1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Graffiti gesprüht - ein Tatverdächtiger gestellt, u.a. Meldungen

Medieninformation: 120/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.02.2022, 13:47 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mehrere Anzeigen nach Streitigkeiten

Zeit:       27.02.2022, 11:00 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Die Dresdner Polizei ermittelt derzeit gegen drei Männer (21, 43, 52) unter anderem wegen Bedrohung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Diebstahls sowie unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln.

Ein 43-jähriger Deutscher kam auf der Suche nach seinem gestohlenen Fahrrad in eine Gastlichkeit an der Konkordienstraße, wo es zum Streit mit einem 52-jährigen Türken kam. Während des Disputes bedrohten sich die Männer gegenseitig.

Während der Aufnahme des Sachverhaltes wurde den Beamten bekannt, dass ein 21-jähriger Deutscher als Tatverdächtiger für den Fahrraddiebstahl in Frage kommt. Sie durchsuchten die Wohnung des Mannes und fanden drei offensichtlich gestohlene E-Scooter, aber nicht das Fahrrad. Die E-Roller wurden sichergestellt und der 21-Jährige festgenommen. Dabei wehrte er sich und verletzte zwei Beamte leicht.

Weiterhin bestand der Verdacht, dass der 43-Jährige eine Schusswaffe besaß. Daraufhin erfolge eine Durchsuchung seiner Wohnung. Die Waffe wurde nicht gefunden, jedoch eine kleinere Indoorplantage mit Cannabispflanzen. Diese wurden ebenfalls sichergestellt.

Gegen den 43-Jährigen wird nun wegen unerlaubtem Anbau von Betäubungsmitteln sowie Bedrohung ermittelt. Ebenso wegen Bedrohung fertigten die Beamten eine Anzeige gegen den 52-Jährigen. Gegen den 21-Jährigen wird wegen Diebstahls, Hehlerei sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (lr) 

Graffiti gesprüht – ein Tatverdächtiger gestellt

Zeit:       27.02.2022, 19:55 Uhr
Ort:        Dresden-Hellerau, A 4

Am Sonntagabend haben Unbekannte eine Wand an der A 4 bei Hellerau mit einem Graffito besprüht. Ein mutmaßlicher Täter wurde später festgestellt.

Zeugen informierten die Polizei über die Graffitiarbeiten an der Mauer einer Firma, die an die Autobahn grenzt. Alarmierte Beamte sahen drei Täter. Diese flohen jedoch über die Mauer in das Firmengelände und von da aus in unbekannte Richtung. Am Tatort hinterließen sie verschiedene Werkzeuge sowie rund 30 Farbspraydosen. Das Graffito hatte eine Größe von etwa 5 mal 2 Meter. Eine Schadenssumme ist noch nicht beziffert.

Im Rahmen der Suche nach den Tätern stoppten Polizisten später einen Audi A4 (Fahrer 27). In diesem lagen unter anderem ähnliche Werkzeuge wie an der Mauer und weitere Spraydosen. Die Gegenstände wurden sichergestellt und gegen den 27-jährigen Deutschen Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Die Identität seiner Mittäter ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (lr)

Frauen beschimpft und angegriffen – Zeugen gesucht

Zeit:       04.02.2022, 18:50 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Anfang Februar hat ein Unbekannter zwei Frauen in einer Straßenbahn der Linie 11 beleidigt, bedroht und in einem Fall angegriffen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Die Bahn war zwischen dem Postplatz und der Marienbrücke unterwegs. Kurz vor der Haltestelle „Ostra-Allee“ beleidigte der Mann eine bislang unbekannte junge Frau unter anderem mit rassistischen Worten. An der Haltestelle stieß er sie aus der Bahn. Eine Zeugin (53) stellte den Täter daraufhin zur Rede. Auch sie beleidigte er und drohte ebenfalls, sie aus der Bahn zu werfen.

Der Täter war etwa 25 Jahre alt und rund 1,65 Meter groß. Er war schlank, hatte kurze braune Haare und trug dunkle Bekleidung. Er war in Begleitung einer Frau mit Kinderwagen.

Der Staatschutz hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen, zu der unbekannten Frau oder dem Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

47-Jähriger unter Einfluss von Drogen und Alkohol am Steuer

Zeit:       26.02.2022, 23:20 Uhr
Ort:        Riesa

Beamte des Polizeireviers Riesa haben in der Nacht zu Sonntag einen 47-Jährigen festgenommen. Der Mann hatte zuvor versucht sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen.

Die Polizisten wollten einen Mercedes Vito wegen seiner auffälligen Fahrweise auf der Bahnhofstraße kontrollieren. Statt anzuhalten, fuhr der 47-Jährige am Steuer des Kleintransporters weiter. Kurz vor der Kreuzung Friedrich-Engels-Straße/Dr.-Külz-Straße bremste er abrupt vollständig ab, so dass der Streifenwagen auffuhr. Es gab keine Verletzten. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

Beim 47-Jährigen bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Außerdem reagierte ein Drogenschnelltest bei dem Deutschen positiv auf Amphetamine. Im Auto hatte er eine geringe Menge Crystal liegen.

Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorlag. Über eine Fahrerlaubnis verfügte er nicht. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und brachten den 47-Jährigen anschließend in eine Justizvollzugsanstalt. (uh)

Bus bremste – Kind leicht verletzt

Zeit:       28.02.2022, 07:30 Uhr
Ort:        Radebeul

Bei einem Unfall ist am Montagmorgen ein Junge (10) leicht verletzt worden.

Der Fahrer (48) eines Busses war auf der Straße von Altwahnsdorf unterwegs und bog nach rechts auf die Reichenberger Straße ab. Als der 48-Jährige ein Auto im Gegenverkehr sah, bremste er. Der zehnjährige Junge im Bus wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (rr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mädchen bei Frontalzusammenstoß verletzt

Zeit:       27.02.2022, 15:10 Uhr
Ort:        Freital-Schweinsdorf

Auf der Wartburgstraße sind ein Skoda Octavia (Fahrer 44) und ein Opel Astra (Fahrerin 56) zusammengestoßen. Ein Mädchen (8) hat dabei Verletzungen erlitten.

Der 44-Jährige war mit dem Skoda in Richtung Poisentalstraße unterwegs. In einer Linkskurve auf Höhe der Einmündung Am Hochbehälter geriet er mit dem Auto in den Gegenverkehr und stieß mit dem Opel Astra zusammen. Dabei wurde die achtjährige Beifahrerin im Opel leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 18.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch beim 44-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,4 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein des Deutschen sicher, veranlassten eine Blutentnahme und ermitteln nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (uh)


Autofahrer unter Einfluss von Alkohol am Steuer

Die Polizei hat am Samstagabend zwei Autofahrer gestoppt, die unter dem Einfluss von Alkohol am Steuer saßen.

Zeit:       26.02.2022, 19:50 Uhr
Ort:        Pirna

Beamte kontrollierten den Fahrer eines VW Caddy (56) auf der Rottwerndorfer Straße. Da der Mann nach Alkohol roch wurde ein Alkoholtest veranlasst. Dieser ergab mehr als 0,6 Promille. Die Polizisten fertigten eine entsprechende Anzeige. Zudem musste der 56-jährige Deutsche sein Auto stehen lassen.

Zeit:       26.02.2022, 20:10 Uhr
Ort:        Gohrisch

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Neuen Hauptstraße stoppten Polizisten den Fahrer (26) eines Renault. Bei dem 26-jährigen Deutschen ergab ein Atemalkoholtest mehr als 0,5 Promille. Die Beamten fertigten eine entsprechende Anzeige. Zudem durfte der Mann nicht weiter fahren. (rr)

Kratzer im Lack – sieben Autos beschädigt

Zeit:       27.02.2022, 16:15 Uhr
Ort:        Pirna-Sonnenstein

Unbekannte haben am Sonntag an der Remscheider Straße an sieben Autos den Lack zerkratzt. Der Schaden beträgt insgesamt etwa 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (rr)

Ford und Notarztfahrzeug stießen zusammen – 8.000 Euro Schaden

Zeit:       26.02.2022, 06:15 Uhr
Ort:        Pirna

Bei einem Unfall zwischen einem Ford Focus (Fahrer 21) und einem Notarztfahrzeug (Fahrer 54) ist am Samstagmorgen ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Der 21-Jährige war auf der Bahnhofstraße unterwegs. An der Kreuzung Maxim-Gorki-Straße stieß er mit dem Notarztfahrzeug (Mercedes Vito Tourer) zusammen, das mit Sondersignal in Richtung Brückenstraße fuhr. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (rr)

Fahrrad gestohlen

Zeit:       26.02.2022, 10:00 Uhr bis 15:55 Uhr
Ort:        Pirna

Unbekannte haben am Samstag ein Fahrrad gestohlen. Das Rad im Wert von etwa 400 Euro war an einem Fahrradständer am Bahnhofsvorplatz angeschlossen. Die Polizei ermittelt. (rr)

4.500 Schaden durch zwei Wildunfälle

Bei zwei Wildunfällen ist am Sonntag ein Sachschaden von insgesamt etwa 4.500 Euro entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Zeit:       27.02.2022, 10:00 Uhr
Ort:        Neustadt in Sachsen

Die Fahrerin (60) eines Hyundai war auf der S 159 in Richtung Langenwolmsdorf unterwegs. In Höhe des Karrenberges lief ein Reh auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß. Dadurch wurde das Tier zurück auf die Fahrbahn geschleudert und von einem in Richtung Neustadt fahrenden Ford (Fahrer 45) überrollt. Das Reh starb an der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Zeit:       27.02.2022, 19:00 Uhr
Ort:        Bad Schandau, OT Waltersdorf

Ein weiterer Wildunfall geschah am Sonntagabend auf der S 163 in Richtung Rathewalde. Der 60-jährige Fahrer eines VW war auf der Strecke unterwegs, als kurz nach dem Ortsausgang Waltersdorf ein Reh über die Straße lief. Das Tier lief nach dem Zusammenstoß auf ein Feld. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. (rr)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233