1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nächtliche Verfolgung durch die Oberlausitz: Polizei nimmt zwei Autodiebe fest

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 07.03.2022, 14:20 Uhr

Nächtliche Verfolgung durch die Oberlausitz: Polizei nimmt zwei Autodiebe fest

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Weißenberg
Kottmar, OT Eibau, B 96
07.03.2022, 00:50 Uhr

Nach einer hartnäckigen Verfolgung durch die Landkreise Bautzen und Görlitz hat die Polizei in der Nacht zu Montag zwei mutmaßliche Autodiebe festgenommen. Nach den beiden Polen im Alter von 44 und 50 Jahren wurde schon länger per Haftbefehl gefahndet.

Auf der A 4 bei Ottendorf-Okrilla bemerkten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen zwei Hyundai, die in Richtung Polen fuhren. Eine Abfrage der Kennzeichen ergab: Gestohlen! Die Polizisten wollten die Pkw demnach zur Kontrolle stoppen. Auf Anhaltezeichen reagierten die Fahrer jedoch nicht; zeitweise erhöhten sie sogar ihre Geschwindigkeit. Einsatzkräfte der Autobahnpolizei und des Bautzener Reviers eilten zur Unterstützung. Nahe der Anschlussstelle Weißenberg gelang es den Polizisten, eines der beiden Fahrzeuge, einen weißen Hyundai Tucson, zu stoppen. Der 50-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Sein 44-jähriger Landsmann hatte seine Flucht in einem blauen Hyundai Kona unterdessen fortgesetzt, bei Pulsnitz war er von der Autobahn gefahren. Die Verfolgung führte über die B 6, S 111, B 98 und B 96 bis in die Ortschaft Eibau. Bis dahin hatte der Tatverdächtige wiederholt Anhaltesignale missachtet und Kontrollstellen der Polizei umfahren. Diese warf einen sogenannten Stop-Stick aus, über den das Flucht-Auto fuhr. Der abnehmende Reifendruck ließ das Fahrzeug langsamer werden, bis es in Eibau gegen einen Zaun stieß. Der Mann am Steuer flüchtete unverletzt zu Fuß, entging jedoch nicht dem Blick einer Hubschrauber-Besatzung der Bundespolizei. Auf einem Wohngrundstück klickten rund 20 Minuten nach dem Unfall die Handschellen. Wie sich herausstellte, stand der Pole unter Drogen. An dem Hyundai entstand rund 25.000 Euro Schaden, an dem Zaun etwa 5.000 Euro.

Beide Tatverdächtige wurden an die Polizeidirektion Dresden übergeben, die sich in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt weiter mit dem Fall befasst.

Anlage: Foto Unfall (su)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unfall nach Reifenplatzer

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Uhyst am Taucher
05.03.2022, 09:40 Uhr

Am Samstagvormittag ist es auf der A 4 bei Uhyst in Richtung Dresden zu einem Verkehrsunfall gekommen. Nach einem Reifenplatzer an einem unbekannten Fahrzeug fuhren eine Ford-Lenkerin und ein VW-Fahrer über die herumliegenden Reifenteile. Dadurch wurden der Mondeo und der Passat beschädigt. Der Sachschaden belief sich auf insgesamt rund 2.000 Euro. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle unerlaubt. Die Ermittlungen führt die Verkehrspolizeiinspektion. (al)

 

Vier Verstöße gegen das Sonntagsfahrverbot

BAB 4, Görlitz - Dresden
06.03.2022

Am Sonntag hat die Autobahnpolizei zwischen Grenze und der Anschlussstelle Hermsdorf vier Lkw- und Transporter-Fahrer festgestellt, die das Sonntagsfahrverbot nicht einhielten. Ein Kleintransporter mit Anhänger überschritt dabei außerdem das zulässige Gesamtgewicht um knapp 27 Prozent. Die Polizisten leiteten Bußgeldverfahren gegen die vier Kraftfahrer aus Rumänien, Polen und Aserbaidschan ein und untersagten die Weiterfahrt bis Ablauf der Sperrfrist. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Einbrecher räumen Keller aus

Bautzen, Schlachthofstraße
04.03.2022, 10:00 Uhr - 06.03.2022, 19:00 Uhr

Einbrecher sind am Wochenende in ein Mehrfamilienhaus an der Schlachthofstraße in Bautzen eingebrochen. Aus vier Kellern stahlen die Täter einen Satz Kompletträder, ein Mountainbike und verschiedene Werkzeuge. Insgesamt entstand ein Stehlschaden von rund 2.500 Euro. Hinzu kamen etwa 50 Euro Sachschaden. Der Kriminaldienst in Bautzen übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Mutmaßliche Diebe lassen Autoteil zurück

