1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

»sicher.mobil.leben«: Polizeidirektion Leipzig beteiligt sich an bundesweiter Schwerpunktaktion

Medieninformation: 199/2022
Verantwortlich: Markus Resenski
Stand: 06.05.2022, 13:13 Uhr

»sicher.mobil.leben«: Polizeidirektion Leipzig beteiligt sich an bundesweiter Schwerpunktaktion

Die Polizeidirektion (PD) Leipzig hat sich am gestrigen Donnerstag an der bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion »sicher.mobil.leben« beteiligt. Die Kontrollen standen in diesem Jahr unter dem Motto »Fahrtüchtigkeit im Blick«. »Das Führen eines Kraftfahrzeugs erfordert die absolute Aufmerksamkeit. Insofern sind fahruntüchtige Fahrzeugführende durch eine verstärkte Verkehrsüberwachung zu identifizieren und aus dem Verkehr zu ziehen«, sagt Michael Fengler, Leiter der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig.

Kontrolliert wurden im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig - also der Stadt Leipzig, dem Landkreis Leipzig und dem Landkreis Nordsachsen - insgesamt 1052 Verkehrsteilnehmende. Dabei wurden 188 Verkehrsverstöße festgestellt. Am häufigsten (118 Mal) waren Fahrerinnen oder Fahrer abgelenkt (Handy, Kopfhörer usw.), 40 Mal wurden sonstige körperliche oder geistige Mängel (z. B. fehlende Sehhilfe) festgestellt. Ohne Fahrerlaubnis waren zehn Verkehrsteilnehmende unterwegs. Unter dem Einfluss von Alkohol standen fünf Personen.

»Im Bereich der PD Leipzig ereigneten sich im Jahr 2021 155 Verkehrsunfälle mit Personenschäden, bei denen mindestens ein Unfallbeteiligter unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln und/oder Alkohol stand. An dieser Stelle muss man sagen, dass es nicht tolerierbar ist, dass Fahrzeugführende bewusst und rücksichtslos die Gesundheit anderer gefährden«, mahnt Fengler. »Wer fahren will, kann nicht trinken – wer trinken will, kann nicht fahren!«

Im Rahmen des Aktionstages wurden auch 70 verkehrsfremde Sachverhalte festgestellt. Dazu zählen 60 Ordnungswidrigkeiten und sechs Straftaten. Zwei Mal haben die kontrollierenden Beamten Waffen sichergestellt/beschlagnahmt, in drei Fällen Betäubungsmittel. Eine Person wurde per Haftbefehl gesucht. Acht Personen wurde die Weiterfahrt untersagt, in einem Fall wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Die Zahlen aus der jährlichen Verkehrsunfallstatistik belegen die Notwendigkeit der Verkehrskampagne: »Im Jahr 2021 wurden in der PD Leipzig 1.780 Fahrzeugführende durch Kontrollen festgestellt, die unter dem Einfluss von Alkohol und/oder berauschenden Mitteln standen. Jede und jeder, die oder der vor einem Unfall aus dem Verkehr gezogen werden kann, ist ein wichtiger Beitrag zum Schutz aller Verkehrsteilnehmenden«, erklärt Fengler.

Bei den Kontrollen wurde die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig durch die Bereitschaftspolizei unterstützt. Im Einsatz waren 116 Polizistinnen und Polizisten an 28 Kontrollstellen im gesamten Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig.


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)