1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Trickbetrüger unterwegs – Die Polizei warnt

Verantwortlich: Kai Siebenäuger
Stand: 09.02.2022, 14:00 Uhr

 

Trickbetrüger unterwegs – Die Polizei warnt

Bischofswerda, Geschwister-Scholl-Straße
07.02.2022, 13:15 Uhr
08.02.2022, 17:45 Uhr polizeibekannt

Oderwitz OT Oberoderwitz, Ahornallee
08.02.2022, 11:00 Uhr

Am Montag und Dienstag haben Trickbetrüger wieder versucht in den Landkreisen Bautzen und Görlitz Menschen übers Ohr zu hauen und an das Ersparte zu kommen. Der Polizei wurden zwei Fälle bekannt. In einem Fall hatten die dreisten Betrüger Erfolg.

An der Geschwister-Scholl-Straße in Bischofswerda meldete sich am Montagnachmittag ein unbekannter Tatverdächtiger per WhatsApp-Textnachricht bei einer 61-jährigen Frau. Mit unbekannter Nummer gab er sich als deren Tochter aus. Das vermeintliche Kind bat die Mutter um Geld, da es angeblich das Handy verloren hatte. Die Geschädigte überwies daraufhin über 2.000 Euro auf ein in der Nachricht angegebenes Konto. Erst als die richtige Tochter am nächsten Tag bei ihrer Mutter anrief, bemerkte die Dame den Betrug und meldete sich bei der Polizei.

Auch an der Ahornallee in Oberoderwitz versuchten Trickbetrüger am Dienstagvormittag ihr Glück – dort aber erfolglos. Auch hier erhielt ein 75-Jähriger eine WhatsApp-Nachricht auf sein Handy. Der Absender gab sich ebenfalls als Tochter aus. Das Handy sei in die Waschmaschine gefallen. Die vermeintliche Tochter habe sich nun ein Ersatzhandy beschafft und eine neue SIM-Karte. Telefonieren könne sie aber nicht, da am Ersatzhandy das Micro nicht funktioniere. Der oder die Unbekannte bat dann um knapp 2.000 Euro. Das Geld sollte der Geschädigte auf ein benanntes Konto überweisen. Noch am gleichen Nachmittag begab sich der Senior zu einem Geldinstitut, füllte den Überweisungsträger aus und steckte diesen in den Briefkasten. Nach einem anschließenden Telefonat mit der richtigen Tochter rief diese umgehend bei der Bank an und stoppte die Überweisung.

In beiden Fällen ermittelt nun die Kriminalpolizei. Die Ermittler warnen weiterhin vor Betrügern. Seien Sie wachsam! Prüfen und hinterfragen Sie derartigen Anliegen per WhatsApp-Nachricht. Im Zweifel rufen Sie Ihre richtigen Angehörigen und die Polizei an! (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Fuchs sorgt für Unfall

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn
08.02.2022, 01:15 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen hat ein Fuchs auf der Autobahn 4, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn, für einen Unfall gesorgt. Ein 46-jähriger Audi-Lenker fuhr in Richtung Görlitz, als das Tier von links nach rechts die Autobahn querte. Der Fuchs verendete an der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. (ks)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Den Straßenverkehr gefährdet – Zeugenaufruf

Großpostwitz/O.L., OT Ebendörfel, Bautzener Straße
08.02.2022, 10:15 Uhr

Ein 63-jähriger Dacia-Fahrer hat am Dienstagvormittag an der Bautzener Straße in Ebendörfel den Straßenverkehr gefährdet und die Unfallstelle unerlaubt verlassen. Die Polizei bittet nun Zeugen und Geschädigte des Vorfalls, sich zu melden.

Der Mann befuhr die B 96 von Bautzen in Richtung Oppach. Auf Höhe der Hausnummer 82 kam er offenbar aufgrund gesundheitlicher Probleme zunächst in den Gegenverkehr, fuhr dann über den Bordstein auf den Fußweg und stieß gegen einen Grundstückszaun. Anschließend verließ er unerlaubt die Unfallstelle. Vermutlich mussten im Gegenverkehr befindliche Fahrzeuge anhalten.

Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die weiteren Ermittlungen. Zeugen oder betroffene Fahrzeugführer werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (ks)        

 

Geschwindigkeitskontrollen

Göda, OT, Spittwitz, S 111
08.02.2022, 14:00 Uhr -19:30 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes haben am Dienstagnachmittag an zwei Stellen im Landkreis Bautzen jeweils über fünf Stunden die Geschwindigkeiten kontrolliert.

Auf der S 111 in Spittwitz überwachten die Beamten die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. 2.440 Fahrzeuge passierten die Messstelle der Durchfahrtskontrolle. 37 Lenker überschritten dabei die Höchstgeschwindigkeit. Die Beamten fertigten 23 Verwarngelder und 14 Bußgeldanzeigen. Ein Transporter-Fahrer aus Bautzen war mit 100 km/h der Schnellste.

Malschwitz, OT Lieske, B 156,
08.02.2022, 14:15 Uhr -19:45 Uhr

Auf der B 156 in Lieske überwachten die Uniformierten die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 623 Fahrzeuge passierten die Messstelle der Durchfahrtskontrolle. 27 Fahrzeug-Lenker waren dabei zu schnell unterwegs. Die Verkehrsüberwacher fertigten 24 Verwarngelder und 33 Bußgeldanzeigen. Ein Brummi-Fahrer aus Polen hatte es besonders eilig. Er wurde mit 85km/h gemessen. (ks)

 

Katalysator weg

Bautzen, Friedrich-Ebert-Straße
09.02.2022, 02:30 Uhr

Zwei unbekannte Tatverdächtige haben am frühen Mittwochmorgen einen Katalysator eines Mazda an der Friedrich-Ebert-Straße in Bautzen gestohlen. Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte die Diebe und sprach sie an. Die Langfinger flüchteten vermutlich in einem Renault und entkamen unerkannt. Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang negativ. Der Diebstahlsschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro, der Sachschaden auf etwa 200 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Kontrolle vor Kita

Neukirch, Weststraße
08.02.2022, 06:45 Uhr – 08:00 Uhr

Beamte des örtlichen Reviers haben am Donnerstagmorgen über eine Stunde den Verkehr vor einer Kindertageseinrichtung an der Weststraße in Neukirch kontrolliert. Die Ordnungshüter stellten bei 18 Fahrzeugen vier Pkw-Lenker fest, die ihre Kinder nicht ordnungsgemäß gesichert hatten. Die Uniformierten fertigten entsprechende Anzeigen und sensibilisierten die Auto-Fahrer. (ks).

 

Unfall an Bahnübergang – Glück im Unglück

Haselbachtal OT Bischheim, S 95
08.02.2022, 18:25 Uhr

Am Dienstagabend hat sich an einem Bahnübergang auf der S 95 bei Bischheim ein Unfall ereignet. Ein 83-Jähriger hatte Glück im Unglück. Er fuhr von Gersdorf in Richtung Gelenau. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah er die geschlossene Bahnschranke und rollte gegen die Absperrung. Die Schranke blieb funktionstüchtig und trug nur leichte Kratzer davon. Der Zugführer erhielt Kenntnis vom Unfall und brachte die Bahn rechtzeitig zum Stehen. Am Renault entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro – an der Bahnschranke von circa 100 Euro. Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs. (ks)

 

Fahrrad weg

Hoyerswerda, Johannes-R.-Becher-Straße
06.02.2022, 15:00 Uhr - 08.02.2022, 06:50 Uhr

Am Wochenende ist aus einem Mehrfamilienhaus an der Johannes-R.-Becher-Straße in Hoyerswerda ein Fahrrad weggekommen. Unbekannte Tatverdächtige brachen in einen Keller ein und entkamen mit einem schwarzen Herrenfahrrad der Marke Cube. Der Diebstahlsschaden belief sich auf ca. 2.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (ks)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Lauta, Karl-Liebknecht- Straße
08.02.2022, 13:30 Uhr - 15:15 Uhr

