1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrüger am Telefon – neue Masche! | Brand auf Balkon | Einbruch in Lokal

Medieninformation: 144/2022
Verantwortlich: Therese Leverenz (tl), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 30.03.2022, 10:38 Uhr

Betrüger am Telefon – neue Masche!

Fall 1

Ort:    Leipzig (Zentrum-Nord)
Zeit:    28.03.2022, gegen 12:20 Uhr

Am Montagmittag erhielt ein 41-Jähriger einen Anruf von einer ihm nicht bekannten Handynummer. Es stellte sich eine angebliche Europol-Ermittlerin in englischer Sprache vor und erklärte, dass seine Daten bei einer schweren Straftat Verwendung fanden. Sie überzeugte den Angerufenen davon, dass sein Vermögen in Gefahr ist und er das Geld auf ein sicheres Konto transferieren müsse. Hierfür sollte der 41-Jährige Apps einer Fernwartungssoftware und eines Online-Überweisungsdienstes auf seinem Handy installieren. So gelang es den unbekannten Anrufern einer mittleren vierstelligen Summe habhaft zu werden.

Fall 2

Ort:     Leipzig (Reudnitz-Thonberg)
Zeit:    29.03.2022, gegen 12:00 Uhr

Ähnlich erging es auch am Dienstag einer 22-Jährigen, die ebenfalls von einem vermeintlichen Europol-Ermittler angerufen wurde. Auch sie wurde aufgefordert Geld unter Zuhilfenahme der beiden Apps zu transferieren. Als dies misslang wurde sie unter dem Aufbau weiteren Drucks durch den Anrufer dazu gedrängt, Gutscheinkarten in einem beliebigen Einkaufsmarkt zu erwerben und die Gutscheincodes am Telefon durchzugeben. So entstand ein Vermögenschaden in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe.

Die Leipziger Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass keine Ermittlerin oder Ermittler, Sie über das Telefon und ohne Legitimation dazu auffordern wird, Geld zu überweisen oder gar Gutscheinkarten zu kaufen. Dies gilt für alle inländischen und ausländischen Behörden. Es handelt sich hierbei um eine Betrugsmasche, die in verschiedenen Variationen auftritt. Die Täter und Täterinnen üben durch das Schildern dramatischer Ereignisse enormen emotionalen aber auch zeitlichen Druck auf die Angerufenen aus. Bewahren Sie einen kühlen Kopf, hinterfragen Sie oder legen Sie direkt auf und informieren Sie die Polizei. (mk)

 

Brand auf Balkon

Ort:     Leipzig (Paunsdorf), Waldkerbelstraße
Zeit:    29.03.2022, 22:30 Uhr

Am späten Dienstagabend kam es zu einem Brand auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses. Das Feuer konnte durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (tl)

 

Einbruch in Lokal - Zeugenaufruf!

Ort: Leipzig (Anger-Crottendorf), Zweinaundorfer Straße
Zeit: 29.03.2022, 03:00 Uhr bis 13:45 Uhr

Gestern drangen Unbekannte vermutlich in den frühen Morgenstunden in ein Lokal in Anger-Crottendorf ein, indem sie die Eingangstür aufhebelten. Die Unbekannten entwendeten einen Spielautomaten mit einem geschätzten Gewicht von 250 Kilogramm. Der entstandene Stehl- und Sachschaden ist derzeit nicht abschliessend bezifferbar. Durch die Kriminalpolizei erfolgte die Spurensicherung vor Ort. Die Ermittlungen wegen eines Diebstahls im besonders schweren Fall wurden aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die etwas zum Tatgeschehen bemerkt haben. Für den Abtransport des schweren Automaten muss zum Beispiel ein Fahrzeug nötig gewesen sein.
Wer Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden
. (mk)

 

Toyota entwendet

Ort:     Leipzig (Probstheida), Cohnheimstraße
Zeit:    28.03.2022, gegen 22:00 bis 29.03.2022, 05:05 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Montag zu Dienstag  einen gesichert abgestellten grauen Pkw Toyota Corolla mit dem amtlichen Kennzeichen L-NR 1410.  Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei des Reviers Leipzig-Südost hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

 

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Ort:     Wermsdorf, Hirschplatz
Zeit:    28.03.2022, gegen 18:00 Uhr bis 29.03.2022, 08:00 Uhr

Unbekannte beschmierten im angegebenen Tatzeitraum einen Fahrplanaushang einer Bushaltestelle in Wermsdorf. Auf dem Aushang wurden neben einem Schriftzug auch verfassungswidrige Symbole geschmiert. Der Sachschaden ist noch nicht bezifferbar. Es wurden Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (tl)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)