1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit Drogen und Diebesgut erwischt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al)
Stand: 25.02.2022, 12:45 Uhr

 

Mit Drogen und Diebesgut erwischt

Görlitz, Cottbuser Straße
24.02.2022, 21:15 Uhr

Ein Zeuge hat am späten Donnerstagabend die Polizei über einen möglichen Einbruch an der Cottbuser Straße in Görlitz informiert. Eine Streife eilte vor Ort und traf in einem leerstehenden Haus auf einen 28-jährigen Polen. Er hatte sich offenbar kurz zuvor gewaltsam Zutritt zu dem baufälligen Gebäude verschafft. In seinen Taschen stießen die Polizisten auf eine Wildkamera sowie ein Navigationssystem. Aufgrund des Verdachts, dass es sich dabei um Diebesgut handeln könnte, stellten die Beamten die Gegenstände sicher. Außerdem hatte der Tatverdächtige eine Cliptüte mit einer kristallinen Substanz bei sich. Auch diese nahmen die Uniformierten an sich. Ein Drogentest schlug bei dem Beschuldigten positiv auf Amphetamine an. Zu guter Letzt hatte der Mann noch ein Fahrrad bei sich, welches möglicherweise aus einem Diebstahl in Dresdener Bereich stammen könnte. Die Polizisten nahmen es in Verwahrung. Der Ertappte erhielt Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahls sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Gefährdet und beleidigtZeugenaufruf

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn
24.02.2022, 17:20 Uhr

Zu einer gefährlichen Situation inklusive einer Beleidigung ist es am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn 4 gekommen. Ein 44-Jähriger fuhr mit seinem Renault Kangoo in Richtung Görlitz. Zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn näherte sich von hinten ein Transporter VW LT 35, dem es offensichtlich nicht schnell genug ging. Der Fahrer nötigte den Renault-Lenker schneller zu fahren, indem er Lichthupe gab und sehr dicht auf auffuhr. Als der Mann im Transporter dann den Kangoo links überholen konnte, zeigte er den ausgestreckten Mittelfinger. Außerdem fuhr er in die rechte Spur, als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren. Der 44-Jährige machte eine Gefahrenbremsung und wich aus. Dabei geriet er mit seinem Renault zwar ins Schlingern, konnte jedoch einen Unfall verhindern.

Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion unter der Telefonnummer 03591 367 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Sechs Verletzte bei Autobahnunfall

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-West
25.02.2022, 06:20 Uhr

Am Freitagmorgen ist es auf der Autobahn 4 zu einem Unfall mit sechs Verletzten gekommen. Ein 50-Jähriger war mit seinem VW in Richtung Görlitz unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Bautzen-West verlor er aus unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Beetle und fuhr gegen die Schutzplanke. Ein Lkw hinter ihm konnte offenbar nicht mehr ausweichen, fuhr auf und blieb dann auf der linken Spur stehen. Das bemerkte ein nachfolgender Mercedes-Lenker hinter ihm und stoppte ebenfalls. Die Fahrer eines Audi, Skoda und VW Passat dahinter erkannten den Unfall zu spät, fuhren alle aufeinander auf und schoben den Mercedes noch auf den Lkw. Sechs Insassen aus den Fahrzeuge erlitten leichte Verletzungen und kamen zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Sachschaden betrug insgesamt rund 30.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Fahrbahnbereinigung sperrten die Polizisten die Anschlussstelle Salzenforst in Richtung Görlitz. Drei Autos kamen an den Haken eines Abschleppers. Gegen 10 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben und der Stau löste sich langsam auf. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Wohnmobil-Diebe schlagen zu

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße
22.02.2022, 17:00 Uhr - 24.02.2022, 08:40 Uhr

Wohnmobildiebe haben zwischen Dienstagnachmittag und Donnerstagmorgen an der Hauptstraße in Neukirch zugeschlagen. Sie entwendeten einen VW T4 Syncro, welcher zu dem Haus auf vier Rädern umgebaut war. Der Stehlschaden des 27 Jahre alten Gefährts lag bei circa 12.000 Euro. Eine Streife nahm die Anzeige auf und schrieb das Fahrzeug zur internationalen Fahndung aus. Die Soko Kfz wird die weiteren Ermittlungen führten. (al)

 

Graffiti gesprüht – Zeugen gesucht

Bautzen, Neustädter Straße/Garagenkomplex am Spreebad
23.02.2022, 12:00 Uhr - 24.02.2022, 14:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti in Bautzen. Zwischen Mittwochmittag und Donnerstagnachmittag sprühten Unbekannte am Garagenkomplex auf der Neustädter Straße in Bautzen, unweit des Spreebades, einen Schriftzug in den Farben Schwarz, Gelb und Blau an die Wand. In einer Größe von 2 Mal 4,50 Meter war das Wort "DELTA“ zu lesen. Der entstandene Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf circa 1.500 Euro.

