1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Girls-Day bei der Polizei – Freie Plätze zu vergeben

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al) und Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 13.04.2022, 13:00 Uhr

Girls-Day bei der Polizei – Freie Plätze zu vergeben

Polizeidirektion Görlitz
28.04.2022, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Am Donnerstag, den 28. April 2022, geht der Girls-Day in die nächste Runde und auch in diesem Jahr ist die Polizeidirektion Görlitz wieder dabei.

Der Girls-Day bietet Mädchen die Möglichkeit, Berufe kennenzulernen, welche sonst meist von Männern ausgeübt werden. Eine Berufswahl sollte jedoch nicht nach Geschlecht getroffen werden. Die individuellen Stärken und Neigungen sollten stattdessen im Vordergrund stehen. Dies möchten wir zum Girls-Day allen interessierten Mädchen bei uns ermöglichen.

Einige wenige Plätze für den Aktionstag gibt es noch in den Revieren Görlitz, Kamenz und Zittau-Oberland. Mädchen, die eine Oberschule oder ein Gymnasien in den Klassen acht bis elf besuchen, können sich noch einen Platz sichern.

Weitere Informationen und den Anmeldelink unter: https://www.girls-day.de/. (al)

 

Blitz für Kids – Zweite Aktionswoche beendet

Landkreise Bautzen und Görlitz
04.04.2022 - 08.04.2022

Auch die zweite Aktionswoche „Blitz für Kids“ ist am vergangenen Freitag zu Ende gegangen – offenbar haben die Warnungen der Kinder gefruchtet. Die Polizei führte 16 Kontrollen an Schulwegen durch. Knapp 350 Fahrzeuge nahmen die Beamten unter die Lupe. 46 Lenker hielten sich nicht an das vorgeschriebene Tempolimit. Alle Überschreitungen lagen jedoch im Verwarngeldbereich. Ein Bußgeldverfahren mussten die Uniformierten nicht einleiten. (al)

 

18-Jähriger droht Zeitungsboten mit Pistole – Festnahme

Görlitz, Jauernicker Straße
13.04.2022, 00:10 Uhr

In Görlitz hat ein 18-Jähriger offenbar versucht, zwei Menschen auszurauben. Er drohte ihnen mit einer Softair-Pistole, die äußerlich kaum von einer echten Schusswaffe zu unterscheiden ist. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Räuber vorläufig fest.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Mittwoch, kurz nach Mitternacht, an der Jauernicker Straße. Dort lieferte ein 67-jähriger Mann Zeitungen an eine 47-jährige Botin aus, die später an die Haushalte verteilt werden sollten. Der Tatverdächte ging während der Anlieferung auf den Mann zu und forderte Geld. Dazu soll er die Waffe aus seinem Hosenbund gezogen und auf den Kopf des Opfers gezielt haben. Dem Mann gelang es, in seinen Pkw zu flüchten und davonzufahren. Wenig später wandte sich der Kriminelle der Frau zu, hielt auch ihr die Softair-Waffe an den Kopf und verlangte nach Geld. Als der Angreifer ein Magazin aus seiner Tasche zog, öffnete die Frau die Haustür, verschwand im Haus und wählte den Notruf.

Unverzüglich rückten drei Streifen des Görlitzer Reviers und ein Diensthundeführer zum Ort des Geschehens aus. Etwa zehn Minuten nach dem Vorfall klickten die Handschellen bei dem Deutschen unweit vom Tatort. Dabei fanden die Beamten nicht nur die Softair-Pistole bei dem Heranwachsenden. Wie ein Alkoholtest zeigte, hatte er umgerechnet 1,3 Promille in der Atemluft. Im Laufe des Mittwochs wird ein Haftrichter über weitere strafrechtliche Konsequenzen für den 18-Jährigen entscheiden. Unterdessen laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen des versuchten schweren Raubes. (su)

 

Mit umgebautem Fahrrad, alkoholisiert und unter Drogen unterwegs

Weißwasser/O.L., Alexanderstraße
12.04.2022, 23:15 Uhr

Beamten des örtlichen Reviers haben am Dienstagabend einen 43-jährigen Fahrradfahrer an der Alexanderstraße in Weißwasser kontrolliert. Die Uniformierten staunten nicht schlecht – das Fahrrad war offensichtlich umgebaut und der Mann alkoholisiert sowie unter Drogen stehend. Ein Alkoholtest bei dem Deutschen ergab einen Wert von umgerechnet 2,0 Promille. Ein  Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Die Beamten baten zur Blutentnahme. Das umgebaute Zweirad stellten sie sicher. Außerdem untersagten die Ordnungshüter die Weiterfahrt und fertigten Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter Alkoholeinfluss und Drogeneinwirkung sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die weiteren Ermittlungen.

