1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Streit eskaliert – Polizei geht dazwischen | Raubdelikte im Leipziger Zentrum | Fassade einer Moschee beschmiert

Medieninformation: 166/2022
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Chris Graupner (cg), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 13.04.2022, 13:24 Uhr

Streit eskaliert – Polizei geht dazwischen

Ort: Leipzig (Zentrum), Burgstraße
Zeit: 12.04.2022, gegen 15:00 Uhr

Gestern Nachmittag gerieten in der Leipziger Innenstadt zwei Männer (28, syrisch und 45, libysch) in Streit. Nach anfänglicher verbaler Auseinandersetzung und Handgreiflichkeiten untereinander sollen sich beide mit Messern gegenseitig bedroht und versucht verletzt zu haben. Eintreffende Polizeibeamte konnten beide voneinander trennen und Schlimmeres verhindern. Die beiden Männer blieben unverletzt. Ermittelt wird dennoch gegen sie wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. (cg)

 

Raubdelikte im Leipziger Zentrum

1. Fall
Ort: Leipzig (Zentrum), Brühl
Zeit: 12.04.2022, gegen 20:10 Uhr

Gestern Abend wurde ein 15-Jähriger vor einem Schnellrestaurant in der Leipziger Innenstadt aus einer Gruppe Jugendlicher heraus angesprochen. Zwei der jungen Männer schlugen den 15-Jährigen und entrissen ihm seine Sporttasche. Im Anschluss gelang dem Geschädigten die Flucht. Er wurde leicht verletzt. Der entstandene Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden.

2. Fall
Ort: Leipzig (Zentrum), Große Fleischergasse
Zeit: 12.04.2022, gegen 23:20 Uhr

Ebenfalls in der vergangenen Nacht wurde ein 16-Jähriger, der mit seiner Freundin in der Großen Fleischergasse zu Fuß unterwegs war, von zwei Jugendlichen angesprochen. Er wurde aufgefordert, sein Portemonnaie zu zeigen und wurde daraufhin von einem der jungen Männer geschlagen. In der Folge sollte er seine Taschen leeren und seine Schuhe ausziehen. Währenddessen wurde er von den beiden Tatverdächtigen bedrängt und geschlagen. Als er sich schlussendlich losreißen konnte, ergriffen die zwei Angreifer samt Diebesgut die Flucht. Der 16-Jährige wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Stehlschaden wurde mit einer Summe im niedrigen dreistelligen Bereich beziffert.

In beiden Fällen wurden die Tatverdächtigen wie folgt beschrieben:

Person 1

– 15 bis17 Jahre alt
– circa 1,75- 1,85 Meter groß
– schlanke/dünne Statur
– dunkle, kurze Haare
– Oberlippenbart
– weiß-grauer Jogginganzug der Marke »Nike«
– sprach Deutsch mit Akzent
– gebräunte Haut

Person 2

– 15 bis 16 Jahre alt
– circa 1,75- 1,80 Meter groß
– schlanke Statur
– schwarzer Jogginganzug
– schwarze kurze Haare
– gebräunte Haut

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zu einem der Sachverhalte oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.(mk)

 

Fassade einer Moschee beschmiert

Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Hermann-Liebmann-Straße
Zeit: 12.04.2022, von 00:40 Uhr bis 08:30 Uhr

Vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag brachten Unbekannte an der Hausfassade einer Leipziger Moschee einen schwarzen Schriftzug an. Durch das Graffito in den Maßen 0,85 x 1,10 Meter entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (mk)

 

Radfahrerin schwer verletzt - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Engelsdorf), Hans-Weigel-Straße, Adolfdamaschke-Straße
Zeit: 12.04.2022, 8:25 Uhr

Gestern Morgen fuhr eine 49-jährige Radfahrerin auf der Hans-Weigel-Straße in Richtung Riesaer Straße. In Höhe der Adolf-Damaschke-Straße kollidierte sie aus unbekannter Ursache mit einem vermutlich entgegenkommenden unbekannten Radfahrer und kam zu Fall. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde in Krankenhaus gebracht. Der andere Radfahrer war zuvor ohne zu helfen von der Unfallstelle geflüchtet.
Er wurde wie folgt beschrieben:

