1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wohnungseinbruch – Tatverdächtiger gestellt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al)
Stand: 28.02.2022, 14:30 Uhr

Wohnungseinbruch – Tatverdächtiger gestellt

Lauta, Senftenberger Straße
27.02.2022, 15:00 Uhr - 15:30 Uhr

Dumm gelaufen ist der Einbruch in eine Wohnung in Lauta für den 29-jährigen mutmaßlichen Täter am Sonntagnachmittag. Ein Zeuge hatte bemerkt, dass sich in der Wohnung an der Senftenberger Straße offenbar jemand unbefugt aufhielt. Daher informierte er die Polizei. Die Beamten machten den Einbrecher noch am Tatort dingfest. Der Deutsche hatte offensichtlich die Wohnungstür aufgebrochen und bereits verschiedene Gegenstände zum Abtransport bereitgestellt. Die Polizisten nahmen ihn vorläufig fest. Auf dem Revier fanden sie bei ihm eine Tüte mit kristalliner Substanz, bei der es sich offenbar um Betäubungsmittel handelte. Die Uniformierten stellten die Drogen sicher und behandelten den Tatverdächtigen erkennungsdienstlich. Dazu nahmen sie eine DNA-Probe und Fingerabdrücke und machten Fotos von ihm. Der zuständige Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen zu dem Einbruch. (al)

 

Mit knapp 700 Litern Diesel an Bord gestoppt

Bad Muskau, Grenzübergangsstelle
27.02.2022, 03:15 Uhr

Die Bundespolizei hat in der Nacht zu Sonntag einen mutmaßlichen Dieseldiebstahl aufgedeckt. Sie stoppte einen ausreisenden polnischen Transporter am Grenzübergang in Bad Muskau. In dem Iveco fanden die Beamten knapp 700 Liter Diesel in mehreren Kanistern. Eine plausible Erklärung zur Herkunft des Kraftstoffs konnten die beiden Insassen im Alter von 20 und 34 Jahren nicht geben.

Die Landespolizei übernahm den Sachverhalt, da sich der Verdacht des Diebstahls und der Hehlerei ergab. Mit Hilfe der Feuerwehr beschlagnahmten die Polizeibeamten die Dieselkanister und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen die beiden polnischen Tatverdächtigen ein. Im Rahmen dessen soll nun die Herkunft des Kraftstoffs ermittelt werden.

Anlage: Foto der Kanister (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Bewusstlos und verletzt auf dem Rastplatz

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Eichelberg
26.02.2022, 22:20 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Bürger auf dem Parkplatz Am Eichelberg an der Autobahn 4 einen verletzten bewusstlosen Mann gefunden. Sie informierten die Polizei. Als diese eintraf, war der Verletzte bereits mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden. Nachfragen in der Klinik ergaben, dass der Mann mit umgerechnet 3,8 Promille volltrunken gewesen wäre. Ausweispapiere hatte er nicht bei sich. Die Beamten konnten zu diesem Zeitpunkt weder einen Unfall noch eine Straftat ausschließen. In enger Zusammenarbeit mit den Dresdner Kolleginnen und Kollegen fanden die Uniformierten heraus, dass es sich bei dem Herren um einen 45-jährigen Weißrussen handelte. Dieser gab im Krankenhaus offenbar an, überfallen worden zu sein.

Am Sonntag entdeckten die Polizisten auf dem Rastplatz jedoch den Renault Master des Mannes. Der Transporter war unverschlossen und darin befanden sich der Schlüssel und das Handy des Verletzten. Ein anderer Lkw-Fahrer berichtete der Polizei, dass der Volltrunkene gestürzt war, Hilfe jedoch abgelehnt hatte. Ursache der ganzen Aufregung war demnach offensichtlich lediglich der „Teufel Alkohol“. Da der Fahrer am Vormittag immer noch einen Alkoholpegel von umgerechnet 2,04 Promille aufwies, stellten die Beamten die Fahrzeugschlüssel bis zur vollständigen Ausnüchterung sicher. (al)

 

20.000 Euro teurer Verkehrsunfall

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen der Anschlussstelle Görlitz und dem Grenzübergang zu Polen
27.02.2022, 07:30 Uhr

