1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Großkontrolle im Grenzgebiet

Verantwortlich: Anja Leuschner (al)
Stand: 24.03.2022, 14:25 Uhr

Großkontrolle im Grenzgebiet

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und der Staatsgrenze zu Polen
Revierbereiche Görlitz, Zittau-Oberland und Weißwasser
23.03.2022, 20:00 Uhr - 24.03.2022, 03:00 Uhr

Mit umfangreichen Kontrollen ist die Polizei in der Nacht zu Mittwoch gegen die grenzüberschreitende Kriminalität in der Oberlausitz vorgegangen. Schwerpunkte waren der Grenzraum von Görlitz, Weißwasser und Zittau bis zum Oberland sowie die A 4 nahe der polnischen Grenze.

An der gemeinsamen Kontrolle beteiligten sich etwa 200 Beamte der Polizeidirektion Görlitz und der sächsischen Bereitschaftspolizei. Die uniformierten und zivilen Kräfte prüften im gesamten grenznahen Raum bei stationären und mobilen Kontrollen über 700 Personen und rund 330 Fahrzeuge. Die Bilanz nach sieben Stunden: Fünf Straftaten sowie zahlreiche Ordnungswidrigkeiten.

An der Autobahn fanden Beamte in einem Auto neben einer geringen Menge Drogen auch ein Einhandmesser. In einem anderen Fahrzeug kam ein Totschläger zu Tage. Die Fahrt zweier polnischer Bürger war beendet, als die Polizisten feststellten, dass der eine keine Fahrerlaubnis besaß und der andere unter Drogen stand. Die Betroffenen erhielten entsprechende Anzeigen. Zusätzlich fand an der A4 noch eine Geschwindigkeitsüberwachung statt. 45 Verstöße schlugen zu Buche. Der schnellste fuhr 138 km/h in der 80er Zone. Zwei Punkte, ein Monat Fahrverbot und 480 Euro Bußgeld kommen auf den Lenker zu.

Bei der Kontrolle einer Gruppe auf dem Görlitzer Marienplatz kam es am Abend zu einem Angriff auf einen Polizeibeamten. Dieser kam gerade vor Ort an, um seine Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen, als ein Unbekannter auf ihn zukam. Der Polizist forderte ihn auf, Abstand zu halten. Dem kam er nicht nach. Stattdessen versuchte der Mann den Beamten zu schlagen. Als die Uniformierten den 24-Jährigen davon abhielten, wehrte er sich, trat nach den Polizisten und deren Ausrüstung, spuckte und ließ diverse Beleidigungen fallen. Schließlich ging es für den Deutschen auf das Revier. Er muss sich nun wegen des tätlichen Angriffs in Verbindung mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

An der Kontrollstelle an der B 178 in Zittau überprüften die Gesetzeshüter am späten Abend einen 48-jährigen Tschechen. Gegen diesen lag ein Haftbefehl vor. Der Verurteilte zahlte den offenen Betrag und konnte so einem Gefängnisaufenthalt entgehen. Am Grenzübergang Friedensstraße ertappten Polizisten noch einen 44-jährigen Polen, welcher eine Cliptüte Crystal bei sich hatte. Eine entsprechende Anzeige folgte.

Auch in Zukunft wird die Polizei den grenznahen Raum genauer im Auge behalten und Kontrollen durchführen. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ohne Fahrerlaubnis

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen der Anschlussstelle Görlitz und Grenzübergang
24.03.2022, 00:30 Uhr

Einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich nach einer Verkehrskontrolle nun ein 43-jähriger Mann stellen. In der Nacht zu Donnerstag kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei den polnischen Lkw-Fahrer kurz vor dem Grenzübergang. Dabei kam heraus, dass er keine Fahrerlaubnis hatte, da diese schon seit 2019 abgelaufen war. Für ihn endete die Fahrt am Kontrollort und er erhielt eine Anzeige. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Geschwindigkeitsmessung

Bautzen, Schäfferstraße
23.03.2022, 09:45 Uhr - 11:15 Uhr

Eine Streife hat am Mittwochvormittag eine Geschwindigkeitsmessung auf der Schäfferstraße in Bautzen durchgeführt. Die Beamten richteten den Laser auf den Fahrverkehr von der Muskauer Straße in Richtung Behringstraße. Von den 45 gemessenen Fahrzeugen überschritten drei die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Einer der Verstöße lag im Bußgeldbereich, da der Lenker 32 km/h zu viel auf dem Tacho hatte. 260 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot werden die Folgen sein. Außerdem ahndeten die Polizisten zwei Gurtverstöße. (al)

 

Honda ohne Kat

Schwepnitz, Ortrander Straße
17.03.2022, 16:00 Uhr - 18.03.2022, 08:30 Uhr
23.03.2022, 08:50 Uhr polizeibekannt

