1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verdacht der Hehlerei, Handel mit Betäubungsmitteln und Kindeswohlgefährdung u.a. | Exhibitionist gestellt | Scheunenbrand

Medieninformation: 83/2022
Verantwortlich: Sandra Freitag (sf), Dorothea Benndorf (db), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 17.02.2022, 14:42 Uhr

Verdacht der Hehlerei, Handel mit Betäubungsmitteln und Kindeswohlgefährdung u.a.
 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Riemannstraße
Zeit:     16.02.2022, gegen 15:00 Uhr
 

Gestern Nachmittag wurde die Polizei aufgrund eines Hinweises in die Riemannstraße gerufen. Beamte des Polizeirevieres Leipzig-Zentrum fanden in einem Mehrfamilienhaus einen Keller mit diversen Werkzeugen und etwa 40 Fahrräder, die zum Teil auseinander gebaut waren. Zudem stellten sie eine Werkstatt fest, in der an den Rädern und Teilen geschraubt wurde. Einige Fahrräder standen nach Diebstahl zur Fahndung.

Nachdem vor Ort ermittelt wurde, dass ein Hausbewohner (37, deutsch) vermutlich Tatverdächtiger der Hehlerei ist und in der Werkstatt Drogen sichtbar herumlagen, wurde durch einen Bereitschaftsrichter die Wohnungsdurchsuchung der Mietwohnung angeordnet. In der völlig verwahrlosten Wohnung trafen die Beamten eine weitere Tatverdächtige (30, deutsch), ein Kind (4) und einen Hund an.

Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen wurden im Keller- und Wohnbereich verschiedene Betäubungsmittel in einer unteren dreistelligen Grammzahl, Unterhaltungselektronik, nicht zugelassene Pyrotechnik, eine geringe Anzahl scharfer Waffenmunition sowie mehrere Impfausweise mit mutmaßlich gefälschten Eintragungen festgestellt.

Die 30-Jährige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Der verwahrloste Hund wurde durch ein Tierheim abgeholt und das vierjährige Mädchen wurde durch das Jugendamt in Obhut genommen. Der 37-jährige Tatverdächtige konnte bisher nicht angetroffen werden.

Die polizeilichen Maßnahmen zur Dokumentation und Sicherstellung der aufgefundenen Gegenstände dauerten bis in die späten Abendstunden an und wurden heute fortgeführt. Die 30-Jährige wurde heute Vormittag auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Es wurden Ermittlungen wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln, der Kindeswohlgefährdung, der gewerbsmäßigen Hehlerei, des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und Urkundenfälschung aufgenommen. Des Weiteren wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. (sf)


 

Exhibitionist gestellt
 

Ort:      Borna, Bahnhofstraße
Zeit:     17.10.2022, gegen 09:50 Uhr
 

Gestern meldeten Zeugen der Polizei, dass sich ein Mann mit offener Hose und entblößtem Geschlechtsteil (22, afghanisch) im Bereich des Busbahnhofes aufhält. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen stellen. Er muss sich nun wegen einer exhibitionistischen Handlung verantworten. (db)


 

Scheunenbrand
 

Ort:      Mockrehna (Langenreichenbach)
Zeit:     16.02.2022, gegen 22:00 Uhr
 

Aus bisher ungeklärter Ursachen kam es gestern am späten Abend zum Vollbrand einer Scheune. Die Scheune stand auf einem Grundstück wenige Meter von einem Wohnhaus entfernt. Die eingesetzten Feuerwehren bekämpften den Brand erfolgreich und konnten ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindern. Verletzt wurde niemand. An der Scheune, die ehemals als Garage genutzt wurde, entstand erheblicher Sachschaden, der noch nicht beziffert werden konnte. Das Gebäude war komplett in sich zusammengefallen. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursachenermittlung hat begonnen und wird in den nächsten Tagen fortgeführt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sf)


 

Brand einer Telefonzelle
 

Ort:      Wurzen, Querstraße/Friedrich-Ebert-Straße
Zeit:     16.02.2022, gegen 23:10 Uhr
 

In der vergangenen Nacht wurde ein Brand an einer Telefonzelle in Wurzen gemeldet. Die alte Telefonzelle diente als Büchertauschregal und brannte in voller Ausdehnung. Der Feuerwehr gelang es diese zu löschen. Durch das Feuer wurde der gemeinnützige Büchertauschplatz jedoch vollständig zerstört. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat wegen des Straftatverdachts die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (mk)


 

Schwerer Verkehrsunfall in Schönwölkau
 

Ort:      Schönwölkau, K7443, Kreuzung zwischen Hohenroda und Mocherwitz
Zeit:     16.02.2022, gegen 11:40 Uhr
 

Am Mittwochmittag fuhr der Fahrer (60, deutsch) eines BMW X2 in den Kreuzungsbereich der Kreisstraße 7443 zwischen Hohenroda und Mocherwitz, vermutlich ohne auf das Stoppschild zu achten, ein. Dabei übersah er den aus Richtung Delitzsch kommenden Ford Focus einer 53-Jährigen und es kam zur Kollision. In der Folge kam der BMW von der Fahrbahn ab, stieß gegen ein Verkehrszeichen und kam schlussendlich auf einem Feld zum Stehen. Die 53-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der BMW-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Insgesamt wurde der Sachschaden auf circa 50.000 Euro geschätzt. Durch den Verkehrsunfalldienst wurden die Ermittlungen gegen den 60-Jährigen wegen der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit dem Unfall aufgenommen. (mk)


 

Einbruch in Kindertagesstätte
 

Ort:      Liebschützberg
Zeit:     16.02.2022, 17:50 Uhr bis 17.02.2022, 06:30 Uhr
 

Vermutlich in der vergangenen Nacht waren Unbekannte in eine Kindertagesstätte in einem Ortsteil bei Liebschützberg eingebrochen in dem sie ein Fenster gewaltsam öffneten. Im Inneren der Einrichtung durchsuchten sie ein Büro und brachen mehrere Schränke auf. Nach ersten Erkenntnissen wurden Schlüssel, Bargeld sowie ein technisches Gerät entwendet. Der Stehlschaden wurde auf eine Summe im mittleren vierstelligen Bereich geschätzt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Vor Ort wurden Spuren gesichert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen. (mk)


 

Einbruch in Restaurant
 

Ort:      Delitzsch (Zentrum)
Zeit:     16.02.2022, 22:00 Uhr bis 17.02.2022, 10:00 Uhr
 

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drangen Unbekannte in einen Gastronomiebetrieb im Delitzscher Zentrum ein. Sie hebelten die Eingangstür auf und durchsuchten die Räume. Es wurden mehrere Taschen, eine Geldbörse sowie Bargeld aus der Kasse entwendet. Weiterhin wurde auch ein Zigarettenautomat aufgebrochen und die darin befindlichen Zigaretten sowie die Geldkassette entwendet. Der entstandene Stehlschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden, befindet sich vermutlich jedoch im Bereich einer niedrigen vierstelligen Summe. Der Sachschaden wurde auf circa 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mk)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)