Bautzen, Niederkainaer Straße
04.03.2022, 18:00 Uhr - 05.03.2022, 08:00 Uhr
06.03.2022, 13:45 Uhr polizeibekannt

In der Nacht zu Samstag sind Katalysator-Diebe auf einem Firmengelände in Bautzen am Werk gewesen. Auf dem Areal an der Niederkainaer Straße bauten die Unbekannten den Kat eines VW T 5 aus, ließen das Bauteil jedoch am Ort des Geschehens zurück. Möglicherweise wurden sie gestört oder vergaßen das Diebesgut. Der Sachschaden an dem Transporter betrug rund 50 Euro. Der Katalysator konnte wieder verbaut werden. Der Kriminaldienst in Bautzen übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Einbruch in Vereinsgebäude

Rammenau, Hauptstraße
05.03.2022, 23:30 Uhr - 06.03.2022, 12:15 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in ein Vereinsgebäude in Rammenau eingebrochen. Die Täter gelangten zunächst gewaltsam in die Räume an der Hauptstraße und durchsuchten diese anschließend. Mehrere Hundert Euro Bargeld verschwanden mit den Tätern. Es entstand zudem ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Eine Streife des Bautzener Polizeireviers nahm die Anzeige auf. Der örtliche Kriminaldienst wird die weiteren Ermittlungen führen. (su)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Neu-Bloaschütz, S 111
06.03.2022, 07:45 Uhr - 13:45 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Sonntagvormittag und -mittag über sechs Stunden die Einhaltung des Tempolimits an der S 111 in Neu-Bloaschütz überwacht. Bei zulässigen 50 km/h wurden rund 520 Fahrzeuge gemessen. 53 von ihnen waren zu schnell, davon 34 mit bis zu 70 km/h auf dem Tacho, die verbleibenden 19 noch darüber. Ein Ford mit Münchener Kennzeichen fuhr am schnellsten. Er löste die Messung mit 114 km/h aus. Dem Verantwortlichen drohen ein dreimonatiges Fahrverbot, 700 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg. (al)

 

Trickbetrug – Zeugen gesucht

Pulsnitz, Hempelstraße, Nettoparkplatz
04.03.2022, 08:40 Uhr - 08:50 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen im Zusammenhang mit einem Trickbetrug in Pulsnitz. Bereits am vergangenen Freitag sprach ein unbekannter Mann gegen 08:45 Uhr einen 64-Jährigen auf dem Nettoparkplatz an der Hempelstraße an. Er bat ihn darum, ein Zwei-Euro-Stück zu wechseln. Im Nachgang stellte der Geschädigte fest, dass 145 Euro aus seinem Portmonee fehlten.

Der Dieb war circa 50 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, hatte südländisches Aussehen, eine kräftige Figur und ein volles Gesicht. Er trug eine dunkle Softshelljacke, dunkle Jogginghosen mit weißen Streifen an der Seite und eine dunkle Stoffmütze. Der Täter sprach gebrochen deutsch. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Telefonnummer 03578 352 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Ohorn, Pulsnitzer Straße, Hufestraße
05.03.2022, 07:30 Uhr - 08:30 Uhr

Kamenz, Pulsnitzer Straße, Fabrikstraße
05.03.2022, 15:30 Uhr - 16:30 Uhr

Großröhrsdorf, Bandweberstraße, Schulstraße
06.03.2022, 07:20 Uhr - 08:15 Uhr

Streifen des Polizeireviers Kamenz haben am Wochenende Geschwindigkeitskontrollen in Großröhrsdorf, Ohorn und Kamenz durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 111 Fahrzeuge gemessen. 17 Lenker waren zu schnell unterwegs. Die Beamten verhängten Verwarngelder und leiteten Bußgeldverfahren ein. Die höchste Überschreitung lag bei 30 km/h in der 50er Zone in Ohorn. Den Fahrer erwarten ein Punkt in Flensburg und 180 Euro Bußgeld. (al)

 

Einbrecher erbeuten Laptop

Hoyerswerda, Am Speicher
04.03.2022 - 06.03.2022, 15:30 Uhr

In Hoyerswerda sind Unbekannte am Wochenende in ein Büro eingebrochen. Aus den Räumen auf einem Werkstattgelände Am Speicher stahlen die Täter einen Laptop im Wert von rund 860 Euro. Es entstand zudem etwa 750 Euro Sachschaden. Der Kriminaldienst in Hoyerswerda übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Berauscht und ohne Versicherung unterwegs

