1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Täter nach einer Vielzahl von Straftaten gestellt | Wohnungseinbruch | Räuberische Erpressung

Medieninformation: 179/2022
Verantwortlich: Therese Leverenz (tl), Dorothea Benndorf (db), Mariele Koeckertiz (mk)
Stand: 26.04.2022, 11:55 Uhr

Täter nach einer Vielzahl von Straftaten gestellt

Ort: Leipzig (Mockau-Nord), Samuel-Lampel-Straße
Zeit: 25.04.2022, 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr

Am Montagmorgen gegen 9:00 Uhr geriet ein junger Mann (24, ungarisch) an der Samuel-Lampel-Straße / Ecke Tauchaer Straße mit einem Taxifahrer in einen Streit. Als sich das Taxi samt Fahrer entfernte, warf der Mann einen Stein auf einen dort stehenden Pkw Dacia. Dabei wurde eine Autoscheibe im Wert von etwa 500 Euro zerstört. Im Anschluss lief der Mann auf der Samuel-Lampel-Straße weiter und traf dort auf einen Grünflächenarbeiter (47), der auf einer Rasenfläche mit einer Motorsense arbeitete. Der 24-Jährige versuchte daraufhin dem Arbeiter seine Motorsense zu entwenden. Dies gelang ihm nicht, da das Gerät mit einem Gurt befestigt war. Erst nachdem er auf den 47-Jährigen eingeschlagen hatte und dieser dabei leicht verletzt wurde, ließ er von seinem Vorhaben ab und lief in ein Firmengelände in der Kieler Straße.
Ein auf diesem Gelände im Entladevorgang befindlicher Lkw-Fahrer (56) bemerkte kurz darauf ein offen stehendes Gerätehaus und ging diesem Umstand nach. Bei der Kontrolle nahm er wahr, wie der Lkw losrollte. Als er die Fahrerkabine erreichte, sah er den 24-Jährigen, der versuchte das Fahrzeug zu starten. Während der Lkw-Fahrer versuchte den Tatverdächtigen durch das geöffnete Fenster daran zu hindern, schlug dieser mit einem Werkzeug nach dem 56-Jährigen, traf ihn jedoch nicht. Indes rollte der Lkw vom Firmengelände auf die Kieler Straße und kollidierte hier mit einem geparkten Pkw Toyota. Der Gesamtsachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Der 24-Jährige ergriff mit zwei zuvor aus einem Gerätehaus vom Firmengelände entwendeten Kettensägen in der Folge erneut die Flucht in Richtung der Samuel-Lampel-Straße. Verfolgt wurde er dabei von einem Streifenteam, das ihn auf einem Grundstück stellen konnte. Dort nutzte er ein Metallrohr, um nach den Beamten zu schlagen. Als er wenig später überwältigt werden konnte, leistete er erheblichen Widerstand, bei dem die beiden Beamten (w, 21, m, 31) verletzt wurden. Der Beschuldigte, der vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde zunächst festgenommen und später in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 24-Jährigen ermittelt nun die Kriminalpolizei unter anderem wegen des Verdachts zweier Raubhandlungen, mehrerer Körperverletzungsdelikte, Einbruchsdiebstahls, der Gefährdung des Straßenverkehrs und Sachbeschädigung. (mk)

 

Wohnungseinbruch

Ort: Leipzig (Stötteritz), Papiermühlstraße
Zeit: 25.04.2022, 14:11 Uhr bis 15:55 Uhr

Unbekannte drangen gestern Nachmittag durch Aufhebeln einer Tür in eine Wohnung ein und entwendeten elektronische Gegenstände im Wert eines mittleren dreistelligen Betrages. Durch eine Zeugin wurde zur Tatzeit ein unbekannter Mann gesehen, der augenscheinlich kein Mieter war und als möglicher Tatverdächtiger in Betracht kommt. Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben:

• circa 1,80 bis 1,85 Meter groß
• trug eine Brille
• Bekleidung: blaue Jeans | blaues T-Shirt
• schlanke Statur
• sächsischer Dialekt

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Einbruchsdiebstahls aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl)

 

Räuberische Erpressung

Ort: Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße
Zeit: 25.04.2022, 20:43 Uhr bis 20:50 Uhr

Gestern Abend betrat ein Unbekannter einen Einkaufsmarkt in der Georg-Schumann-Straße und forderte unter dem Vorhalt eines waffenähnlichen Gegenstandes von einer Mitarbeiterin die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich erhielt, flüchtete er in unbekannte Richtung. Zur Personenbeschreibung ist aktuell folgendes bekannt:

• männlich
• circa 1,75 Meter groß
• zwischen 40 und 45 Jahre alt
• helle Augenfarbe
• Bekleidung: schwarze Bomberjacke | schwarzer Kapuzenpullover | Camouflagehose

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer räuberischen Erpressung aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl)

 

Einbruch in Einfamilienhaus

Ort: Taucha, Matthias-Erzberger-Straße
Zeit: 25.04.2022, 16:50 Uhr bis 17:28 Uhr

Ein Unbekannter hebelte im Tatzeitraum die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und drang in das Haus ein. Als der Tatverdächtige bemerkte, dass sich eine Person im Haus befand, ergriff er die Flucht in unbekannte Richtung. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden:

• circa 1,70 m bis 1,75 m groß
• FFP2 Maske
• dünne Statur
• dunkler Bart
• dunkelbraune, glatte Haare
• dunkler Rucksack | rot-schwarze Oberbekleidung | dunkle Hose | dunkles Basecap

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Einbruchsdiebstahls aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl)

 

Sachbeschädigungen an verschiedenen Institutionen

1. Fall
Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Goldschmidtstraße
Zeit: 25.04.2022, zwischen 12:00 Uhr und 21:00 Uhr

Unbekannte brachten an einer Dachrinne des Leibnitz-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur einen Aufkleber an, auf dem verschiedene Schriftzeichen und Symbole mit schwarzer und lila Farbe geschrieben waren. Der Aufkleber hatte eine Größe von ca. 12 x 9 Zentimetern.

2. Fall
Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Löhrstraße
Zeit: 25.04.2022, zwischen 11:15 Uhr und 13:45 Uhr

Bei einer Kontrollfahrt stellten Polizeibeamte fest, dass an die Hauswand einer israelischen Religionsgemeinschaft mit einem schwarzen Stift insgesamt vier Schriftzüge angebracht wurden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit circa 2.000 Euro angegeben.

3. Fall
Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Braustraße
Zeit: 25.04.2022, gegen 11:30 Uhr bis 26.04.2022, gegen 01:00 Uhr

An der Hauswand der Landesdirektion sprühten unbekannte Tatverdächtige mehrere Graffiti in einer Größe bis zu 30 x 50 Zentimetern. Die Sachschadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.

In allen Fällen ermittelt die Polizei wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung. (db)

 

Radfahrer schwer verletzt

Ort: Eilenburg, Ziegelstraße
Zeit: 25.04.2022, gegen 15:45 Uhr

Gestern Nachmittag wollte die Fahrerin (32, deutsch) eines Opel vom Parkplatz eines Supermarktes nach rechts auf die Ziegelstraße in stadteinwärtige Richtung abbiegen. Dabei beachtete sie die Vorfahrt eines auf dem Radweg stadtauswärts fahrenden Radfahrers (82) nicht. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der Radfahrer stürzte. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die 32-Jährige blieb unverletzt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Gegen die Opel-Fahrerin wird nun wegen einer fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (db)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)