1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kreditkartenbetrüge per WhatsApp nehmen zu – Die Polizei klärt auf und warnt

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 28.04.2022, 14:00 Uhr

 

Kreditkartenbetrüge per WhatsApp nehmen zu –

Die Polizei klärt auf und warnt

Landkreise Görlitz und Bautzen
Seit Herbst 2021

Seit Herbst des vergangenen Jahres 2021 hat eine neue Betrugsmasche im Zusammenhang mit Kreditkartendaten und WhatsApp in den Landkreisen Görlitz und Bautzen zugenommen. Immer wieder wenden sich Geschädigte an die Polizei, nachdem sie getäuscht wurden, den Tätern ihre Kreditkartendaten preisgaben und ihnen so unberechtigten Zugriff ermöglichten.

Die Polizei möchte die Bevölkerung sensibilisieren, da immer wieder fehlendes Wissen oder falsche Vorstellungen von festgeschriebenen Prozessen zu Fehlverhalten und damit zu finanziellen Schäden führen. Die einzigen Nutznießer sind die, die es besser wissen und dies eben für ihre kriminellen Aktivitäten (aus)nutzen – die Betrüger.

Wie gehen die Täter vor?

Die Betrüger melden sich auf Seiten, wie beispielsweise eBay Kleinanzeigen an und geben sich dann als Kaufinteressenten aus. Sie bieten die Zahlungsabwicklung per Kreditkarte an und übermitteln einen Link zu einer gefälschten, dem Original nachempfundenen Kleinanzeigen-Seite. Wenn die Geschädigten diesen dann anklicken, werden sie zur Eingabe ihrer Kreditkartendaten aufgefordert. Kommen sie der Aufforderung nach, nutzen die Täter die Daten für Bezahlvorgänge, die dann die Kreditkarte des Opfers belasten. Auf diese Weise brachten die Täter bereits mehrere Geschädigte um ihr Geld.

Dabei machen sich die Betrüger das im vergangenen Herbst eingeführte Bezahlsystem „Sicher bezahlen“ zu Nutze, das zur Erhöhung der Zahlungssicherheit eingeführt wurde und von einer niederländischen Firma betrieben wird. Der Kontakt wird innerhalb kürzester Zeit, nachdem der Geschädigte ein Inserat bei eBay Kleinanzeigen veröffentlicht hat, per Instant Messenger, in der Regel per WhatsApp, hergestellt.  

Geschädigte Anbieter/Verkäufer hinterlegen in der Regel ihre Mobiltelefonnummer in der Anzeige, obwohl es unter eBay Kleinanzeigen auch die Möglichkeit einer sicheren Kommunikation (per E-Mail) über dieses Portal gibt. Richtig dargestellt ist, dass der „Sicher-Bezahlen“-Dienst über diesen Kanal läuft. Sowohl App als auch Desktop (also PC oder Laptop) sind möglich.

Den Opfern ist nicht bewusst, dass der Käufer zur Zahlungsabwicklung per Kreditkarte einen Zahlungsdienstleister benötigt – den so genannten Acquirer, auch Acquirerbank genannt, denn was kann eine Privatperson, die kein Händler ist und keinen Vertrag mit einem Acquirer besitzt, mit fremden Kreditkartendaten anfangen? Er kann sie sich nur verschaffen wollen, um sie dann unberechtigt gegenüber Dritten zu verwenden – und dies meist im Ausland, wo kein 3D-Secure-Verfahren für Onlinekäufe durchgeführt wird. Dies ist durch Inkraftsetzen der 2. Zahlungsdienstrichtlinie der EU (PSD2) vorgeschrieben, ist aber nur im SEPA-Raum bindend.

Somit wird ggf. zwar das Kreditkartenkonto belastet, erfolgt der Widerspruch gegen diese Belastung aber fristgerecht, wird der Betrag an den Händler zurückgegeben, der dann als Geschädigter anzusehen ist. Im Regelfall verlangen die Herausgeber der Kreditkarte zur Unterstützung des Widerspruchs des Kunden eine Strafanzeige.

Was machen sich die Täter zu Nutze?

Die Täter machen es sich zu Nutze, dass vielen nicht bekannt ist, wie ein vertrauenswürdiger Link zu einer Internetseite aufgebaut ist. Sobald vertraut erscheinende Informationen auftauchen, wie das Wort „eBay“ oder „Kleinanzeigen“, wird geklickt. Das gleiche Phänomen beobachten die Ermittler bei Messenger Diensten.