Hoyerswerda, Rosa-Luxemburg-Straße
07.03.2022, 01:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Beamte des örtlichen Reviers einen E-Scooter-Fahrer auf der Rosa-Luxemburg-Straße in Hoyerswerda erwischt. Es stellte sich heraus, dass das Versicherungskennzeichen für den Elektro-Roller bereits abgelaufen war. Zudem reagierte ein Drogentest bei dem 42-Jährigen positiv auf Amphetamine und Cannabis. Dies zog eine Blutentnahme nach sich. Den Deutschen erwarten nun Anzeigen wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel sowie der fehlenden Pflichtversicherung. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Blitzer-Anhänger beschmiert

Großschönau, Jonsdorfer Straße
05.03.2022 - 06.03.2022, 08:00 Uhr

In Großschönau haben Unbekannte einen Blitzer-Anhänger des Landratsamtes Görlitz mit schwarzer Farbe beschmiert. Der Hänger stand an der Jonsdorfer Straße, als die Täter am Wochenende rund 300 Euro Schaden daran verursachten. Der Kriminaldienst in Zittau übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Katalysator ausgebaut

Zittau, Ziegelstraße
05.03.2022, 11:00 Uhr - 06.03.2022, 12:00 Uhr

Auf der Ziegelstraße in Zittau haben am Wochenende Katalysator-Diebe zugeschlagen. Die Unbekannten bauten zwischen Sonnabend- und Sonntagmittag den Kat eines Renault Megane aus und verschwanden mit dem rund 800 Euro teuren Bauteil. Der Sachschaden an dem Auto bewegte sich etwa in gleicher Höhe. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland nahm die Anzeige auf. Der örtliche Kriminaldienst wird sich mit den weiteren Ermittlungen befassen. (su)

 

Verfolgungsfahrt auf Radweg – Zeugen gesucht

Löbau, OT Großdehsa, Radweg Richtung Löbau
05.03.2022, gegen 17:25 Uhr

Eine Streife hat am Samstagnachmittag einen Mopedfahrer in Großdehsa verfolgt. An der Simson fehlte offenbar das Versicherungskennzeichen, weshalb die Beamten dem Lenker das Anhaltezeichen gaben. Dieser gab jedoch Gas. Er floh mit hoher Geschwindigkeit und wollte über den Radweg in Richtung Löbau flüchten. Die Polizisten verfolgten den Zweiradfahrer. Auf dem Radweg befanden sich einige Passanten, welche zur Seite gehen mussten. Der Flüchtige, ein 18-jähriger Deutscher, gab schließlich auf und hielt an.

Die Polizei bittet die Bürger, welche aufgrund der Verfolgungsfahrt zur Seite gehen mussten, sich bei der Polizei in Löbau unter der Rufnummer 03585 865 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Haus in Brand

Oybin, OT Lückendorf, Sommerberg
06.03.2022, 22:50 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache ist am späten Sonntagabend ein Haus in Lückendorf in Brand geraten. Noch während die 50 Kameraden aus Olbersdorf, Zittau, Lückendorf und Großschönau die Flammen löschten, stürzte das Gebäude in sich zusammen. Das Haus war während der Löscharbeiten nicht begehbar. Diese dauerten bis in die Morgenstunden des Montags an. Über den Verbleib der Hausbewohner ist bislang nichts bekannt. Die Schadenshöhe wurde vorläufig auf rund 200.000 Euro geschätzt. Ein Brandursachenermittler wird sich den Brandort im Laufe des Montags ansehen. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Zwei Blaufahrten beendet

In der Nacht zu Sonntag haben Streifen des Polizeireviers Weißwasser zwei Blaufahrten beendet.

Weißwasser/O.L., Halbendorfer Weg
06.03.2022, 02:10 Uhr

Sie stoppten zunächst einen 30-Jährigen mit seinem Ford am Halbendorfer Weg in Weißwasser. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,04 Promille. Die Polizisten untersagten dem Deutschen die Weiterfahrt, stellten seinen Fahrzeugschlüssel sicher und erstatteten Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Bad Muskau, Grenzübergang
06.03.2022, 04:25 Uhr

Etwa zwei Stunden später kontrollierten die Uniformierten einen VW-Fahrer am Grenzübergang in Bad Muskau. Der 52-Jährige pustete einen Wert von umgerechnet 1,98 Promille. Der Deutsche musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und den Beamten seinen Fahrzeugschlüssel und Führerschein aushändigen. Er wird sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten haben. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Unfall Hyundai

Download: Download-IconUnfallXHyundai.jpg
Dateigröße: 653.89 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106