrsam verbracht. Eine Richtervorführung ist für den heutigen Tag datiert.

Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (mk)

 

 

 

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

 

Ort:      Neukieritzsch, Straße der Einheit

Zeit:     02.02.2022 bis 03.02.2022

 

Unbekannte schmierten mit schwarzer Farbe an die Hausfassade eines Mehrfamilienhauses mehrere verfassungswidrige Symbole in den Maßen 0,80 x 0,50 Meter. Der entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar. Die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

 

 

 

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

 

Ort:      Leipzig (Marienbrunn), Zwickauer Straße/Probstheidaer Straße

Zeit:     04.02.2022, gegen 11:55 Uhr

 

Heute Mittag fuhr die 40-jährige Fahrerin eines Pkw Dacia auf der Zwickauer Straße in nördliche Richtung. An der Kreuzung zur Probstheidaer Straße bog sie nach links ab und übersah dabei wahrscheinlich eine in gleiche Richtung fahrende Straßenbahn (Fahrer: 53). Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Daciafahrerin leicht verletzt wurde. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 14.000 Euro beziffert. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die 40-Jährige eingeleitet. (sf)

 

 

 

Einbruch in Restaurant

 

Ort:      Markkleeberg

Zeit:     04.02.2022, 04:45 Uhr  bis 04.02.2022, 05:25 Uhr

 

Unbekannte gelangten in der vergangenen Nacht auf die Terrasse eines Restaurants und hebelten die Terrassentür sowie ein Fenster auf. Anschließend verschafften sie sich Zutritt zum Lager im Erdgeschoss und entwendeten Getränke. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Stehlschaden wurde mit einer Summe im niedrigen dreistelligen Bereich angegeben. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

 

 

 

Einbruch in Garagen

 

Ort:      Doberschütz (Mörtitz)

Zeit:     02.02.22, 16:30 Uhr bis 04.02.22, 08:10 Uhr

 

Unbekannte verschafften sich widerrechtlich Zutritt zu einem Dreiseitenhof, brachen die dortigen Garagen gewaltsam auf und entwendeten zwei nicht zugelassene Kleinkrafträder des Herstellers Simson und zwei Pocket-Bikes. Der Stehlschaden befindet sich im mittleren vierstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (sf)

 

 

 

Planenschlitzen

 

Ort:      Wiedemar, A9, Parkplatz Kapellenberg

Zeit:     04.02.2022, 01:00 Uhr (polizeibekannt)

 

Unbekannte schlitzten in der vergangenen Nacht von vier Sattelzügen, die auf der Autobahn 9 am Parkplatz Kapellenberg in Fahrrichtung Berlin abgestellt waren, die Planen auf. Durch das Aufschlitzen wurden die geladenen Waren zum Teil beschädigt und es lief eine geringe Menge Baukleber aus. Es wurde nach bisherigen Erkenntnissen keine Ladung entwendet. Der Gesamtsachschaden wurde mit etwa 1.700 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des versuchten Bandendiebstahls aufgenommen. (sf)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)