1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Seniorin betrogen u. a. Meldungen

Medieninformation: 201/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.04.2022, 09:53 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Seniorin betrogen

Zeit:      06.04.2022 bis 08.04.2022
Ort:       Dresden-Meußlitz

Unbekannte Täter schickten einer 83-jährigen Dresdnerin mehrere Nachrichten, gaben sich darin als Tochter aus und beklagten den Verlust des Handys. Sie gaben weiter vor, dadurch zwei wichtige Geldüberweisungen nicht veranlassen zu können und baten um Unterstützung. Die Seniorin ließ sich darauf ein und überwies 3.032 Euro. Erst im späteren Kontakt mit den Verwandten bemerkte sie den Betrug.

Ukrainerin bedroht

Zeit:      08.04.2022 bis 09.04.2022
Ort:       Dresden-Johannstadt

Eine 28-jährige Ukrainerin fand im Briefkasten ihrer Privatadresse eine handgeschriebene Nachricht in russischer Sprache, mit deren Inhalt sie bedroht wurde.

Das Dezernat Staatschutz der Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen Bedrohung.

Einbruch in Restaurant

Zeit:      08.04.2022, 00:00 Uhr bis 11:20 Uhr
Ort:       Dresden-Plauen

Unbekannte Täter hebelten eine Nebeneingangstür zur Gaststätte auf und gelangte so in Räumlichkeiten. Hier entwendeten sie ein iPad, ein iPhone, einen Laptop und eine Sporttasche, in der sich auch eine Geldbörse mit rund 1.100 Euro Bargeld befand.

Die Höhe des Gesamtstehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

Katalysator gestohlen

Zeit:      06.04.2022, 16:00 Uhr bis 08.04.2022, 11:00 Uhr
Ort:       Dresden-Johannstadt

Unbekannte Diebe entwendeten auf der Comeniusstraße von einem Opel Zafira den Katalysator. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Schwerer Verkehrsunfall auf der A 17

Zeit:      09.04.2022, 18:00 Uhr
Ort:       A 17, Dresden in Richtung Prag, Tunnel „Dölzschen“

Ein 44-Jähriger befuhr mit einem Lkw-Sattelzug Renault die Autobahn in Richtung Prag. Im Tunnel „Dölzschen“ kam er aus bisher nicht geklärter Ursache von der Fahrbahn ab, prallte in die rechte sowie anschließend in die linke Tunnelwand und kam danach zum Stehen. Dabei verlor er eine geladene, selbstfahrende Hebebühne, die quer über den Fahrbahnen zum Liegen kam.

Der Lkw-Fahrer wurde vor Ort medizinisch begutachtet, blieb aber unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Angaben auf rund 200.000 Euro. Durch den Unfall und die notwendigen Bergungsarbeiten war die Autobahn in Richtung Prag bis 01:15 Uhr voll gesperrt.


Landkreis Meißen

Achtjähriger bei Verkehrsunfall verletzt – Zeugen gesucht


Zeit:      09.04.2022, 18:15 Uhr
Ort:       Großenhain

Am Samstag kam es in Großenhain auf Dresdner Straße in Höhe der Einmündung „Kleine Gasse“ zu einem Verkehrsunfall zwischen einem bislang unbekannten Radfahrer und einem achtjährigen Jungen als Fußgänger. Das Kind wurde dabei leicht verletzt. Der Radfahrer fuhr anschließend davon und flüchtete somit vom Unfallort.

Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem unbekannten Radfahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Betrug in drei Fällen


Zeit:      05.04.2022 bis 08.04.2022
Ort :      Nünchritz (OT Merschwitz) und 2x Radebeul

Unbekannte Täter haben drei Frauen (58, 60 und 61 Jahre) um Ersparnisse betrogen. In allen Fällen gaben sie sich in mehreren Messenger-Nachrichten als Töchter aus, erklärten, dass das eigene Handy defekt sei und daher dringende Überweisungen nicht getätigt werden könnten. Die Geschädigten ließen sich darauf ein und veranlassten Überweisungen in Höhe von 3.632 Euro, 1.626 Euro und 3.702 Euro.

Brand in ehemaliger Kaufhalle

Zeit:      09.04.2022, 18:50 Uhr
Ort:       Gröditz, Mozartallee

Am Samstag kam es in einer leerstehenden Kaufhalle zum Ausbruch eines Brandes, in dessen Folge die starke Rauchentwicklung Verrußungen im Gebäude verursachte. Personen wurden dabei nicht verletzt. Ermittlungen ergaben, dass ein Elfjähriger offenbar Papiertaschentücher anzündete und das Feuer dann außer Kontrolle geriet.


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Hakenkreuz geschmiert

Zeit:      09.04.2022, 14:40 Uhr festgestellt
Ort:       Freital-Hainsberg

Unbekannte schmierten am Haltepunkt „Freital-Hainsberg West“ der S-Bahn mit roter Farbe ein 17 cm x 17 cm großes Hakenkreuz. Der Staatsschutz der Dresden Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (sg)

Feuer durch Blitzschlag

Zeit:      09.04.2022, 18:25 Uhr
Ort:       Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Oelsen

Nach bisherigen Erkenntnissen schlug ein Blitz in eine Scheune ein und verursachte so den Ausbruch eines Brandes. Durch das Feuer wurde die Scheune zerstört. Auch das Dach des angrenzenden Wohnhauses wurde stark beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

 

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233