Polizisten des örtlichen Reviers haben am Dienstagnachmittag fast zwei Stunden die Geschwindigkeit auf der Karl-Liebknecht-Straße in Lauta kontrolliert. Insgesamt 39 Fahrzeug-Führer wurden angehalten. Zehn von ihnen waren zu schnell unterwegs. Acht Pkw-Lenker entrichteten ein Verwarngeld und zwei erhalten demnächst Post von der Bußgeldstelle. Am eiligsten hatte es ein Fahrer, welcher mit 52 km/h statt der erlaubten 30 km/h unterwegs war. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fahrrad geklaut

Görlitz, Landeskronstraße
05.02.2022 14:15 Uhr - 07.02.2022 15:00 Uhr

Unbekannte Täter haben am Wochenende an der Landeskronstraße in Görlitz ein Fahrrad geklaut. Die Diebe entkamen mit dem schwarz-roten Trekkingrad Diamant Elan Deluxe im Wert von etwa 250 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Gartenlauben angegriffen und randaliert

Görlitz, Paul-Keller-Straße
06.02.2022, 12:00 Uhr - 08.02.2022, 14:45 Uhr

Unbekannte Täter haben zwischen Sonntag und Dienstag zwei Gartenlauben an der Paul-Keller-Straße in Görlitz angegriffen und randaliert. Die Diebe begaben sich zur Pomologischen Gartensparte, beschädigten den Zaun und gelangten unberechtigt auf das Grundstück. Dort zerstörten die Vandalen verschiedene Tore und Türen. Ob ein Diebstahlschaden entstand, blieb noch unklar. Bislang sind der Polizei mehrere Geschädigte bekannt. Der Sachschaden belief sich bislang auf etwa 3.200 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Audi gestohlen und wieder gefunden – Tatverdächtiger gestellt

Zittau, Rosa-Luxemburg-Straße
08.02.2021, 08:45 Uhr - 12:00 Uhr

Ein 38-jähriger Audi-Besitzer hat am Dienstagmorgen an der Rosa-Luxemburg-Straße in Zittau eine böse Überraschung erlebt. Er parkte seinen über 20 Jahre alten A 4 vor dem Haus, belud das Fahrzeug und startete es. Anschließend ließ er den Wagen unverschlossen und mit laufendem Motor stehen und ging zurück ins Haus.

Die Abwesenheit des Pkw-Eigentümers nutzte ein zunächst unbekannter Tatverdächtiger und entwendete das Fahrzeug. Dieses hatte noch einen Zeitwert von etwa 4.000 Euro. Der Besitzer informierte die Polizei. Kräfte des örtlichen Reviers nahmen die Anzeige entgegen und fahndeten nach dem Auto. Nach Zeugenhinweisen spürten die Uniformierten das Fahrzeug und einen 62-jährigen Tatverdächtigen gegen Mittag im Ortsteil Drausendorf auf.

Der Deutsche war offenbar alkoholisiert und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein Test ergab umgerechnet 1,18 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und sicherten Spuren am Fahrzeug. Der Audi wies frische Unfallschäden auf. Ein Unfallort blieb bislang unbekannt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro. Darüber hinaus behandelten die Ordnungshüter den Tatverdächtigen erkennungsdienstlich. Außerdem fertigten sie Anzeigen wegen des Verdachts des Diebstahls, der Trunkenheitsfahrt, der Gefährdung des Straßenverkehrs, der Unfallflucht sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizisten übergaben das wiedergefundene Fahrzeug an den Eigentümer. Die Polizei rät, das Fahrzeug zu jederzeit gegen Diebstahl zu sichern und nicht unbeobachtet offen stehen zu lassen. (ks)

 

Spielplatz verwüstet – Zeugen gesucht

Boxberg/O.L., OT Klitten, Straße der Jugend
07.02.2022, 17:00 Uhr bis 08.02.2022, 09:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag an der Straße der Jugend in Klitten einen Spielplatz verwüstet und mehrere Gegenstände beschädigt. Die Vandalen  begaben sich auf das Gelände und rissen eine Holzwippe aus der Halterung. Außerdem brachen die Vandalen die Latten eines Torflügels heraus und schleuderten diese auf ein angrenzendes Dach. Einen Basketballkorb zogen sie vom Grundstück und warfen ihn in den angrenzenden Wald. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106