Der örtliche Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu dieser Straftat nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Deko angezündet…

Bischofswerda, Lessingstraße
23.02.2022, 16:00 Uhr - 24.02.2022, 07:45 Uhr

…haben Unbekannte zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen an der Lessingstraße in Bischofswerda. Die Dekoration befand sich vor einem Mehrfamilienhaus. Der Brand zerstörte diese und beschädigte zudem die Kunststoffverkleidung des Hauses. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf rund 1.150 Euro. Polizisten sicherten Spuren vor Ort und nahmen die Anzeige auf. Mit den Ermittlungen befasst sich der Bautzener Kriminaldienst. (al)

 

Katalysator weg

Neukirch/Lausitz, Parkstraße
23.02.2022, 22:00 Uhr - 24.02.2022, 16:00 Uhr

Ein Katalysator ist in der Nacht zu Donnerstag an der Parkstraße in Neukirch verschwunden. Die Täter demontierten den Kat von einem BMW und hinterließen einen Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Beute hatte einen Wert von ebenfalls etwa 1.000 Euro. Der Kriminaldienst des Bautzener Reviers wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Tempolimit im Visier

Zwischen Rammenau und Bischofswerda, B 98
24.02.2022, 14:15 Uhr - 19:15 Uhr

Auf der B 98 zwischen Rammenau und Bischofswerda gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Ein Messteam überwachte die Einhaltung am Donnerstagnachmittag fünf Stunden lang am Abzweig nach Geißmannsdorf in beide Fahrtrichtungen. Rund 2.290 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle und 47 Überschreitungen wurden registriert. 19 Lenker kommen mit einem Verwarngeld davon. 29 hatten es jedoch besonders eilig und erhalten demnächst einen Bußgeldbescheid. Schnellster war ein Audi mit Bischofswerdaer Kennzeichen, welcher mit 108 km/h geblitzt wurde. Ein Punkt im Zentralregister und 200 Euro Bußgeld kommen auf ihn zu. (al)

 

Geschwindigkeit überwacht

Kamenz, Fabrikstraße
24.02.2022, 07:15 Uhr - 12:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Donnertagvormittag die Einhaltung des Tempolimits auf der Fabrikstraße in Kamenz überwacht. Dort gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Während der knapp fünfstündigen Überwachung passierten rund 1.640 Fahrzeuge die Lichtschranke. Der Blitz löste 63 Mal aus. In 46 Fällen lagen die Überschreitungen im Verwarngeldbereich. 17 Lenkern flattert demnächst Post von der Bußgeldstelle ins Haus. Schnellster war ein Mazda mit Kamenzer Kennzeichen und 59 km/h. Der Fahrer war somit fast doppelt so schnell unterwegs als erlaubt. Dafür sieht der Bußgeldkatalog einen Punkt in Flensburg sowie 180 Euro Bußgeld vor. (al)

 

Vier Fahrzeuge beschädigt und davon gefahren – Lenker Dank Zeuge gestellt

Radeberg, Dr.-Friedrich-Wolf-Straße
24.02.2022, 08:00 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Donnerstagmorgen zur Aufklärung einer Unfallflucht in Radeberg beigetragen. Er beobachtete wie ein Opel die Dr.-Friedrich-Wolf-Straße in Richtung Schillerstraße befuhr. Dabei beschädigte er im Vorbeifahren vier am Fahrbandrand geparkte Fahrzeuge. Ohne Anzuhalten setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Der Bürger informierte sofort die Polizei.

Eine Streife stellte den 80-jährigen deutschen Fahrer in unmittelbarer Nähe des Unfallortes. Es entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro. Die Polizisten behielten den Führerschein des Verursachers und leiteten ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. (al)

 

Schwere Verkehrsunfälle im Revierbereich

Gleich zwei schwere Verkehrsunfälle haben sich am Donnerstag im Revierbereich Hoyerswerda ereignet und die Polizei über mehrere Stunden beschäftigt.

Hoyerswerda, Südstraße
24.02.2022, 10:45 Uhr

Am Vormittag kam es zu einem Auffahrunfall, bei dem der 84-jährige Unfallverursacher schwere Verletzungen erlitt. Der Senior befuhr mit seinem Hyundai die Südstraße stadtauswärts, als er auf Höhe des Lausitzbades auf den vorausfahrenden Transporter eines 30-Jährigen auffuhr. Infolge des Aufpralls kam der deutsche Hyundai-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Er musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit und anschließend zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der polnische Transporter-Fahrer und seine vier Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 11.500 Euro, wobei der Hyundai nur noch Schrottwert hatte.