Zudem gibt es speziell bei eBay Kleinanzeigen seit Kurzem einen neuen Service. Dieser nennt sich „Sicheres Bezahlen“. Der Dienst ist nur über die mobile App verfügbar. Informationen hierzu verteilt der Online-Dienst ausschließlich über den gesicherten E-Mail-Kanal. Eine Initiierung von Zahlungen über Messenger, anderweitige E-Mail-Absender oder SMS sind Phishing-Versuche.

Zudem fehlt es offenbar manchen an Kenntnissen über die Möglichkeiten einer Kreditkartenzahlung. Die vermeintlichen Kaufinteressenten erfragen die Kreditkartennummer, Gültigkeitsdauer und den Sicherheitscode und geben dann vor, Geld auf die Kreditkarte der Geschädigten zu „buchen“. Grundsätzlich können Privatpersonen ihre Kreditkarte nur zur Bezahlung registrierter Unternehmen verwenden. Überweisungen an andere Privatpersonen sind nicht möglich. Sicher ist jedoch, dass die Betrüger mit diesen Daten wie ein Berechtigter verfahren können.

Wie können Sie sich schützen?

Im Internet geht es oftmals sehr schnell zu. „Nur ein Klick zur Kaufabwicklung“ - hier lautet jedoch der Grundsatz: Nehmen Sie sich Zeit! Seien Sie achtsam, wo Sie Ihre persönlichen Daten im Internet eingeben, denn es geht um Ihr Geld. Sehen Sie sich genau an, auf welchen Link Sie klicken, recherchieren Sie, fragen Sie nach! Eine Kaufabwicklung sollte niemals zwischen Tür und Angel stattfinden. (ks)

 

Ladendieb mit gestohlenem Audi kommt in U-Haft

Bezug: 1. Medieninformation vom 27. April 2022

Zittau, Hochwaldstraße
26.04.2022, 10:50 Uhr - 11:05 Uhr

Görlitz
27.04.2022, 16:30 Uhr

Nach einem Ladendiebstahl am Dienstag in Zittau sitzt ein 32-jähriger Tscheche in Untersuchungshaft. Der Mann hatte Lebensmittel, Elektrogeräte und Spielsachen im Wert von über 500 Euro entwenden wollen. Sein Auto war als gestohlen gemeldet worden und stand in Fahndung. Darin befand sich ein ebenfalls gestohlenes Fahrrad und mutmaßliches Einbruchswerkzeug. Zudem stand der Mann unter Drogen. Am Mittwochnachmittag ordnete ein Ermittlungsrichter in Görlitz den Gefängnisaufenthalt für den 32-Jährigen an. (su)

 

Autobahnpolizeirevier
_____________________

Nach Unfall beim Überholen schwer verletzt

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
27.04.2022, 15:45 Uhr

Ein 55 Jahre alter Autofahrer ist nach einem Unfall auf der A 4 mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Mann überholte am Mittwochnachmittag unweit der Gemeinde Wachau einen Lkw, geriet dabei jedoch zu weit nach rechts. Der Peugeot des Deutschen stieß erst gegen den Sattelzug, dann gegen die Mittelleitplanke. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Nach ersten Schätzungen betrug der Schaden rund 6.000 Euro. (su)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Diebe entkommen in Fluchtwagen Zeugen gesucht

Bautzen, Gesundbrunnenring
27.04.2022, 08:30 Uhr - 08:40 Uhr

Nach einem Ladendiebstahl im Bautzener Kaufland sind mehrere mutmaßliche Täter knapp entkommen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch kurz nach 08:30 Uhr, als im Kassenbereich der Alarm anschlug. Mindestens eine weibliche und eine männliche Person wollten den Markt mit einer Sporttasche verlassen, die offenbar mit gestohlenen Waren gefüllt war. Ein Mitarbeiter verfolgte die Täter und hielt die Frau fest, sie konnte sich jedoch mit Faustschlägen gegen die Brust des Angestellten losreißen. Die Unbekannten flüchteten zur Ampelkreuzung und stiegen in einen wartenden Skoda. Der Wert der gestohlenen Gegenstände ist noch nicht bekannt, jedoch sind nur höherpreisige Artikel mit einer Diebstahlsicherung versehen.