– 30 - 40 Jahre alt
– circa 1,80 Meter groß
– dunkelblonde Haare
– Drei-Tage-Bart
– kräftige Statur
– Kleidung: grün-braune Arbeitskleidung
– schwarzes Base Cape mit der Aufschrift »THE NORD FACE« in weißer Schrift
– größerer Rucksack
– trug vermutlich selbst eine Kopfverletzung davon

Die Verkehrspolizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zu dem unfallflüchtigen Radfahrer machen können. Diese werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 – 2910, zu wenden. (mk)

 

Jugendliche mit Spielzeugwaffen gestellt

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost, Volkmarsdorf)
Zeit: 12.04.2022, gegen 12:50 Uhr

Gestern meldete ein Hinweisgeber der Polizei, dass er an der Zentralhaltestelle drei männliche Personen (15/rumänisch, 15,17/ beide türkisch) gesehen hat. Zwei von ihnen hatten waffenähnliche Gegenstände dabei und zielten damit auf den Fahrer sowie Insassen einer einfahrenden Bahn. Anschließend stiegen die drei Jugendlichen in die Straßenbahn der Linie 1 und fuhren bis zur Haltestelle Eisenbahnstraße/Hermann-Liebmann-Straße. Dort wurden sie von den alarmierten Polizeibeamten gestellt. Bei der Durchsuchung wurden bei allen drei jungen Männern Spielzeugwaffen gefunden und sichergestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Bedrohung aufgenommen. (db)

 

Auslaufendes Gefahrgut

Ort: Leipzig (Lützschena-Stahmeln)
Zeit: 12.04.2022, gegen 17:00 Uhr

Gestern Nachmittag wurde ein Behälter mit Säure bei einem Beladevorgang auf einen Lkw beschädigt. Feuerwehr und Polizei wurden informiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Säure bereits aus dem Behältnis ausgetreten und in einen Gully gelaufen war. Durch das schnelle Agieren der Feuerwehr wurde die Säure verdünnt und auch die kommunale Wasserversorgung wurde informiert, reagierte schnell und führte große Mengen Wasser nach. Personen wurden nicht verletzt. Ob ein Schaden am betreffenden Klärwerk entstand, ist derzeit noch unbekannt. Die zuständigen Behörden und die Kriminalpolizei werden den Vorfall in den kommenden Tagen weiter prüfen. (mk)

 

BMW gestohlen

Ort: Parthenstein (Klinga)
Zeit: 12.04.2022, gegen 23:00 Uhr bis 13.04.2022, 07:50 Uhr

Unbekannte entwendeten einen verschlossenen vor einem Grundstück geparkten BMW Coupé in der Farbe Weiß. Das Fahrzeug hatte das amtlichen Kennzeichen MTL-VQ 4 und einen Wert im unteren fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat den Pkw zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

 

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Ort: Delitzsch, Securiusstraße 21
Zeit: 11.04.2022, gegen 11:30 Uhr

Montagmittag fuhr eine Radfahrerin (64) die Securiusstraße auf dem dortigen Fahrradweg stadteinwärts. Auf Höhe des Wegs zu den Grundstücken Nummer 21 ff. wurde sie von einem unbekannten grauen Pkw erfasst, der dorthin abbiegen wollte. Die Radfahrerin kam dabei zu Fall, verletzte sich leicht und musste ambulant behandelt werden. Der/die unbekannte Fahrer/in verließ die Unfallstelle ohne anzuhalten. Der Polizeirevier Delitzsch hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht in Verbindung mit fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen und sucht nun Zeuginnen und Zeugen.

Personen, die Hinweise zu dem Unfall, dem unbekannten Fahrzeug oder dem/der unbekannten Fahrer/in geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (db)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)