1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Überfall im Konsum - Zeugenaufruf | Verfolgung mit Folgen | Körperverletzung mit geworfenem Tier

Medieninformation: 104/2022
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Chris Graupner (cg)
Stand: 03.03.2022, 11:55 Uhr

Einbruch in Büroräume

Ort:   Wiedemar
Zeit:  02.03.2022, 16:45 Uhr bis 23:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich durch Einschlagen einer Fensterscheibe Zutritt zu den Büroräumen einer Firma. Sie durchsuchten Schränke und Behältnisse und entwendeten schließlich einen Tresor aus einem der Schränke. Darin befanden sich mehrere Schlüssel und Gegenstände der Firma und Bargeld im unteren vierstelligen Bereich. Der genaue Stehlschaden ist noch nicht bekannt. Sachschaden entstand in Höhe von circa 1.000 Euro. Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (cg)

 

Körperverletzung mit geworfenem Tier

Ort: Leipzig (Gohlis-Nord), Landsberger Straße
Zeit: 03.03.2022, gegen 02:00 Uhr

In der vergangenen Nacht kam es in der Wohnung einer 37-jährigen Frau zum Streit zwischen ihr und einem 20-jährigen Mann. Im Verlauf des Streits warf der 20-Jährige (deutsch) der Frau ein Meerschweinchen ins Gesicht. Weiterhin schlug, beleidigte und bespuckte er sie. Die 37-Jährige wurde leicht verletzt und wurde ambulant ärztlich versorgt. Gegen die eingesetzten Polizeibeamten leistete der aggressive und alkoholisierte Mann Widerstand. Er wurde in das Zentrale Polizeigewahrsam verbracht und eine Blutentnahme, angeordnet durch eine Staatsanwältin, bei ihm durchgeführt. Es wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen ihn ermittelt. Weiterhin wird ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz geprüft. Polizeibeamte wurden nicht verletzt. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde das Meerschweinchen bei der Tatausführung nicht verletzt. (cg)

 

Unfall mit verletzten Zweiradfahrern

Ort:   Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Täubchenweg/Breitkopfstr.
Zeit:   02.03.2022, 16:30 Uhr

Der Fahrer (21, deutsch) eines E-Bikes fuhr gestern Nachmittag auf der Breitkopfstraße in südliche Richtung. An der Kreuzung zum Täubchenweg beachtete er einen von links kommenden Krad-Fahrer (32) nicht und kollidierte mit ihm. Beide Verkehrsteilnehmer wurden verletzt und mussten ärztlich versorgt werden. Das Motorrad, eine Kawasaki, und das E-Bike waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand an beiden Sachschaden von insgesamt circa 3.500 Euro. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung. (cg)

 

Überfall im Konsum - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Gohlis-Nord), Viertelsweg
Zeit: 02.03.2022, 18:50 Uhr

Gestern Abend betrat ein vermummter Mann eine Konsum-Filiale im Leipziger Stadtteil Gohlis-Nord. Unter dem Vorhalt eines Messers forderte er die Herausgabe von Bargeld. Die zu diesem Zeitpunkt im Geschäft tätige Kassiererin (38) weigerte sich jedoch, Geld herauszugeben und wehrte sich gegen das körperlich aktive Auftreten des bislang Unbekannten, infolge dessen sie unter anderem von ihm geschlagen wurde. Dabei wurde sie leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Der Angreifer flüchtete dann in unbekannte Richtung. Eine Suche nach ihm blieb bislang erfolglos. Erbeutet wurde nichts. Die Ermittlungen zu einer schweren räuberischen Erpressung wurden aufgenommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen zum Vorfall.

Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (cg)

 


Nationalsozialistische Symbole und Schriftzug geschmiert

Ort:      Grimma, Bahnhofstraße
Zeit:     02.03.2022, gegen 15:45 Uhr

Gestern meldete ein Hinweisgeber der Polizei mehrere Schmierereien auf einem Gehweg in einem Park in der Nähe eines Denkmals. Mit weißer Kreide wurden drei nationalsozialistische Symbole und ein Schriftzug in einer Größe bis zu 90 x 70 Zentimetern aufgebracht. Die eingesetzten Beamten konnten die Zeichen und den Schriftzug rückstandslos entfernen. Die Polizei geht derzeit Zeugenhinweisen nach und hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (db)

 

Verfolgung mit Folgen

Ort: Leipzig (Dölitz-Dösen), Leinestraße
Zeit: 02.03.2022, gegen 17:45 Uhr

Gestern hatte ein Funkstreifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung eines Transporters aufgenommen, der angehalten werden sollte. Am Transporter waren amtliche Kennzeichen angebracht, die nicht zu diesem Fahrzeug gehörten. Aus diesem Grund sollte eine Kontrolle des Fahrzeuges durchgeführt werden. Der Fahrer des Transporters (35, weißrussisch) hielt allerdings nicht an, sondern versuchte, sich der polizeilichen Maßnahme zu entziehen. Die Fahrt ging über die Leinestraße und Newtonstraße bis in die Wachauer Straße und Markkleeberger Straße, wo der flüchtige Transporter und dessen Fahrer nach einem Verkehrsunfall gestellt werden konnten. Während der Verfolgung wurde auch der Funkwagen, ein VW Golf, beschädigt, als es zur Kollision dessen mit einem Verkehrsschild kam. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Ermittlungen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs wurden aufgenommen. Der 35-Jährige Tatverdächtige wurde auf Geheiß der Staatsanwaltschaft Leipzig nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (cg)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)