Wer kann Angaben zu den Tätern oder dem Tathergang machen? Bitte richten Sie Ihre Schilderungen an das Polizeirevier Bautzen unter 03591 3560 oder jede andere Polizeidienststelle. (su)

 

Kia von Parkplatz gestohlen

Bautzen, Am Stadtwall
27.04.2022, 08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Am helllichten Vormittag ist am Mittwoch in Bautzen ein Auto gestohlen worden. Der silbergraue Kia Niro Hybrid war vier Jahre alt und noch rund 38.000 Euro wert. Er stand auf einem Parkplatz Am Stadtwall. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen nahm die Anzeige auf. Mit weiteren Ermittlungen und der Fahndung nach dem Pkw wird sich die Soko Kfz der Kriminalpolizei befassen. (su)

 

Mit zwei Kindern im Auto: Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis

Bautzen, Löbauer Straße
27.04.2022, 15:15 Uhr

Polizisten des örtlichen Reviers haben am Mittwochnachmittag eine 34-jährige Ford-Fahrerin an der Löbauer Straße in Bautzen ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen stehend mit zwei Kindern im Auto gestoppt. Außerdem versuchte sie, bei der Angabe ihrer Personalien zu schummeln. Ein Test bei der Deutschen reagierte positiv im Bereich des Cannabis und der Amphetamine. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, untersagten die Weiterfahrt und fertigten Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verdachts des Fahrens unter Drogeneinwirkung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie der falschen Personalienangabe. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen und Verständigung entsprechender Behörden. (ks)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Lichtenberg, Straße der Jugend
27.04.2022, 07:00 Uhr - 09:00 Uhr

Beamte des örtlichen Reviers haben am Mittwochmorgen zwei Stunden die Geschwindigkeit auf der Straße der Jugend in Lichtenberg kontrolliert. Bei zulässigen 20 km/h gab es elf Beanstandungen bei 30 gemessenen Fahrzeugen. Die höchste Geschwindigkeit betrug abzüglich der Toleranz 41 km/h. Die Ordnungshüter belehrten noch einmal hinsichtlich der erlaubten 20 und nicht wie von vielen Pkw-Lenkern angenommenen 30 km/h. (ks)

 

Betrunken Rad gefahren – gestürzt und eigenes Kind verletzt

Ottendorf-Okrilla, Bahnhofstraße
27.04.2022, 17:40 Uhr

Eine 26-jährige Radfahrerin ist am späten Mittwochnachmittag an der Bahnhofstraße in Ottendorf-Okrilla gestürzt und hat dabei sich und ihr eigenes Kind verletzt. Offenbar war die Frau betrunken. Die Deutsche fuhr auf dem Gehweg der Bahnhofstraße in Richtung Wiesenweg. Beim Überqueren der Fahrbahn kam sie beim Verlassen des Gehweges zu Fall. Bei der
Unfallaufnahme nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein Test ergab umgerechnet 0,72 Promille. Mutter und das einjährige Kind kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ordnungshüter fertigten eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (ks)

 

Fahrzeug unerlaubt und ohne Fahrerlaubnis geführt

Hoyerswerda, Friedrichsstraße
27.04.2022, 09:45 Uhr

Eine Polizeistreife hat am Mittwochvormittag auf der Friedrichsstraße in Hoyerswerda einen 30-jährigen Skoda-Lenker ohne Fahrerlaubnis gestoppt. Der Deutsche benutzte den Octavia außerdem offenbar unberechtigt. Die Beamten stellten das Fahrzeug sicher, untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. Auch der Fahrzeughalter muss sich möglicherweise wegen des Verdachts des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Die Ermittlungen dazu führt der Kriminaldienst. (ks)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Landkreis Bautzen, B 97 zwischen Bernsdorf und Neukollm
27.04.2022, 15:15 Uhr - 19:15 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Mittwochnachmittag die Geschwindigkeit auf der B 97 zwischen Bernsdorf und Neukollm kontrolliert. Auf dem Streckenabschnitt zwischen den Abzweigen zur S 94 und der S 198 gelten 100 km/h als zulässige Höchstgeschwindigkeit. Die Polizei musste dort in den vergangenen drei Jahren zehn Verkehrsunfälle mit Personenschaden aufnehmen, darunter einen mit tödlichem Ausgang.

