1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Firma | Strohballen angezündet | Automaten gesprengt u.a.

Medieninformation: 217/2022
Verantwortlich: Chris Graupner
Stand: 15.05.2022, 13:57 Uhr

Einbruch in Firma

Ort: Leipzig (Zentrum-West), Käthe-Kollwitz-Straße
Zeit: 12.05.2022, 22:30 Uhr bis 13.05.2022, 06:45 Uhr

Von Donnerstag zu Freitag hebelten Unbekannte eine Tür zu einem Bürokomplex auf und drangen gewaltsam in die Räume einer Firma ein. Sie entwendeten nach dem Durchsuchen von Schränken und Behältnissen verschiedene elektronische Geräte und persönliche Gegenstände von Angestellten. Es entstand Diebstahlschaden im mittleren vierstelligen Bereich und geringer Sachschaden. Die Ermittlungen zu einem Diebstahl im besonders schweren Fall wurden aufgenommen.
 

Strohballen angezündet

Ort: Groitzsch bei Borna, Am Flugplatz
Zeit: 13.05.2022, 22:50 Uhr

Durch bislang unbekannte Tatverdächtige wurden auf unbekannte Art und Weise 35 Strohballen in Brand gesetzt. Die Ballen waren auf einem Feld übereinander gestapelt. Im Beisein der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Groitzsch und Großdeuben brannte das Feuer kontrolliert ab. Der entstandene Schaden wurde mit 1.400 Euro beziffert. Es wird nun ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Feuer.
 

Zigarettenautomat gesprengt – Tatverdächtige bekannt

Ort: Delitzsch, Carl-Friedrich-Benz-Straße
Zeit: 14.05.2022, 03:00 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde in Delitzsch ein Zigarettenautomat aufgesprengt und aus diesem Zigaretten entwendet. Die Tatverdächtigen waren zunächst flüchtig. Die anschließende Suche nach den Verursachern wurde unterstützt durch die Bundespolizei. Mittels eingesetztem Hubschrauber und weiterer Kräfte konnten wenige Minuten später zwei Tatverdächtige (31 und 36, beide männlich und deutsch) nicht weit entfernt vom Tatort festgestellt werden. Durch den Einsatz des Hubschraubers der Bundespolizei konnte auch weggeworfenes Diebesgut der beiden in einem angrenzenden Feld aufgefunden werden. Eine Bereitschaftsstaatsanwältin ordnete die vorläufige Festnahme beider Tatverdächtiger an. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch aus.
 

Fahrkartenautomat gesprengt

Ort: Eilenburg, Ostbahnhofstraße
Zeit: 14.05.2022, gegen 02:15 Uhr

Unbekannte sprengten mittels bisher nicht bekanntem Mittel einen Automat für Fahrkarten der Deutschen Bahn am Ostbahnhof in Eilenburg auf. Am Automat entstand erheblicher Schaden von circa 25.000 Euro. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Durch eine Kriminaltechnikerin wurden Spuren am Tatort gesichert. Ermittelt wird wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion.
 

Randalierende geschnappt

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Stöckelstraße
Zeit: 14.05.2022, 07:30 Uhr bis 08:15 Uhr

Am Samstagmorgen lief eine 33-Jährige (deutsch) die Stöckelstraße in Leipzig entlang. Auf ihrem Weg beschädigte sie an mehreren Pkw die Außenspiegel, indem sie diese verbog oder dagegen trat. Sie wurde dabei von Zeugen beobachtet, die einschritten und dem Verhalten ein Ende setzten. Sie hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest. Nun muss sie sich wegen Sachbeschädigung verantworten.
 

Motorraddiebe mit Beute beobachtet

Ort: Leipzig (Grünau-Ost), Brünner Straße
Zeit: 14.05.2022, gegen 10:00 Uhr

Am Samstag beobachteten Spaziergänger, wie zwei Männer im Bereich der Brünner Straße in Grünau an einem Motorrad schraubten. Da sie auch Fahrräder dabei hatten, kam den Zeugen dieses gesamte Verhalten verdächtig vor und sie informierten die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten flüchteten die beiden Beobachteten zunächst. Wenig später konnte ein Tatverdächtiger (34, deutsch) gestellt werden. Auch das Motorrad, eine Suzuki, wurde aufgefunden. Die zweite unbekannte Person blieb flüchtig.
Kurze Zeit zuvor wurde ein Einbruch in eine unweit entfernte private Garage bekannt. Aus dieser wurden zwei Motorräder, ein Fahrrad, Elektrowerkzeug und persönliche Gegenstände gestohlen. Das aufgefundene Motorrad konnte als eines der beiden entwendeten erkannt werden. Weiter gefahndet wird nach dem zweiten Motorrad, eine Yamaha FZ1, und einem Fahrrad der Marke »Cube«. Auch nach dem zweiten Tatverdächtigen wird noch gesucht. Er war mit einem weißen T-Shirt und einem weißen Basecap bekleidet und mit einem grünen Herrenrad unterwegs.
Beim 34-jährigen Tatverdächtigen wurde während der polizeilichen Maßnahmen eine drogenverdächtige Substanz aufgefunden. Ermittlungen werden nun zum besonders schweren Fall des Diebstahls und wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln geführt. Diebstahl- und Sachschaden sind noch nicht zu beziffern.
 

Zwei Tatverdächtige ermittelt

Ort: Zwenkau
Zeit: 14.05.2022, gegen 19:30 Uhr

Beamte des Streifendienstes vom Polizeirevier Borna wurden gestern Abend zu einer betrieblichen Einrichtung nahe Zwenkau gerufen, da es dort zum Diebstahl mehrerer Gegenstände gekommen sein soll. Unter anderem war eine Kabeltrommel gestohlen worden. Weiterhin wurde an einem Fahrzeug eine Scheibe eingeschlagen und Werkzeug daraus entwendet. Ein in der Kabeltrommel befindlicher GPS-Sender konnte geortet werden. In einem Gartengrundstück nicht weit vom Tatort wurden die Trommel und weiteres Diebesgut aufgefunden. Es konnten im Zuge der Ermittlungen zwei Tatverdächtige (19 und 38, beide deutsch) bekannt gemacht werden. Gegen beide wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt.
 

Unfall mit drei Verletzten

Ort: Rackwitz (Podelwitz), Bundesstraße 184/Wiederitzscher Straße
Zeit: 14.05.2022, 20:20 Uhr

Der Fahrer (52, deutsch) eines Kia Ceed fuhr auf der Wiederitzscher Straße in Richtung Norden und wollte auf die Bundesstraße 184 auffahren. Er beachtete dabei einen vorfahrtsberechtigten Opel Corsa (Fahrer: 20) nicht, der auf der B 184 in Richtung Leipzig fuhr und stieß mit ihm zusammen. Beide Fahrer und der Beifahrer (12) des Kia wurden verletzt und zur Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert. Gegen den 52-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Es entstand zudem Sachschaden von circa 20.000 Euro. Neben Rettungskräften waren auch Kräfte der Feuerwehr vor Ort, um auslaufende Betriebsstoffe binden zu können. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen.


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)