1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugenaufrufe: Sexueller Übergriff nahe Kulkwitzer See | Räuberische Erpressung | Wohnungseinbruch

Medieninformation: 143/2022
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Mariele Koeckeritz (mk), Sandra Freitag (sf)
Stand: 29.03.2022, 14:32 Uhr

Sexueller Übergriff nahe Kulkwitzer See - Zeugenaufruf

Ort:      Leipzig (Lausen-Grünau), Lützner Straße
Zeit:     28.03.2022, gegen 22:15 Uhr

Gestern Abend kam eine junge Frau (24) mit ihrem Fahrrad aus Richtung des Kulkwitzer Sees. Dabei schob sie das Rad neben sich her. Kurz vor der STAR-Tankstelle auf der Lützner Straße traf sie auf einen unbekannten Mann. Er berührte sie mehrfach unsittlich und versuchte, sie unter anderem auf den Mund zu küssen. Die 24-Jährige entfernte sich daraufhin ein Stück. Kurze Zeit später kam der Unbekannte erneut auf die junge Frau zu, packte sie und zog sie in ein nahegelegenes Gebüsch. Dort wehrte sich die Frau erheblich und schrie laut um Hilfe. In dessen Folge ließ der Tatverdächtige von ihr ab und flüchtete in Richtung des Sees. Die 24-Jährige wurde bei dem Übergriff leicht verletzt.

Der unbekannte Mann konnte wie folgt beschrieben werden:

• 35 bis 40 Jahre alt
• circa 1,65 Meter groß
• kräftige Statur
• helle Hautfarbe
• breites Gesicht
• spitze Nase
• dunkelblonde Haare
• Bekleidung: grauer Kapuzenpullover, dunkelgrauer Schal, Jeanshose

Die Kriminalpolizei Leipzig hat die Ermittlungen wegen einer versuchten Vergewaltigung und Körperverletzung aufgenommen. Die kriminalpolizeiliche Arbeit wurde intensiviert und es werden auch Zusammenhänge zu vorherigen Fällen geprüft. Polizeikräfte fahren nun vermehrt Streife im Bereich des Kulkwitzer Sees.

Weiterhin wird zur Aufklärung des Falls um die Mithilfe der Bevölkerung gebeten.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Geschehen oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

 

Wohnungseinbruch

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Poetenweg
Zeit:     24.03.2022, 14:00 Uhr bis 28.03.2022, 07:30 Uhr

Unbekannte verschafften sich im angegebenen Tatzeitraum Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Gohlis-Süd. Sie durchsuchten alle Räume, öffneten sämtliche Schränke, Schübe sowie Behältnisse und entwendeten neben Unterhaltungselektronik, Bekleidung und Modeaccessoires, einen schwarzen, etwa 1,60 Meter hohen, Tresor, in dem sich unter anderem Bargeld und Schmuck befand. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Unbekannten den etwa 200 Kilogramm schweren Tresor vermutlich aus der Wohnung geschafft und mit einem Fahrzeug abtransportiert. Es entstand ein Stehlschaden im fünfstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und sucht dringend Zeuginnen und Zeugen, die Wahrnehmungen gemacht haben.

- Wem wurden auf Onlineportalen folgende Handtaschen der Marke Louis Vuitton angezeigt oder angeboten?
• leuchtend orangefarbener, starrer Beutel mit Schulterriemen
• halbrunde Henkeltasche in schwarzer Lackfarbe
• große Taschen im Stil „Weekender“ mit typischem Louis Vuitton Muster
• Clutch mit silberfarbener Gliederkette und einem Drehverschluss L&V
- Wer hat im Tatzeitraum Wahrnehmungen gemacht? Wem fielen Personen auf, die möglicherweise den schweren Tresor in ein Fahrzeug verladen haben?

Zeuginnen und Zeugen, die Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf)

 

Räuberische Erpressung - Zeugenaufruf

Ort:  Leipzig (Zentrum-Nord), Springerstraße
Zeit:  28.03.2022, gegen 20:20 Uhr

Gestern Abend betrat ein unbekannter Mann eine Supermarktfiliale. Er ging auf zwei dort befindliche Verkäuferinnen zu, bedrohte eine davon mit einem spitzen Gegenstand und forderte die Herausgabe von Bargeld. Daraufhin übergaben beide Mitarbeiterinnen nacheinander Geld insgesamt im mittleren dreistelligen Bereich. Danach flüchtete der Tatverdächtige unerkannt. Verletzt wurde niemand.