Mehr als 1.200 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 29 Fahrzeug-Führer waren zu schnell unterwegs. Negativer Spitzenreiter mit 141 km/h war ein VW-Lenker mit Münchener Kennzeichen. Die Beamten fertigten entsprechende Anzeigen. (ks)

 

Verbotene Symbole gesprüht

Hoyerswerda, Fischerstraße
27.04.2022, 21:40 Uhr polizeibekannt

In einem Parkhaus an der Fischerstraße in Hoyerswerda sind Graffiti-Schmierer am Werk gewesen. Wie die Polizei am Mittwochabend erfuhr, befanden sich Symbole und Schriftzüge in silberner Farbe auf einem Pfeiler und an Wänden des Parkhauses. Der Schaden betrug rund 200 Euro. Da einige Graffitis verfassungsfeindliche Bedeutungen hatten, übernahm das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. (su)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fahrrad auf Hochschulgelände gestohlen

Görlitz
26.04.2022, 15:30 Uhr - 27.04.2022, 10:00 Uhr

Auf dem Hochschulgelände in Görlitz haben in der Nacht zu Mittwoch Fahrraddiebe zugeschlagen. Das schwarze Rad vom Typ TREK Procaliber hatte einen Zeitwert von rund 2.000 Euro. Polizisten des Görlitzer Reviers nahmen die Anzeige auf und stellten das Mountainbike in Fahndung. (su)

 

Autos stoßen in Kurve frontal zusammen

Markersdorf, OT Friedersdorf, K 8403
27.04.2022, 18:50 Uhr

In Friedersdorf bei Görlitz sind am Mittwochabend zwei Autos frontal zusammengestoßen. Ein 66-jähriger Autofahrer hat in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in den Gegenverkehr geraten - offenbar wegen eines plötzlichen gesundheitlichen Problems. In der Gegenfahrspur kam es zwischen dem Opel und einem entgegenkommenden VW zum Frontalzusammenstoß. Der 66-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Der 68-jährige Mann in dem Volkswagen blieb unverletzt, ebenso die Beifahrerin in dem Opel. Die Arbeiten an der Unfallstelle dauerten bis in den späten Abend hinein an, etwa vier Stunden nach dem Unfall waren die Fahrzeuge geborgen und die Fahrbahn gereinigt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. (su)

 

Gestohlener Zaun ist wieder aufgetaucht

Herrnhut, Ruppersdorfer Straße
22.04.2022, 20:00 Uhr - 25.04.2022, 07:00 Uhr
27.04.2022, 08:50 Uhr

Teile eines gestohlenen Zauns sind am Mittwochvormittag in Herrnhut wieder aufgetaucht. Ein Zeuge meldete sich bei der Polizei, nachdem er die elf gestohlenen Zaunsfelder auf einem Grundstück erkannt hatte. Sie waren wenige Tage zuvor bei einer Metallbaufirma verschwunden. Der Wert der Felder beträgt rund 1.500 Euro. Inzwischen sind diese wieder bei der geschädigten Firma. Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland erstatteten Anzeige gegen einen 42-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des Diebstahls. Der zuständige Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. (su)

 

Sachbeschädigung

 

Zittau, Goldbachstraße

26.04.2022, 22:30 - 23:00 Uhr

 

Unbekannte Täter haben am späten Dienstagabend offenbar Glaskugeln gegen die Fensterscheiben einer Wohnung an der Goldbachstraße in Zittau geschmissen und dabei einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro hinterlassen. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Ohne Fahrerlaubnis erwischt

Weißwasser/O.L., Puschkinstraße
27.04.2022, 22:45 Uhr

Beamte des örtlichen Reviers haben am Mittwochabend einen 26- jährigen BMW-Fahrer an der Puschkinstraße in Weißwasser ohne Fahrerlaubnis erwischt. Der Fahrer legte einen polnischen Führerschein vor. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass der Pole nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Beamten stellten den Führerschein sicher, untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Weitere Ermittlungen übernahm der Verkehrs- und Verfügungsdienst. (ks)

 

Betrunken Auto gefahren

Weißwasser/O.L., Hanns-Eisler-Straße
28.04.2022, 00:05 Uhr

Um kurz nach Mitternacht haben Polizisten des örtlichen Reviers am Donnerstag an der Hanns-Eisler-Straße in Weißwasser einen betrunkenen 30-jährigen Audi-Fahrer gestoppt. Ein Test ergab umgerechnet einen Wert von 1,12 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, stellten den Führerschein sicher, untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106