1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Beschuldigter nach versuchtem Totschlag in Haft - Zeugenaufruf | Tatverdächtiger nach Diebstahl gestellt | Fußgängerin verletzt

Medieninformation: 98 /2022
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Therese Leverenz (tl)
Stand: 28.02.2022, 15:55 Uhr

Beschuldigter nach versuchtem Totschlag in Haft  - Zeugenaufruf

Ort:      Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz
Zeit:     26.02.2022, gegen 22:35 Uhr

Am späten Samstagabend traf ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes in der Westhalle im Leipziger Hauptbahnhof den Beschuldigten (29, somalisch) an, der Hausverbot hatte. Als er den 29-Jährigen aufforderte, das Gebäude zu verlassen,  kam es zunächst zu einem körperlichen Angriff des Beschuldigten gegen den Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Im weiteren Verlauf griff er ihn mit einem scharfen Gegenstand an und stach dabei mehrfach in Richtung des Kopfes des Mitarbeiters, in dessen Folge dieser Schnittverletzungen erlitt. Ein weiterer Sicherheitsdienstmitarbeiter eilte zu Hilfe. Zusammen konnten sie den Beschuldigten überwältigen und danach an die eingetroffenen Polizeibeamten übergeben. Der verletzte Mitarbeiter musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde der 29-Jährige vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Gestern wurde er dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, welcher auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlages in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erließ. Im Anschluss wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zeuginnen und Zeugen, die weitere Hinweise zu dem Geschehen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

 

Tatverdächtiger nach Diebstahl gestellt

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Gorkistraße
Zeit: 27.02.2022, gegen 17:25 Uhr

Gestern Abend wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann (29, libysch) versuchte, mehrere Fahrzeuge zu öffnen und in der weiteren Folge in einen unverschlossenen Pkw VW eingestiegen sei. Nachdem der Tatverdächtige bemerkte, dass er beim Durchsuchen des Fahrzeuges durch Zeugen beobachtet wurde, verließ er den Pkw und lief in Richtung Losinskiweg. Dank aufmerksamer Mitbürger konnte der 29-Jährige bereits wenig später in einem Linienbus an der Haltestelle Adenauerallee festgestellt werden. Er wurde bereits am 22. Februar sowie am 24. Februar nach ähnlichen Sachverhalten durch Polizeibeamte gestellt. Im Rahmen einer Durchsuchung wurde bei ihm ein Mobiltelefon gefunden, das aus dem unverschlossenen Pkw VW gestohlen wurde. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen des Verdachts des Diebstahls zu verantworten. (tl)

 

Fußgängerin verletzt

Ort: Grimma, Gerichtswiesen
Zeit: 28.02.2022, gegen 12:40 Uhr

Heute Mittag fuhr der Fahrer (42, deutsch) eines Müllfahrzeugs rückwärts auf ein Grundstück, um Müllcontainer zu leeren und erfasste dabei aus noch unbekannter Ursache eine dahinter laufende Fußgängerin (84). Die 84–Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Neben dem Verkehrsunfalldienst war ein Sachverständiger der DEKRA im Einsatz. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Ermittlungen wurden durch den Verkehrsunfalldienst aufgenommen. (tl)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)