Der Mann wurde wie folgt beschrieben:
- circa 1,80 bis 1,90 Meter groß
- mittleres Alter
- schlanke Gestalt
- mitteleuropäisches Erscheinungsbild
- Bekleidung: schwarze Mütze oder Basecap, dunkle Jogginghose, helle Jacke oder Hoodie, Turnschuhe
- trug eine weiße FFP2-Maske
- sprach deutsch

Das Raubkommissariat hat die Ermittlungen wegen einer räuberischen Erpressung aufgenommen und prüft Zusammenhänge zu vorherigen Fällen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

 

Kellerbrand Mehrfamilienhaus

Ort:     Bad Düben, Brunnenstraße
Zeit:    28.03.2022 22:20 Uhr

Am Montagabend wurden die Polizei und die Rettungsleitstelle der Feuerwehr über einen Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Bad Düben informiert. Als die Streifenbeamten vor Ort eintrafen, befanden sich fast alle Bewohner außerhalb des Gebäudes. Lediglich eine Familie musste durch die Feuerwehr aus dem verrauchten Haus gerettet werden. Das Feuer im Keller konnte durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr gelöscht werden. Durch den Brand enstand ein Sachschaden der noch nicht beziffert werden konnte. Personen wurden nicht verletzt. Zur konkreten Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen anlässlich des Verdachts einer Brandstiftung aufgenommen und geht aktuell weiteren Hinweisen nach. (mk)

 

Spendenbetrüger gestellt

Ort:     Leipzig (Sellerhausen-Stünz / Stötteritz)
Zeit:    26.03.2022, gegen 10:00 Uhr bis 26.03.2022, gegen 13:00 Uhr

Am Samstagvormittag klingelte ein fremder Mann an der Tür einer 75-jährigen Anwohnerin in Sellerhausen-Stünz. Er hielt ihr eine Spendensammlerliste hin und bat um ein Glas Wasser. Als die 75-Jährige sich in die Wohnung begab, folgte der Fremde ihr und entwendete während die Dame abgelenkt war, ihr Portemonnaie. Die Geschädigte bemerkte dies erst später, nachdem er die Wohnung wieder verlassen hatte und informierte die Polizei. Wenige Stunden später meldete eine weitere Anwohnerin der Polizei, dass ein dubioser Spendensammler in Stötteritz unterwegs sei und sie soeben an der Wohnungstür um Geld für hilfsbedürftige Kinder gebeten hatte. Dem eingesetzten Streifenteam gelang es, den beschriebenen Mann im Umkreis festzustellen. Es handelte sich um denselben Täter, der auch die Dame in Sellerhausen-Stünz bestohlen hatte. Der 46-Jährige (rumänisch) wurde erkennungsdienstlich behandelt, vorläufig festgenommen und nach einer Richtervorführung in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Gegen ihn wird nun wegen des Betruges und Diebstahls ermittelt. (mk)

 

Versuchter Handtaschenraub – Tatverdächtige festgenommen

Ort:  Leipzig (Grünau-Ost), Alte Salzstraße
Zeit:  28.03.2022, gegen 10:00 Uhr

Gestern Vormittag war eine 80-Jährige auf der Alten Salzstraße fußläufig unterwegs, als sich ihr von hinten eine Frau (34, deutsch) näherte. Die 34-Jährige versuchte ihr gewaltsam die Handtasche zu entreißen. Die Seniorin konnte ihre Tasche festhalten, kam aber bei der Rangelei zu Fall und verletzte sich leicht. Die 80-Jährige schrie laut um Hilfe, in dessen Folge die Tatverdächtige flüchtete. Die alarmierten Polizeibeamten konnten die 34-Jährige in der Nähe stellen. Sie wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig festgenommen und wird heute einem Haftrichter vorgeführt. (db)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)