Die Polizei rät

Solch ein Umbau eines Fahrrades kann weitreichende Folgen haben und sich außerhalb eines Kavaliersdeliktes wiederfinden. Zum einen kann der Fahrer fahrerlaubnis- und versicherungspflichtig werden. Zum anderen kann das Gefährt zulassungspflichtig werden und durch zusätzliche Anbauten die Verkehrssicherheit beeinträchtigt sein. Bastler sollten entsprechende Veränderungen in jedem Fall einer Prüforganisation (TÜV, Dekra) vorstellen. Bestimmte Umbauten an Fahrzeugen müssen dort abgenommen und von der Zulassungsstellte in die entsprechenden Papiere eingetragen sein.  

Anlage: Umgebautes Fahrrad (ks)

 

Autobahnpolizeirevier
_____________________

Lkw-Plane aufgeschlitzt – Zeugen gesucht

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Wiesaer Forst
12.04.2022, 09:50 Uhr polizeibekannt

Kriminelle haben sich auf einem Parkplatz an der A 4 an einem Lkw zu schaffen gemacht, während der Fahrer Nachtruhe hielt. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Dienstag auf dem Parkplatz Wiesaer Forst nahe der Gemeinde Königshain. Die Täter schlitzten ein Loch von etwa zehn mal zehn Zentimeter Größe in die Plane des Koegel-Anhängers und griffen eine Flasche Desinfektionsmittel im Wert von rund zehn Euro. Daraufhin verschwanden die Tatverdächtigen. Der Schaden an der Plane betrug etwa 100 Euro.

Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers übernahm die Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise. Wer in dem Zusammenhang etwas bemerkt hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter 03591 3670 an die Verkehrspolizeiinspektion oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (su)

 

Geplatzter Reifen trifft mehrere Autos

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
12.04.2022, 17:15 Uhr

Ein Reifenplatzer am Dienstagnachmittag auf der A 4 hat für mehrere beschädigte Fahrzeuge gesorgt. Zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla kam es an einem polnischen DHL-Laster zu dem Zwischenfall. Ein Opel Astra und ein VW Golf konnten den umherfliegenden Teilen nicht mehr ausweichen. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Autobahnpolizisten sicherten die Unfallstelle unverzüglich ab und beseitigten herumliegende Teile. Die genaue Schadenshöhe war noch nicht bekannt. (su)

 

Hunderte zu schnell am Burkauer Berg

BAB 4, Dresden - Görlitz, Burkauer Berg
12.04.2022, 20:45 Uhr - 13.04.2022, 04:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hat der Blitzer der Verkehrspolizeiinspektion am Burkauer Berg der A 4 genau 350 mal ausgelöst. Während der fast achtstündigen Kontrolle durchfuhren rund 3.380 Fahrzeuge die Messstelle, wo Tempo 100 gilt. Während auf 135 Verkehrsteilnehmer ein Verwarngeld zukommt, müssen 215 wegen erheblicher Überschreitungen mit Bußgeldern, Punkten und zum Teil Fahrverboten rechnen. Am schnellsten war ein polnischer BMW mit 157 km/h, gefolgt von einem Kamenzer VW mit 154 km/h. Beiden Lenkern drohen 480 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg. (su)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Gartenlaube brennt

Neukirch/Lausitz, August-Bebel-Straße/Waldsiedlung
12.04.2022, 11:20 Uhr

Am Dienstagvormittag hat eine Gartenlaube an der August-Bebel-Straße in Neukirch gebrannt. Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen. Der Sachschaden blieb noch unbekannt. Ein Brandursachenermittler nahm am Mittwoch seine Arbeit auf. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Bahnhofstoiletten beschmiert

Bautzen, Rathenauplatz
12.04.2022, 15:00 Uhr - 19:40 Uhr

Im Bautzener Bahnhof haben Unbekannte am Dienstagnachmittag Schmierereien im Toilettenbereich hinterlassen. Offenbar mit schwarzem Edding schrieben die Kriminellen verfassungsfeindliche Symbole, Schriftzüge und Zahlenkombinationen auf die Toilettenpapierhalter der Damentoilette und über den Spiegel der Behindertentoilette. Angaben zur Schadenshöhe lagen noch nicht vor. Beamte des Bautzener Reviers nahmen die Anzeige auf und machten die betreffenden Symbole bzw. Schriftzüge unkenntlich. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. (su)

 

