1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gegen Auflagen verstoßen – Verurteilter zurück im Gefängnis

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 17.02.2022, 14:00 Uhr

Gegen Auflagen verstoßen – Verurteilter zurück im Gefängnis

Löbau
15.02.2022, 17:00 Uhr

Fahnder der Kriminalpolizei Görlitz haben am Dienstag einen 40-Jährigen festgenommen und zurück ins Gefängnis gebracht.

Der Mann hatte im September 2009 einen Polizisten in Passau lebensgefährlich verletzt, indem er ihm seine Dienstwaffe entrissen und ihm in den Kopf geschossen hatte. Die Landgerichte Passau bzw. Regensburg verurteilten seinen Angreifer zu einer Haftstrafe von zwölf Jahren. Im November 2018 durfte der Deutsche das Gefängnis auf Bewährung verlassen. Da er jedoch in den vergangenen Jahren mehrfach gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte, erließ die Staatsanwaltschaft Passau erneut Haftbefehl.

Umfangreiche Recherchen der Polizeiinspektion und Staatsanwaltschaft Passau führten die Beamten schließlich nach Löbau. Offenbar war der Verurteilte inzwischen dort hingezogen. Die zuständigen Ermittler in Passau setzten sich mit der Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz in Verbindung. Am Dienstagnachmittag klickten schließlich die Handschellen. Die Polizisten brachten den Mann zurück in eine Justizvollzugsanstalt. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Geschwindigkeit am Autobahntunnel kontrolliert

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
16.02.2022, 14:30 Uhr - 19:15 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Tunnel Königshainer Berge der Autobahn 4 hat die Polizei am Mittwoch 83 Verstöße festgestellt. Während der knapp fünfstündigen Kontrolle am Nachmittag überprüften die Beamten bei rund 2.850 Fahrzeugen, ob diese sich im Rahmen der erlaubten 80 km/h bewegten. Ergebnis: 35 Verwarngeld- und 48 Bußgeldbescheide. Mit 125 km/h ist ein VW mit polnischen Kennzeichen am schnellsten unterwegs gewesen. Dem Verantwortlichen drohen ein einmonatiges Fahrverbot und 320 Euro Bußgeld. (su)

 

Drogenfahrt auf Raststätte beendet

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz
17.02.2022, 02:45 Uhr

Autobahnpolizisten haben in der Nacht zu Donnerstag die Drogenfahrt eines 25-jährigen Autofahrers beendet. An der Raststätte Oberlausitz der A 4 stoppten die Beamten einen Alfa Romeo, mit dem der Mann in Richtung Polen unterwegs war. Ein Drogentest bei dem Fahrer schlug auf Cannabis an. Zudem fanden die Polizisten in dem Auto Utensilien zum Umgang mit der Droge, an denen sich noch Anhaftungen befanden. Die Fahrt war für den Slowaken damit beendet, eine Blutentnahme folgte. In einem Strafverfahren wird er sich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten haben. (su)

 

Lkw von der Autobahn geweht

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser
17.02.2022, 10:45 Uhr

Der Sturm hat am Donnerstagvormittag einen Lkw von der Autobahn geweht. Der 51-jährige Brummi-Lenker war in Richtung Dresden unterwegs, als eine Windbö seinen Mercedes in Höhe des Parkplatzes Löbauer Wasser erfasste. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Wildzaun und mehrere Bäume und blieb schließlich auf dem Feld stehen. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 55.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen barg den Laster, so dass sie Fahrbahn gegen 13.15 Uhr wieder frei war. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Mehr als 100 Tempoverstöße in Wehrsdorf

Sohland an der Spree, OT Wehrsdorf, B 98
15.02.2022, 14:00 Uhr - 19:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat die Polizei 102 Fahrzeuge registriert, die zu schnell auf der B 98 in Wehrsdorf unterwegs waren. Rund 1.550 Verkehrsteilnehmer fuhren während der fünfeinhalbstündigen Kontrolle durch die Messstelle, wo höchstens 50 km/h erlaubt sind. 67 Personen werden ein Verwarngeld zu entrichten haben. Auf 35 kommen Bußgeldbescheide zu, so auch auf einen Skoda-Fahrer, der mit 82 km/h am schnellsten war. Ihm drohen nach Toleranzabzug 180 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (su)