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
24.02.2022, 16:50 Uhr

Ein weiterer Unfall mit Personenschaden ereignete sich am Nachmittag auf der B 97 im Bereich der Spremberger Chaussee/Kreuzung Claus-von-Stauffenberg-Straße. Ein 64-jähriger BMW-Lenker fuhr hinter einem VW Up einer 51-jährigen Frau die Spremberger Chaussee von Cottbus kommend entlang. Die VW-Fahrerin reduzierte verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit vor der Kreuzung, was der BMW-Fahrer offenbar zu spät erkannte und deshalb auf den Kleinwagen auffuhr. Aufgrund dessen wich die VW-Fahrerin nach rechts aus und der BMW-Fahrer geriet auf die Linksabbiegerspur, wo zu diesem Zeitpunkt die 52-jährige Fahrerin eines Hyundai stand. Mit dieser stieß der BMW schließlich ebenfalls zusammen und wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste von Kameraden der Feuerwehr befreit werden und kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Auch die beiden am Unfall beteiligten Frauen kamen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme und Beräumung sowie Säuberung der Fahrbahn für mehrere Stunden voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden betrug rund 30.000 Euro.

In beiden Fällen hat der Verkehrsunfalldienst die Bearbeitung übernommen und sucht Zeugen, welche die Zusammenstöße gesehen haben und sachdienliche Hinweise geben können. Informationen nimmt die Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 03591 367 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Trunkenheit im Verkehr aufgedeckt

Königswartha, Winzeweg
24.02.2022, 23:30 Uhr

Eine Polizeistreife hat  am späten Donnerstagabend einen 32-jährigen Deutschen auf dem Winzeweg in Königswartha angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann vor Fahrtantritt Alkohol getrunken hatte und nicht mehr in der Lage war, seinen Mercedes sicher zu führen. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von umgerechnet 1,8 Promille an, so dass die Ordnungshüter seinen Führerschein in Verwahrung nahmen und eine Blutprobe anordneten. Dieser versuchte er zwar, sich durch Flucht zu entziehen, jedoch konnten die Uniformierten ihn nach kurzer Verfolgung  zur Vernunft  bringen und er ließ die Blutentnahme schließlich über sich ergehen. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wurde aufgenommen und dem Mann das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge vorläufig untersagt. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Lampe von Friedhof gestohlen

Görlitz, Schanze
11.02.2022 - 24.02.2022, 10:45 Uhr

Eine fest in einer Grabumrandung verankerte Lampe ist in den vergangenen Tagen von einem Friedhof an der Görlitzer Schanze gestohlen worden. Die Täter montierten die Laterne aus gegossener Bronze und einem Deckel in Blattform ab und nahmen sie mit. Der Schaden ist bislang nicht beziffert. Die Laterne hatte einen Wert von circa 200 Euro. Der Kriminaldienst des Görlitzer Reviers ermittelt aufgrund des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie Störung der Totenruhe. (al)

 

Rangelei mit Sicherheitsdienst

Löbau, Georgewitzer Straße
24.02.2022, 14:25 Uhr

Zu einer Rangelei mit dem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes ist es am Donnerstagnachmittag in Löbau gekommen. Ein Mann wollte ein öffentliches Gebäude an der Georgewitzer Straße offensichtlich ohne Mund-Nasen-Bedeckung betreten. Der Sicherheitsangestellte verwehrte ihm daraufhin den Zutritt. Der Herr ging zu seinem Fahrzeug und holte offensichtlich Verstärkung in Form eines zweiten Mannes. Gemeinsam schubsten sie den Mitarbeiter beiseite, um in das Gebäude zu gelangen. Als dann zwei weitere Mitarbeiter des Hauses hinzukamen, ergriffen die Beiden die Flucht und fuhren davon. Verletzt wurde niemand. Die Polizei erstattete Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs. (al)

 

Fahrrad gestohlen

Weißwasser/O.L., Humboldtstraße
23.02.2022, 22:10 Uhr - 24.02.2022, 05:25 Uhr

Ein Fahrrad ist in der Nacht zu Donnerstag an der Humboldtstraße in Weißwasser verschwunden. Das schwarz/graue Mountainbike von Kross Hexagon stand im Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses. Es hatte einen geschätzten Wert von 330 Euro. Eine Streife nahm die Anzeige auf und schrieb das Bike zur Fahndung aus. Die Ermittlungen führt der örtliche Kriminaldienst. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106