Gegen geschlossene Schranke gefahren und geflüchtet

Bernsdorf, OT Wiednitz, Bernsdorfer Straße
12.04.2022, 16:20 Uhr

Am Dienstagnachmittag ist eine 62-jährige Mitsubishi-Lenkerin auf der Bernsdorfer Straße in Wiednitz gegen eine Bahnschranke gefahren und dann geflüchtet. Wie ein Zeuge beobachtete, missachtete die Frau zunächst das Rotlicht und die geschlossene Bahnschranke des Bahnübergangs. Bei dem Zusammenstoß brach die Bahnschranke zur Hälfte ab. Die Verursacherin setzte ihre Fahrt dennoch fort, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Beamte des örtlichen Reviers stellten Fahrzeug und Verursacherin in der Ortslage Wiednitz. Die Frontscheibe des Pkw war gesprungen. Der Gesamtsachschaden belief sich auf etwa 2.000 Euro. Die Ordnungshüter zeigten die Frau wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort an. (ks)

 

Unfall nach Überholvorgang

Panschwitz-Kuckau, S 100
12.04.2022, 11:30 Uhr

Am späten Dienstagvormittag hat sich auf der S 100 bei Panschwitz-Kuckau ein schwerer Unfall nach einem Überholvorgang ereignet. Aus bislang ungeklärter Ursache setzte ein 81-jähriger Mercedes-Fahrer zum Überholen an und übersah dabei offenbar einen entgegenkommenden 59-jährigen Sattelzug-Fahrer. Dieser versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Auch die Überholte, eine 42-jährige Lkw-Fahrerin, kollidierte mit den beiden anderen Fahrzeugen. Der Unfallverursacher verletzte sich leicht, die überholte Lkw-Fahrerin wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der Sachschaden belief sich auf etwa 30.000 Euro. (ks)

 

Vorfahrt genommen – Krad-Fahrer schwer verletzt

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße/Bretniger Straße
12.04.2022, 16:20 Uhr

Eine 86-jährige Honda-Fahrerin hat am Dienstagnachmittag an der Kreuzung Pulsnitzer- Ecke Bretniger Straße in Großröhrsdorf offenbar einen Motorradfahrer übersehen. Der 26-jährige Krad-Lenker wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden belief sich auf circa 5.000 Euro. (ks)

 

Geldwechsel-Dieb weiter aktiv – Masche bis nach Bayern bekannt

Bezug: 1. Medieninformation vom 7. und 24. März 2022

Sachsen, Bayern
März 2017 bis März 2022

Im Landkreis Bautzen ist es in der Vergangenheit immer wieder zu Trickdiebstählen auf Parkplätzen gekommen. Wir berichteten darüber in zwei unserer Medieninformationen vom März.

Die Masche war dabei stets ähnlich. Ein Mann kam auf Bürger zu und bat sie darum Geld zu wechseln. Hilfsbereit öffneten diese ihre Geldbörsen. Der Dieb ließ ein Geldstück fallen und nutzte daraufhin den Moment der Ablenkung, um ins Portmonee der Bürger zu greifen. Die Beute lag im zwei- bis dreistelligen Bereich. Es stellte sich heraus, dass der Täter sein Unwesen offenbar schon seit 2017 treibt. Er könnte für mehr als 250 Fälle verantwortlich sein und über 22.000 Euro erbeutet haben. Der Gauner schlug nicht nur im Landkreis Bautzen zu. Auch im Dresdener und Chemnitzer Bereich bis in den Norden Bayerns meldeten sich Bestohlene, die seinem Trick ins Netz gegangen waren.

Der Geld-Dieb wird wie folgt beschrieben:

  • circa 60 Jahre alt
  • untersetzt bis korpulent
  • etwa 1,75 Meter groß
  • kurzes Haar, auffällige Stirnglatze
  • rundes Gesicht
  • sprach deutsch mit leicht polnischem Akzent
  • ungepflegtes äußeres Erscheinungsbild

Trotz der Vielzahl der Fälle, konnte bisher kein Tatverdächtiger ermittelt werden. Der Mann floh stets mit wechselnden Fahrzeugen, in denen vermutlich manchmal auch Komplizen saßen. Daher bittet die Polizei um Vorsicht, sobald ein Unbekannter darum bittet, Geld auf einem Supermarktparkplatz zu wechseln. Sollten Sie Zeuge oder Opfer eines solchen Trickdiebstahls gewesen sein, melden Sie sich bitte bei der Polizei. Jeder Hinweis könnte hilfreich sein und die Ermittlungen des Kriminaldienstes weiterbringen. (al)

