1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchtes Tötungsdelikt – Zeugenaufruf | Zahlreiche „Schockanrufe“ im Stadtgebiet und den Landkreisen | Sturmböe erfasst Pkw

Medieninformation: 84/2022
Verantwortlich: Sandra Freitag (sf), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 17.02.2022, 17:43 Uhr

Versuchtes Tötungsdelikt – Zeugenaufruf

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Kohlgartenstraße/Reclamstraße
Zeit:     07.02.2022, gegen 15:45 Uhr

Zum angegebenen Zeitpunkt kam es nahe eines Spätverkaufs zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Nach einem vorangegangenen verbalen Streit verletzte einer den anderen mit einem spitzen Gegenstand schwer. Das 24-jährige Opfer musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen.

  • Wer kann Hinweise zum Geschehen oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben?
  • Wer weiß, wo sich der Tatverdächtige aufhalten könnte?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Leipzig, Dimitroffstraße 1, 04107 Leipzig oder Telefon 0341 966 4 6666. (sf)

 

 

Zahlreiche „Schockanrufe“ im Stadtgebiet und den Landkreisen

Ort:      Leipzig, Landkreis Nordsachsen, Landkreis Leipzig
Zeit:     17.02.2022

Im Bereich der Polizeidirektion Leipzig kommt es seit dem Vormittag zu einer Häufung von betrügerischen Anrufen. Unter Vorspiegelung einer Notsituation kontaktieren falsche Angehörige zumeist lebensältere Personen. In den aktuellen Fällen wird das Gespräch häufig von einem vermeintlichen Ermittler der Kriminalpolizei oder einem Staatsanwalt übernommen. Die Amtspersonen fordern dann die Zahlung einer Kaution für den oder die Angehörige.

Die Leipziger Polizei weist nochmals darauf hin, dass Kautionen in Deutschland eher eine Seltenheit sind und einer richterlichen Anordnung bedürfen, die nicht über das Telefon erfolgt! In diesem Zusammenhang sei ausdrücklich angemerkt, dass Kriminal- oder Polizeibeamte, Staatsanwälte oder Richter am Telefon niemals nach Bankdaten, Kontoständen oder Wertgegenständen im Haushalt fragen, kein Geld fordern und auch niemals aus Ermittlungsakten Vernehmungen oder Zeugenaussagen vorlesen oder Gesprächsmitschnitte vorspielen. Beenden Sie solche Gespräche sofort und informieren Sie die Polizei. (mk)

 

 

 

Sturmböe erfasst Pkw

Ort:      Arzberg, B 183
Zeit:     17.02.2022, gegen 14:15 Uhr

Heute Nachmittag fuhr die Fahrerin (51, deutsch) einer Mercedes C-Klasse auf der B 183 in Richtung Elsterberg. Hinter der Kreuzung Neusorge kam ihr ein Lkw entgegen. Nach ersten Erkenntnissen scheint der Mercedes, als er an dem Lkw vorbei war und aus dem Windschatten austrat, von einer Windböe erfasst worden zu sein. In der Folge kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Die Fahrerin wurde leicht und ihr 20-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Er musste zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Für die Zeit der Unfallaufnahme kam es in Richtung Bad Liebenwerda wegen einer Sperrung zu Verkehrsbehinderungen. Am Mercedes entstand Totalschaden. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (mk)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)