Am Sonntagmorgen ist es auf der Autobahn 4 zu einem Unfall zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Ein 47-Jähriger war mit seinem VW Transporter in Richtung Polen unterwegs. Kurz vor dem Grenzübergang zu Polen kollidierte ein 21-jähriger Fahrer eines Renault Master mit dem voraus fahrenden Caddy. Beide Fahrer blieben unverletzt. Während der Volkswagen es noch eigenständig nach Polen schaffte, musste der Renault abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf rund 20.000 Euro geschätzt. Bedingt durch Unfallaufnahme, Fahrbahnreinigung und Bergung des Transporters kam es bis circa 11 Uhr zu Behinderungen im Unfallbereich. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Quad gestohlen

Neukirch/Lausitz, Alte Straße
26.02.2022, 18:00 Uhr - 27.02.2022, 10:50 Uhr

Diebe haben in der Nacht zu Sonntag in Neukirch an der Alten Straße zugeschlagen. Sie stahlen ein grünes Quad von Kwang Yang im Wert von circa 1.350 Euro. Eine Streife nahm die Anzeige auf und schrieb das Gefährt zur Fahndung aus. Die Soko Kfz ermittelt. (al)

 

Zwei Schwerverletzte bei Mopedunfall

Schmölln-Putzkau, OT Schmölln/O.L., S 155
27.02.2022, 17:05 Uhr

Zu einem schweren Unfall ist es am Sonntagnachmittag in Schmölln gekommen. Ein 33-Jähriger war mit seiner Simson auf der S 155 in Richtung Demitz-Thumitz unterwegs. In einer abschüssigen Rechtskurve geriet der Lenker auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte die S51 mit einem entgegenkommenden Opel Crossland eines 65-Jährigen. Der Mopedfahrer sowie seine 41 Jahre alte Mitfahrerin erlitten schwerste Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte die beiden ins Krankenhaus. Der Fahrer des Opel wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 16.500 Euro. Die Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Verkehrsunfalldienst nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Autofahrer genötigt und geschlagen – Zeugen gesucht

Göda, OT Dreistern
27.02.2022, 18:30 Uhr

Zu einer Nötigung im Straßenverkehr sowie einer Körperverletzung ist es am Sonntagabend in Dreistern gekommen. Ein 25-Jähriger fuhr mit seinem Pkw von Wilthen in Richtung Weißnaußlitz. Obwohl er nach seinen Angaben mit etwa 100 km/h unterwegs gewesen war, näherten sich hinter ihm zwei Fahrzeuge recht schnell. Kurz vor dem Ortseingang Weißnaußlitz bremste der junge Mann etwas ruckartig herunter. Er bemerkte dann, dass die Lenker hinter ihm Schwierigkeiten beim Abbremsen hatten und nur durch glückliche Umstände nicht auffuhren.

Daraufhin überholten die Fahrzeuge und blockierten im Kreisverkehr beide Fahrspuren, sodass der 25-Jährige abbremsen musste. Er öffnete seine Seitenscheibe und es kam zum Streitgespräch. Nach kurzer Diskussion schlugen die Unbekannten dem Geschädigten ins Gesicht und auf das Ohr. Danach verließen beide Tatverdächtige den Ort des Geschehens. Der junge Mann blieb verletzt zurück. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus.

Der zuständige Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen zu dem Vorfall. Der Geschädigte gab an, dass einer seiner Angreifer mit einem SUV von Nissan oder Hyundai, mit kupferfarbener oder brauner Metalliclackierung, unterwegs war. Das zweite Fahrzeug beschrieb er als dunkelblauen Audi oder Opel älteren Baujahrs mit orangefarbenen Streifen oberhalb der Schweller und weißen Felgen. Zeugen, die Hinweise zur Tat, den Tätern oder deren Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Geschwindigkeit überwacht