 

Werkzeuge aus Gartenlauben entwendet

Hoyerswerda, OT Zeißig, Nieskyer Straße
11.04.2022, 17:35 Uhr - 12.04.2022, 08:55 Uhr

Eine Kleingartenanlage an der Nieskyer Straße in Zeißig ist in der Nacht zu Dienstag das Ziel von Einbrechern gewesen. Die Diebe öffneten gewaltsam fünf Lauben und etliche Nebengebäude in der Sparte, stahlen Werkzeuge wie Akkuschrauber und eine Kettensäge. Den Besitzern entstand ein Diebstahlschaden von rund 1.500 Euro und ein Sachschaden von etwa 800 Euro. Eine Polizeistreife des Reviers Hoyerswerda sicherte Spuren und nahm die Anzeige auf. (su)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Autodiebe scheitern an BMW

Görlitz, Lutherplatz
10.04.2022, 16:00 Uhr - 12.04.2022, 06:30 Uhr

In Görlitz sind Autodiebe an einem BMW gescheitert. Die Kriminellen versuchten sich zwischen Sonntag und Dienstag an dem 3er, der auf dem Lutherplatz parkte. Die Täter gelangten gewaltsam in das Auto, es zu starten gelang ihnen jedoch nicht. Der Schaden betrug rund 500 Euro. Eine Streife des Görlitzer Polizeireviers sicherte Spuren und nahm die Anzeige auf. (su)

 

Verbotene Schmierereien auf dem Messegelände

Löbau, Brunnenstraße
11.04.2022, 16:00 Uhr - 12.04.2022, 08:50 Uhr

Auf dem Löbauer Messegelände an der Brunnenstraße haben Unbekannte eine Bank und eine Mauer beschmiert. In der Nacht zu Dienstag hinterließen die Kriminellen mehrere verfassungsfeindliche Symbole und den Schriftzug „NZS“ in schwarzer Farbe auf der Bank. Letztgenannte Buchstaben sprühten die Täter auch in etwa 50 mal 30 Zentimetern Größe auf eine angrenzende Mauer. Der Schaden betrug rund 500 Euro. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland dokumentierte die Straftat und nahm die Anzeige auf. Die weiteren Untersuchungen in dem Fall führt das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei. (su)

 

Diebe gestellt – Geklaute Ware und Drogen gefunden

Zittau, Hainewalder Straße
12.04.2022, 09:00 Uhr

Ein Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes hat am Dienstagnachmittag zwei Diebe gestellt. Die Langfinger waren ihm nicht unbekannt. Er hielt die Tatverdächtigen fest und verständigte die Ordnungshüter des örtlichen Reviers.

Die Beamten übernahmen die beiden 49- und 53- jährigen Tschechen. Zuvor hatten sie die gestohlene Ware bereits zu ihrem Fahrzeug gebracht und verstaut. Die Uniformierten stellten die zwölf Trennscheiben im Wert von etwa 600 Euro sicher. Außerdem fanden sie mutmaßliches Einbrecher-Werkzeug im Wagen. Auch das behielten die Ordnungshüter ein. Bei der weiteren Nachschau fiel den Beamten eine kleine Cilptüte mit Cannabis ins Auge. Sie stellten auch die Drogen sicher. Der Fahrer war auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, wie die Beamten feststellten. Im Ergebnis fertigten die Schutzmänner Anzeigen wegen des Diebstahls, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks) 

 

Milch-Laster umgekippt

Mittelherwigsdorf, OT Oberseifersdorf, Löbauer Straße
12.04.2022, 12:15 Uhr

Am Dienstagmittag ist auf der Löbauer Straße in Oberseifersdorf ein Milch-Laster umgekippt. Der 36-jährige Lkw-Lenker befuhr mit Anhänger die B178 von Oberseifersdorf in Richtung Großhennersdorf. Nach einer Linkskurve kam er aus  bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Zugmaschine und Anhänger kippten um und blieben im Bankett liegen. Im Gespann waren etwa 25.000 Liter Milch verladen. Teile der Flüssigkeit flossen aus dem kaputten Anhänger. Der Sachschaden belief sich auf etwa 75.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die weitere Sachbearbeitung. Ein Havariekommissar machte sich ein Bild vom Unfallschaden. Die Straßenmeisterei unterstütze bei den Bergungsmaßnahmen. Die Straße blieb zur Bergung eine Stunde voll gesperrt. (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Umgebautes Fahrrad Weißwasser

Download: Download-IconUmgebautesXFahrradXWeiXwasser.jpg
Dateigröße: 1316.65 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106