1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand in Klassenzimmer u. a. Meldungen

Medieninformation: 162/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.03.2022, 14:01 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Brand in Klassenzimmer –  Ein Mädchen verletzt


Zeit:       21.03.2022, 10:55 Uhr
Ort:        Dresden-Leuben

Beim Brand in einem Klassenzimmer einer Schule am Dobritzer Weg ist am Montagvormittag ein Mädchen (8) verletzt worden.

Die 8-Jährige war beim Verlassen des Schulgebäudes gestürzt. Eine Frau und zwei Männer wurden zudem mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vor Ort untersucht.

In dem Klassenzimmer hatte ein Bücherregal gebrannt. Daraufhin wurde das Gebäude evakuiert. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. (rr)

Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen

Zeit:       20.03.2022, 07:20 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Polizisten stellten am Sonntagmorgen einen Mann (34), der mutmaßlich mit Betäubungsmitteln gehandelt hat.

Die Beamten wollten den 34-Jährigen auf der Prager Straße kontrollieren, woraufhin er versuchte zu fliehen. Er konnte festgehalten und durchsucht werden. Dabei fanden die Polizisten rund 20 Gramm Amphetamine und etwa 5 Gramm Cannabis. Zudem lag gegen den Mann ein Haftbefehl vor. Der Deutsche wurde festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. (lr)

Jugendlicher durch Tritte und Schläge verletzt – Zeugen gesucht

Zeit:       18.03.2022, 19:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte haben am Freitagabend an der Antonstraße einen Jugendlichen (16) leicht verletzt.

Der 16-Jährige war mit einem Gleichaltrigen in Richtung Bahnhof Neustadt unterwegs, als er von einer Gruppe von insgesamt sieben Jugendlichen attackiert wurde. Dabei wurde der 16-Jährige mehrfach getreten und geschlagen. Zudem wurde die Jacke des Jugendlichen beschädigt. Sein Begleiter wurde nicht verletzt. Die unbekannten Täter flüchteten in Richtung Albertplatz.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen des Vorfalls. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (rr)

Frau geschlagen – Zeugen gesucht

Zeit:       14.03.2022, 19:30 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Altstadt

Am vergangenen Montag ist eine Frau (57) auf dem Postplatz von einer Unbekannten geschlagen und leicht verletzt worden.

Die 57-Jährige war vom Postplatz in Richtung Wilsdruffer Straße unterwegs. Ihr kam ein Pärchen entgegen. Die Frau des Duos schlug unvermittelt auf die 57-Jährige ein. Der Mann hielt diese von weiteren Schlägen zurück und die beiden liefen über die Wilsdruffer Straße davon.

Die Angreiferin war etwa 40 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß und schlank. Sie wirkte sehr gepflegt und hatte blasse Haut. Bekleidet war sie mit einer hellen Mütze und einer silberfarbenen Steppjacke. Ihr Begleiter war etwa 40 bis 45 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und kräftig. Er hatte wenige Haare und trug eine weiße Jacke.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen oder den Unbekannten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

Drei Jugendliche auf Grundstück verletzt

Zeit:       20.03.2022, 16:35 Uhr
Ort:        Nossen, OT Deutschenbora

Auf einem Gelände in Deutschenbora sind am Sonntagnachmittag bei einem Unfall drei Jugendliche verletzt worden.

Den ersten Ermittlungen zufolge war ein 18-jähriger Deutscher mit einem Motorrad Piaggio Aprilla mit einer Simson (Fahrer 16) zusammengestoßen. Der 18-Jährige sowie die 17-jährige Sozia auf der Simson wurden schwer verletzt. Der 16-jährige Deutsche blieb leicht verletzt. Die Hintergründe des Geschehens sind nun Bestandteil von Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Fahrer. (lr)

Einbruch in Kindertagesstätte

Zeit:       19.03.2022, 16:30 Uhr bis 21.03.2022, 07:30 Uhr
Ort:        Meißen

Unbekannte sind am Wochenende in einen Kindergarten an der Berghausstraße eingebrochen.