Diebe haben sich Ende vergangener Woche an einem Honda an der Ortrander Straße in Schwepnitz zu schaffen gemacht. Dies teilte der Eigentümer der Polizei am Mittwochmorgen mit. Die Täter demontierten den Katalysator des Jazz und nahmen ihn mit. Am Auto entstand ein Schaden von rund 1.200 Euro. Eine Streife nahm die Anzeige auf. Die Ermittlungen führt der Kriminaldienst des Kamenzer Reviers. (al)

 

Trommelberegner gestohlen – Zeugen gesucht

Großnaundorf, K 9250
22.03.2022, 12:00 Uhr - 23.03.2022, 12:00 Uhr

Von einem Feld in Großnaundorf ist zwischen Dienstag- und Mittwochmittag ein Trommelberegner verschwunden. Unbekannte nahmen die 600 Kilogramm schwere Anlage samt Schlauchanschluss mit. Das Diebesgut hatte einen Wert von circa 6.000 Euro. Polizisten erstatteten Anzeige und sicherten Spuren am Tatort.

Der zuständige Kriminaldienst nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen. Da die Anlage sehr schwer und nicht ohne weiteres transportierbar ist, blieb die Tat möglicherweise nicht unbemerkt. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat und Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib des Diebesguts geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. (al)

 

Waldbrand

Pulsnitz, K 9242
23.03.2022, gegen 12:50 Uhr

Unbekannte Täter haben am Mittwoch gegen Mittag offenbar einen Waldbrand bei Pulsnitz verursacht. Das Feuer entstand in einem Waldgebiet an der K 9242 und zerstörte etwa 500 Quadratmeter des Forsts. Der Sachschaden lag nach ersten Schätzungen bei rund 5.000 Euro. 40 Kameraden der umliegenden Wehren verhinderten, dass sich die Flammen weiter ausbreiteten und löschten den Brand. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen aufgrund des Verdachts der Brandstiftung führt der zuständige Kriminaldienst. (al)

 

15-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Elstra, Talpenberger Straße
23.03.2022, 13:40 Uhr

Zu einem Unfall mit einem Schwerverletzen ist es am Mittwochnachmittag in Elstra gekommen. Eine 81-Jährige befuhr mit ihrem Daimler-Benz die Bischofswerdaer Straße und wollte nach links in die Talpenbergstraße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar einen 15-Jährigen mit seinem Mokick im Gegenverkehr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Jugendliche schwer verletzt wurde. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Der Unfallschaden belief sich auf rund 3.000 Euro. (al)

 

Tempolimit im Visier

Schwepnitz, B 97
23.03.2022, 14:15 Uhr - 19:15 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Mittwoch eine fünfstündige Geschwindigkeitskontrolle an der B 97 in Schwepnitz durchgeführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überschritten 36 Lenker von insgesamt rund 1.500 gemessenen. 26 kommen mit einem Verwarngeld davon. Zehn überschritten das Tempolimit erheblich und bekommen demnächst Post von der Bußgeldstelle. Ein VW-Fahrer aus Hoyerswerda stellte mit 112 km/h den negativen Tagesrekord auf. Er muss mit zwei Punkten, 560 Euro Bußgeld und zwei Monaten Fahrverbot rechnen. (al)

 

Multicar brennt auf Kreuzung

Radeberg, Pulsnitzer Straße, Otto-Uhlig-Straße
23.03.2022, 15:45 Uhr

Ein Multicar ist am Mittwochnachmittag in Radeberg in Flammen aufgegangen. Offenbar bemerkten Passanten den Brand zuerst und machten die zwei Insassen darauf aufmerksam. Das Fahrzeug stand zu diesem Zeitpunkt auf der Kreuzung Pulsnitzer und Otto-Uhlig-Straße. Der 45-jährige Fahrer und sein 21 Jahre alter Beifahrer versuchten noch das Feuer zu löschen, verletzten sich jedoch dabei. 13 Kameraden der Feuerwehr kamen mit vier Fahrzeugen und übernahmen die Löscharbeiten. Es entstand circa 5.000 Euro Schaden am Multicar sowie etwa 1.500 Euro an drei Fenstern eines nahestehenden Gebäudes. Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen übernahm der zuständige Kriminaldienst. (al)

 

Grundstück in Flammen

Großharthau, OT Bühlau
23.03.2022, 16:30 Uhr

Zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ist es am Mittwochnachmittag in Bühlau gekommen. Ein 86-Jähriger wollte auf seinem Grundstück offenbar Unkraut vernichten, wobei versehentlich die Wiese in Brand geriet. Aufgrund der Trockenheit breitete sich das Feuer auf eine Gartenlaube und mehrere kleine Bäume aus. Der Brand erstreckte sich auf circa 120 Quadratmeter. 25 Kameraden der umliegenden Feuerwehren rückten an und löschten. Es entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro. Der Senior kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus. (al)

 

Pkw beschädigt

Hoyerswerda, Maria-Grollmuß-Straße
22.03.2022, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Circa 600 Euro Schaden haben Unbekannte am Mittwochnachmittag an einem Skoda in Hoyerswerda verursacht. Der Octavia stand auf einem Parkplatz an der Maria-Grollmuß-Straße. Der Geschädigte entdeckte mehrere lange Kratzer an der rechten Fahrzeugseite. Der örtliche Kriminaldienst wird den Sachverhalt bearbeiten. (al)

 

Trickdiebstahl auf Parkplatz – Zeugen gesucht

Lauta, Senftenberger Straße
23.03.2022, 09:25 Uhr

Eine 85-Jährige ist am Mittwochvormittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Senftenberger Straße in Lauta Opfer eines Trickdiebes geworden.