 

Zu schnell und alkoholisiert

Großdubrau, Bahnhofstraße
16.02.2022, 17:25 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat am Mittwochnachmittag einen BMW in Großdubrau entdeckt, welcher recht schnell unterwegs war. Sie stoppten den Wagen an der Bahnhofsstraße und ließen den 47-jährigen Lenker pusten. Der Atemalkoholtest zeigte umgerechnet 1,04 Promille an. Der Deutsche musste daraufhin eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und den Beamten seinen Führerschein aushändigen. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgte ebenfalls. (al)

 

Einbruch in Geschäft

Gaußig, Medewitzer Straße
17.02.2022, 01:10 Uhr - 01:20 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in ein Geschäft an der Medewitzer Straße in Gaußig eingebrochen. Die Kriminellen stahlen Bargeld, Zigaretten und Getränke im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeistandortes Bischofswerda übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Von der Straße abgekommen

Arnsdorf, OT Kleinwolmsdorf, S 177/Zum Wasserberg
16.02.2022, 15:05 Uhr

Auf der S 177 bei Kleinwolmsdorf ist es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 71-jähriger Audi-Fahrer war von Rossendorf in Richtung Radeberg unterwegs, als er kurz nach der Abfahrt nach Kleinwolmsdorf von der Fahrbahn geriet. Daraufhin fuhr der Pkw mehrere Hundert Meter über ein Feld, wobei er auch die Straße Zum Wasserberg passierte. An einer Böschung kam das Auto zum Stehen. Offenbar waren gesundheitliche Probleme des Fahrers ursächlich für den Unfall. Dieser kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. An dem A 6 entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Das Auto wurde abgeschleppt. (su)

 

Betrunken am Steuer

Kamenz, Fichtestraße
16.02.2022, 18:55 Uhr

Eine Polizeistreife in Kamenz hat am Mittwochabend einen betrunkenen VW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 67-Jährige war mit umgerechnet 1,2 Promille auf der Fichtestraße unterwegs. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme bei dem Deutschen an und untersagten ihm die Weiterfahrt. Es folgte eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (su)

 

Verkehrsunfall: Polizei sucht Zeugen und beteiligten Jungen

Hoyerswerda, Bautzener Allee
02.02.2022, 15:00 Uhr

Die Polizei in Hoyerswerda bittet um Hinweise zu einem Verkehrsunfall, der sich am 2. Februar 2022 gegen 15 Uhr auf dem Gehweg Bautzener Allee/Höhe Imbiss „Zur Linde“ ereignet hat. An jenem Mittwoch stießen zwei Radfahrer zusammen: Eine ältere Dame überquerte den Gehweg, wobei sie mit einem Jungen kollidierte, der aus Richtung Franz-List-Straße gefahren kam. Die Frau stürzte und verletzte sich. Nach einem Gespräch gingen die Beteiligten auseinander, ohne ihre Personalien auszutauschen. Wie sich später herausstellte, erlitt die Dame bei dem Unfall schwerere Verletzungen, als anfänglich angenommen. Sie wandte sich an die Polizei.

Diese übernahm die Ermittlungen und bittet den beteiligten Jungen sowie Zeugen des Unfalls, sich beim Polizeirevier Hoyerswerda unter 03571 465 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (su)

 

Einbruch in Werkstatt

Hoyerswerda, Am Speicher
15.02.2022, 17:00 Uhr - 16.02.2022, 07:45 Uhr

In einem Werkstattgebäude Am Speicher in Hoyerswerda sind in der Nacht zu Mittwoch Einbrecher am Werk gewesen. Die Unbekannten gelangten gewaltsam in den Komplex und dort in zwei Büroräume, wobei ein Sachschaden von rund 5.000 Euro entstand. Mit den Tätern verschwanden drei Flaschen Schnaps, eine Flasche Wein und ein Laptop im Gesamtwert von etwa 1.700 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Der örtliche Kriminaldienst wird die weiteren Ermittlungen führen. (su)