Die Täter beschädigten den Zaun, um auf das Grundstück zu gelangen. Durch ein Fenster gelangten sie in einen Büroraum und stahlen unter anderem einen Beamer. Einen Drucker sowie eine Geldkassette ließen sie beschädigt zurück. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Der Sachschaden wurde mit etwa 600 Euro angegeben. (lr)

Katalysator gestohlen

Zeit:       18.03.2022 bis 19.03.2022, 16:00 Uhr
Ort:        Großenhain

Unbekannte haben am Wochenende auf einem Parkplatz an der Beethovenallee den Katalysator eines Opel Astra gestohlen. Die Täter schnitten die Abgasanlage des Wagens im Wert von rund 500 Euro ab. (lr)

Sachbeschädigungen

Zeit:       19.03.2022, 19:00 Uhr bis 21.03.2022, 00:50 Uhr
Ort:        Riesa

Am Wochenende haben Polizisten vier Fälle von Sachbeschädigung in Riesa aufgenommen.

Am Freitagabend sprühten Unbekannte ein Graffito an eine Wand einer Tiefgarageneinfahrt an der Elbstraße. Das bronzefarbene Graffito hatte eine Größe von etwa eineinhalb Meter. Der Schaden wurde mit rund 400 Euro beziffert.

An der Straße An der Gasanstaltstraße sprühten Unbekannte ebenfalls bronzefarbene Graffiti an ein Trafohäuschen sowie einen Altkleidercontainer und hinterließen einen Schaden von etwa 750 Euro.

In der Nacht zu Sonntag stellten Polizisten fest, dass Unbekannte 16 Fensterscheiben einer Schule an der Rudolf-Breitscheid-Straße beschädigt haben. Die Täter hatten offensichtlich Steine gegen die Fenster geworfen. Der Schaden wurde noch nicht beziffert.

In der Nacht zu Montag brannten eine Papiermüll- und eine Restmülltonne an der Humboldtstraße. Die Papiermülltonne brannte komplett ab, der Restmüllbehälter wurde stark beschädigt. Offensichtlich hatten Unbekannte die Papiertonne in Brand gesteckt. Der Schaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.

In allen Fällen ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Widerstand nach Lärm

Zeit:       18.03.2022, 16:55 Uhr
Ort:        Pirna-Sonnenstein

Polizisten ermitteln derzeit gegen einen Mann (35) aus Pirna wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Beamten wurden vom Ordnungsamt der Stadt zur Unterstützung zu einer Wohnung am Varkausring gerufen. Anwohner hatten sich mehrfach über lautstarke Musik beschwert, so dass die Musikanlage des 35-Jährigen sichergestellt werden sollte. Dagegen wehrte sich der Mann. Neben der Anzeige wegen des Lärms muss sich der Deutsche nun auch wegen des Widerstandes verantworten. (lr)

Zwei Fahrer unter Alkoholeinfluss gestoppt

Zeit:       19.03.2022, 22:30 Uhr und 20.03.2022, 19:10 Uhr
Ort:        Pirna/Heidenau

Am Wochenende stoppten Polizisten aus Pirna zwei Fahrer, die unter Alkoholeinfluss unterwegs waren.

Am Samstagabend kontrollierten sie auf der Rudolf-Breitscheid-Straße in Heidenau einen Audi A4 und bemerkten Alkoholgeruch beim Fahrer (42). Sie veranlassten einen Atemalkoholtest, der einen Wert von etwa 1,2 Promille ergab.

Am Sonntagabend stoppten die Beamten einen Radfahrer (58) auf der Rudolf-Renner-Straße in Pirna und bemerkten ebenfalls Alkoholgeruch. Ein Test beim 58-Jährigen ergab einen Wert von rund 1,7 Promille.

Gegen die beiden Deutschen wurde jeweils eine Blutentnahme angeordnet und Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. Vom 42-Jährigen wurde zudem der Führerschein sichergestellt. (lr)

Geldbörse aus Auto gestohlen

Zeit:       20.03.2022, 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Ort:        Freital-Burgk

Auf einem Parkplatz an der Burgker Straße haben Unbekannte am Sonntagmittag zwei Scheiben eines VW Tiguan eingeschlagen.

Die Täter durchsuchten den Wagen und stahlen eine Geldbörse. In dieser befanden sich neben Bargeld und persönlichen Dokumenten auch Geld- und Kreditkarten. Der Diebstahlsschaden wurde mit etwa 300 Euro, der Sachschaden mit rund 2.000 Euro angegeben. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233