Dieser sprach die Geschädigte an und bat sie, eine 50-Cent-Münze zu wechseln. Als die hilfsbereite Seniorin ihre Geldbörse herausholte, um nachzusehen, ob sie helfen kann, ließ der Unbekannte die Münze fallen. Als sich beide bückten, um das Geldstück aufzuheben, griff der Mann zu. Er stahl  circa 75 Euro aus der offenen Geldbörse der Rentnerin. Als sie den Diebstahl bemerkte, war der Täter bereits verschwunden.

Der Gelddieb wird wie folgt beschrieben:

  • circa 60 Jahre alt
  • untersetzt bis korpulent
  • etwa 1,75 Meter groß
  • kurzes Haar, auffällige Stirnglatze
  • rundes Gesicht
  • sprach deutsch mit leicht polnischem Akzent

Während der Anzeigenaufnahme gab die Bestohlene an, dass Bürger möglicherweise den Pkw des Diebes gesehen hatten. Diese Zeugen, insbesondere zwei Männer, welche nach der Tat mit der Seniorin sprachen, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden, da ihre Wahrnehmungen von großer Bedeutung sein könnten. Informationen nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kabeldiebe am Werk

Görlitz, Hohe Straße
16.03.2022, 14:00 Uhr - 23.03.2022, 08:00 Uhr

Langfinger haben sich in den vergangenen Tagen an der Hohe Straße in Görlitz herumgetrieben. Sie gelangten in ein bewohntes Mehrfamilienhaus, welches gerade umgebaut wird und entwendeten neu verlegte Kabel für das Hauslicht, die Sprechanlage und das Telefon. Der Schaden belief sich nach ersten Schätzungen auf rund 2.000 Euro. Eine Streife sicherte Spuren und erstattete Anzeige. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Sprinter auf Abwegen

Niesky, Muskauer Straße
22.03.2022, 18:00 Uhr - 23.03.2022, 07:00 Uhr

Autodiebe haben in der Nacht zu Mittwoch an der Muskauer Straße in Niesky zugeschlagen. Sie stahlen einen weißen Mercedes Sprinter, in welchem sich diverse Arbeitswerkzeuge befanden. Insgesamt entstand ein finanzieller Schaden von rund 25.000 Euro. Davon machten die Werkzeuge etwa 10.000 Euro aus. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Transporter. (al)

 

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
23.03.2022, 14:30 Uhr

Zu einem schweren Unfall ist es am Mittwochnachmittag in Görlitz gekommen. Ein 60-Jähriger war mit seinem Fahrrad auf der Heilige-Grab-Straße unterwegs und wollte in die Lunitz abbiegen. Dabei blieb er mit dem Vorderrad offenbar in den Straßenbahnschienen hängen und stürzte. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Sachschaden entstand nicht. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt. (al)

 

Hyundai verschwunden

Olbersdorf, Oybiner Straße
22.03.2022, 17:00 Uhr - 23.03.2022, 10:00 Uhr

Ein Hyundai ist in der Nacht zu Mittwoch in Olbersdorf verschwunden. Der grüne Kona stand an der Oybiner Straße, als die Täter zuschlugen. Das drei Jahre alte Auto hatte einen Wert von circa 19.000 Euro. Eine Streife nahm die Anzeige auf und schrieb den Wagen zur internationalen Fahndung aus. Die Ermittlungen führt die Soko Kfz. (al)

 

Aggressiver Mann verbringt Nacht in Zelle

Zittau, Görlitzer Straße
24.03.2022, 00:40 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hat ein aggressiver Mann in einer Zelle des Reviers Zittau-Oberland übernachtet. Der 40-Jährige war zuvor unbefugt in ein Mehrfamilienhaus an der Görlitzer Straße gelangt. Er ging in den Keller und traf dort auf zwei Anwohner, welche ihn aufforderten, das Gebäude zu verlassen. Daraufhin wurde der tschechische Bürger laut und ging mit seinen Fäusten auf die Beiden los. Diese konnten den Angriff abwehren. Der Eindringling beleidigte sie zudem mehrfach.

Als die Polizei eintraf, griff der Beschuldigte auch sie an. Er warf seinen Rucksack in die Richtung der Uniformierten, verfehlte jedoch sein Ziel. Die Beamten brachten den Unruhestifter auf das Revier. Auch dort beruhigte er sich nicht, trat und hämmerte gegen die Zellentür. Die Polizisten fixierten ihn daraufhin, um Selbstverletzungen zu vermeiden. Der renitente Mann stand unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Test ergab umgerechnet 1,86 Promille. Er erhielt Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs, versuchter Körperverletzung und Beleidigung. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106