 

Unfall in Parklücke

Lohsa, OT Groß Särchen, Hauptstraße
16.02.2022, 07:50 Uhr

In Groß Särchen hat sich am Mittwochmorgen ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 35-jähriger Fahrer eines Mercedes Transporters rangierte in einer Parklücke und übersah dabei offenbar, dass gerade ein Daihatsu in die Lücke hinter ihm fuhr. Dessen 46-jähriger Fahrer und der Unfallverursacher blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt. Es entstand rund 6.000 Euro Schaden. (su)

          

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Container aufgebrochen

Görlitz, Johannes-Wüsten-Straße
15.02.2022, 15:30 Uhr - 16.02.2022, 06:30 Uhr

Langfinger sind zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in einen Baucontainer an der Johannes-Wüsten-Straße in Görlitz eingebrochen. Sie erbeuteten Werkzeuge, darunter eine Stichsäge, ein Akkuschrauber und ein Bohrhammer. Auch das Schloss verschwand mit den Tätern. Insgesamt hatte das Diebesgut einen Wert von circa 1.400 Euro. Eine Streife sicherte Spuren. Die Ermittlungen führt der Kriminaldienst des örtlichen Reviers. (al)

 

Hoher Sachschaden bei Einbruch in Markt

Görlitz, OT Klingewalde
16.02.2022, gegen 03:00 Uhr

Ein Unbekannter hat bei einem Einbruch in einen Markt in Klingewalde in der Nacht zu Mittwoch hohen Sachschaden verursacht. Er drang gewaltsam in das Gebäude ein und beschädigte dabei bereits eine Wasserleitung. Anschließend öffnete der Kriminelle mehrere Flaschen Spirituosen und verschüttete diese im Verkaufsraum. Zudem packte er Zigaretten in einen Beutel und legte sie zur Mitnahme bereit. Offenbar wurde der Täter jedoch von einem Zeugen gestört, flüchtete und ließ das Diebesgut zurück. Er verursachte jedoch einen Sachschaden von circa 3.500 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren und eine Streife nahm die Anzeige auf. Die Ermittlungen übernahm der örtliche Kriminaldienst. (al)

 

Laster von der Straße geweht

B 115, Kunnersdorfer Senke
17.02.2022, 04:20 Uhr

Eine Sturmböe hat am zeitigen Donnerstagmorgen einen Laster von der B 115 geweht. Ein Mann war mit seinem leeren Gefährt in der Kunnersdorfer Senke in Richtung Niesky unterwegs, als das Fahrzeug zur Seite kippte und im Straßengraben liegen blieb. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von circa 15.000 Euro. Der Betroffene kümmerte sich im Laufe des Tages selbstständig um die Bergung des Lkw. (al)

 

Auffahrunfall in Neusalza-Spremberg

Neusalza-Spremberg, Löbauer Straße
16.02.2022, 09:45 Uhr

In Neusalza-Spremberg ist es am Mittwochvormittag zu einem Auffahrunfall auf der Löbauer Straße gekommen. Ein 23-jähriger Seat-Fahrer erkannte offenbar zu spät, dass ein vorausfahrender Ford in eine Einfahrt abbiegen wollte. Der Unfallverursacher und der 48-Jährige in dem S-Max blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden von rund 7.000 Euro; der Seat war nicht mehr fahrbereit. (su)

 

Unter Drogen Auto gefahren

Bad Muskau, Grenzübergang zu Polen
16.02.2022, 23:45 Uhr

Eine Polizeistreife in Bad Muskau hat in der Nacht zu Donnerstag einen Audi-Fahrer erwischt, der unter Drogen unterwegs war. Als die Beamten den 57-jährigen Polen am Grenzübergang kontrollierten, schlug ein Test auf Amphetamine an. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (su)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106