Kamenz, OT Thonberg, Bautzener Straße
27.02.2022, 14:25 - 15:55 Uhr

Beamte des örtlichen Reviers haben am Sonntagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Bautzener Straße in Thonberg in Richtung Kamenz durchgeführt. Dort gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Bei der eineinhalbstündigen Kontrolle passierten etwa 31 Fahrzeuge die Messstelle, zwei zu schnell. Die höchste Überschreitung betrug abzüglich der Toleranz 16 km/h. Die Polizisten leiteten entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. (al)

 

Starkstromkabel aus Lkw gestohlen

Hoyerswerda, Erich-Weinert-Straße
26.02.2022, 21:00 Uhr - 27.02.2022, 07:50 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag eine Werkzeugbox in Hoyerswerda aufgebrochen. Diese befand sich auf einem Lkw, welcher an der Erich-Weinert-Straße parkte. Die Täter hatten sich offensichtlich in der Nacht zu Sonntag an dem Fahrzeug zu schaffen gemacht und circa 20 Meter des Kabels mitgehen lassen. Der dabei entstandene Schaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Unfall mit leicht verletzter Person

Lohsa, OT Groß Särchen, B 96
27.02.2022, 05:45 Uhr

Am Sonntagmorgen ist es in Groß Särchen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 46-Jährige war mit ihrem Opel auf der B 96 in Richtung Hoyerswerda unterwegs. Sie kam mit dem Corsa in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte zunächst gegen eine Leitplanke und blieb schließlich auf der rechten Seite der Straße in einem Straßengraben stehen. Die Lenkerin erlitt leichte Verletzungen. Der Opel war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von circa 10.000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße voll gesperrt. (al)

 

Wohnhausbrand

Bernsdorf, OT Wiednitz, Bahnhofstraße
27.02.2022, 14:30 Uhr

Zu einem Wohnhausbrand ist es am Sonntagnachmittag in Wiednitz gekommen. Offenbar aufgrund eines technischen Defekts ging ein Haushaltsgerät in Flammen auf. Die Feuerwehren von Bernsdorf und Wiednitz löschten, allerdings ist das Wohnhaus vorläufig nicht mehr bewohnbar. Der Mann wurde  vor Ort aufgrund des Verdachts einer Rauchgasintoxikation behandelt, konnte jedoch nach kurzer Zeit wieder entlassen werden. Einsatzkräfte der Polizei sicherten den Brandort ab. Nach ersten Erkenntnissen belief sich der entstandene Sachschaden auf etwa 40.000 Euro. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

In Keller eingebrochen

Görlitz, Jauernicker Straße
01.02.2022 - 27.02.2022, 16: 00 Uhr

Ein unbekannter Täter ist im Laufe des Februars in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Jauernicker Straße in Görlitz eingebrochen. Dabei beschädigte er die Holzverschlagtür und durchwühlte das betroffene Kellerabteil. Der Dieb entwendete einen Laptop, ein Navigationsgerät und einen Receiver. Es entstand ein Stehlschaden in Höhe von rund 850 Euro. Der Sachschaden belief sich auf circa 50 Euro. Der Kriminaldienst des Görlitzer Reviers ermittelt. (al)

 

Parteibüro beschädigt

Zittau, Äußere Weberstraße
24.02.2022, 17:00 Uhr - 27.02.2022, 10:30 Uhr

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen ein Parteibüro an der Äußeren Weberstraße in Zittau beschädigt. Die Täter  schlugen ein Loch mit einem Durchmesser von 20 Zentimetern in eine Scheibe. Ein Bürger bemerkte den Schaden und verständigte die Polizei. Der Sachschaden betrug etwa 700 Euro. Die Ermittlungen übernahm der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland. (al)

 

Katalysator-Diebstahl

Löbau, Birkenweg
27.02.2022, 04:45 Uhr - 14:25 Uhr

Bislang unbekannte Täter haben sich am Sonntag den Katalysator eines BMW am Birkenweg in Löbau zu Eigen gemacht. Sie trennten das Bauteil ab und verschwanden damit in unbekannte Richtung. Der Sachschaden belief sich auf circa 1.000 Euro. Das Diebesgut hatte einen Wert von rund 600 Euro. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Diesel Kanister

Download: Download-IconDiesel-Kanister.jpg
Dateigröße: 1947.11 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106