1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

18-Jähriger ausgeraubt | Brand in Anger-Crottendorf | Warnung vor falschen Spendensammlern

Medieninformation: 121/2022
Verantwortlich: Therese Leverenz (tl), Dorothea Benndorf (db) Chris Graupner (cg)
Stand: 14.03.2022, 11:22 Uhr

18-Jähriger ausgeraubt

Ort: Leipzig (Möckern), Olbrichtstraße
Zeit: 11.03.2022, gegen 17:25 Uhr

Am Freitagabend wurde ein 18-Jähriger auf dem Übergang zwischen der Olbrichtstraße und dem S-Bahnhof von drei Unbekannten angesprochen. In der weiteren Folge schlugen sie ihn, entrissen ihm seine mitgeführte Tasche und flüchteten in Richtung S-Bahn-Haltepunkt. Der Geschädigte wurde leicht verletzt. Der entstandene Stehlschaden befindet sich im niedrigen dreistelligen Bereich. Zur Personenbeschreibung ist folgendes bekannt:

Tatverdächtiger 1:
• circa 1,80 m bis 1,82 m groß
• circa 18 bis 21 Jahre alt
• athletische Statur
• Vollbart
• dunkle, wellige Haare
• weiße Fleecejacke mit schwarz-kariertem Muster / dunkle Hose

Tatverdächtiger 2:
• circa 1,87 m groß
• circa 17 bis 18 Jahre alt
• kräftige Statur
• dunkle, wellige Haare
• schwarze hüftlange Jacke (Art Regenjacke - mit Kapuze)

Tatverdächtiger 3:
• circa 1,75 m groß
• circa 15 bis 17 Jahre alt
• schlanke Statur
• dunkle, wellige Haare
• dunkle Jacke / führte schwarzen Rucksack mit sich

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl)

 

Brand in Anger-Crottendorf

Ort: Leipzig (Anger-Crottendorf), Mascovstraße
Zeit: 14.03.2022, gegen 01:50 Uhr

In der vergangenen Nacht kam es zu einem Brand im Küchenbereich einer Wohnung. In der weiteren Folge mussten drei Personen (w, 30, 2 | m, 33) mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Mieter der Brandwohnung blieben unverletzt. Die betroffene Wohnung ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (tl)

 

Warnung vor falschen Spendensammlern

Ort: Leipzig (Zentrum-Süd, Volkmarsdorf)
Zeit: 21.02.2022 ab 12:00 Uhr und 10.03.2022, gegen 16:40 Uhr

In den vergangenen Wochen ereigneten sich mehrere Trickdiebstähle zum Nachteil älterer Menschen im Bereich des Polizeireviers Leipzig-Zentrum.

Am 21. Februar 2022 kam es im Stadtteil Zentrum-Süd zu zwei Vorfällen.

Gegen 12:00 Uhr klingelte ein unbekannter Mann bei einer 68-Jährigen. Er sprach nicht und kommunizierte nur mittels Handzeichen. Er hatte einen Zettel dabei, wo er Geld für Hörgeräte sammelte. Der Mann betrat die Wohnung der Seniorin und entwendete in einem unbemerkten Moment aus ihrer Geldbörse einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Erst nachdem er die Wohnung wieder verlassen hatte, bemerkte die 68-Jährige den Diebstahl.

Am Mittag desselben Tages stand vor der Wohnungstür einer 89-Jährigen ein unbekannter Mann, der ebenfalls Spenden sammelte. Er bedrängte die Dame fortlaufend, bis sie ihm schließlich widerwillig einen mittleren einstelligen Bargeldbetrag übergab.

Am 10. März 2022 klingelten zwei unbekannte weibliche Tatverdächtige bei einer betreuten Wohneinrichtung. Es öffnete ein älterer Herr (82), gegenüber dem die Frauen vorgaben, Spenden zu sammeln. Der Senior ließ die beiden im Anschluss in die Wohnung. Während eine der Frauen den Geschädigten ablenkte, durchsuchte die zweite die Wohnung nach Bargeld. Sie stahl aus der Geldbörse und Kommode einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Danach verließen sie die Wohnung.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich am 6. März 2022 in Volkmarsdorf (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig 111|22).

Die Polizei ermittelt wegen verschiedener Diebstahlsdelikte.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, Unbekannten nicht ohne weiteres Bargeld zu übergeben. Lassen Sie niemanden in ihre Wohnung. Spenden können auch an der Tür übergeben werden. Informieren Sie sich nach Möglichkeit genauer über die Spendenorganisation. Fragen Sie nach einer Kontoverbindung, wohin Sie auch das Geld überweisen können. (db)

 

Einbruch in Dachdeckerei

Ort: Torgau
Zeit: 13.03.2022, 09:00 Uhr bis 14.03.2022, 06:00 Uhr

Unbekannte Tatverdächtige brachen gewaltsam ein Fenster zu einem Dachdeckerbetrieb auf und drangen so in die Räume ein. Durch anschließendes Öffnen eines Zugangstores konnten die Unbekannten mehrere hochwertige Arbeitsmaschinen entwenden. Unter diesen Geräten waren zum Beispiel Sägewerkzeuge, Fräsmaschinen und andere elektrische Werkmaschinen. Stehl- und Sachschaden stehen noch nicht fest. Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (cg)

 

Tür zu Baumarkt gesprengt

Ort: Eilenburg
Zeit: 12.03.2022 bis 14.03.2022

Im angegebenen Tatzeitraum brachten Unbekannte ein bislang unbekanntes Sprengmittel im Eingangsbereich eines Baumarktes an und brachten es zum Umsetzen. Durch die Wucht der
Explosion wurde die Zugangstür zum Markt entglast und es entstand dort ein Schaden von circa 10.000 Euro. Aus den Verkaufsräumen wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet. Es wird wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt. (cg)

 

Unfall mit Verletztem - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Roscherstraße
Zeit: 14.03.2022, 06:17 Uhr

Heute Morgen kam es im Leipziger Zentrum-Nord zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrrad, bei welchem der Radfahrer verletzt wurde. Der Fahrer (27, deutsch) eines grauen Opel Astra Sports Tourer und ein Radfahrer (48) fuhren beide auf der Roscherstraße in östliche Richtung. An der Kreuzung zur Eutritzscher Straße mussten beide aufgrund der rot geschalteten Ampel halten. Bei Grün fuhren sie los und der Pkw-Fahrer überholte den Radfahrer. Dabei kam es zur Berührung beider, woraufhin der Radfahrer stürzte und sich leicht verletzte. Er wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang, speziell zur Fahrweise beider Beteiligter geben können. Es wird auch der Pkw-Fahrer gesucht, der direkt hinter beiden fuhr und Hilfe leistete. Diese werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 – 2910, zu wenden. (cg)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)