1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Warnung: Taschendiebe schlagen wieder häufiger zu | Brand in Wohnung schnell gelöscht | Kind bei Unfall verletzt

Medieninformation: 220/2022
Verantwortlich: Chris Graupner (cg), Sandra Freitag (sf), Markus Resenski (mre), Dorothea Benndorf (db), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 17.05.2022, 10:42 Uhr

Warnung: Taschendiebe schlagen wieder häufiger zu

Ort: Leipzig (Innenstadtbereich)

Nicht nur das anhaltend schöne Wetter, sondern auch durch das Wegfallen der meisten Corona-Schutzmaßnahmen, spielt sich das öffentliche Leben wieder häufiger außerhalb der eigenen vier Wände statt. Damit steigt allerdings auch die Zahl der Taschendiebstähle. Zwischen dem 1. Januar 2022 und dem 30. April 2022 wurden dem Revier Leipzig-Zentrum der Polizeidirektion Leipzig insgesamt 232 dieser Straftaten bekannt. Während die Monate Januar bis März verhältnismäßig auf einem etwa gleichbleibenden Niveau lagen (44/42/52 Fälle), gab es im April einen Sprunghaften Anstieg um gut 80 Prozent (94 Fälle). Einen Schwerpunkt bei Diebstählen bilden die Innenstadt und der Willy-Brandt-Platz.

Die Umstände der Taten reichen von unbeaufsichtigt abgestellten oder nicht beachteten Gegenständen bis hin zu Diebstählen aus Taschen oder Kleidungsstücken, die am Körper getragen werden. Im Allgemeinen nutzen die Täter Situationen aus, in denen die Geschädigten abgelenkt sind und nicht auf ihre Gegenstände achten. In einigen Fällen gehen die Geschädigten auch sorglos mit hochwertigen Gegenständen um, zum Beispiel Taschen mit Laptops, Tablet-PC´s oder ähnlichen Sachen, die abgestellt und unbeaufsichtigt stehen gelassen werden. Weiterhin werden oft Handys oder Taschen abgelegt und beim Weggehen vergessen. Wenn die Geschädigten kurze Zeit später zurückkommen, haben die Diebe bereits zugeschlagen.

Um die Chance zu minimieren, Opfer eines Taschendiebstahls zu werden, rät die Polizei folgenden Verhaltensweisen:
• Wertgegenstände sollten nicht unbeaufsichtigt liegen gelassen werden, egal ob drinnen oder draußen.
• Auch im Gedränge sollten Sie auf Ihre Wertsachen achten. Werden Sie misstrauisch, wenn Sie angerempelt werden.
• Knöpfe und Reißverschlüsse von Taschen und Rucksäcken sollten immer geschlossen bleiben.
• Nutzen Sie technische Möglichkeiten, um Ihre Gegenstände bei Verlust wiederzufinden, zum Beispiel durch die GPS-Ortung von Smartphones.
• Das Auto ist kein Safe: Lassen Sie Wertgegenstände nicht sichtbar im Fahrzeug liegen oder nehmen Sie diese im besten Fall gleich mit.
• Bringen Sie jeden Diebstahl zur Anzeige. Nutzen Sie dafür die Möglichkeit einer Online-Anzeige: https://www.polizei.sachsen.de/onlinewache/onlinewache.aspx

 

Brand in Wohnung schnell gelöscht

Ort: Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße
Zeit: 16.05.2022, 15:45 Uhr

Gestern Nachmittag stellten Anwohner fest, dass Rauch aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses dringt. Die alarmierte Feuerwehr öffnete die verschlossene Wohnung und konnte den Brand schnell löschen. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht in der Wohnung. Es gab keine Verletzten. Der Auslöser des Feuers ist noch nicht genau bekannt. In der Wohnung entstanden Schäden an Möbeln, verschiedenen anderen Gegenständen und Fenstern. Die Schadenshöhe ist noch nicht beziffert. Ermittlungen werden wegen fahrlässiger Brandstiftung geführt. (cg)

 

Kind bei Unfall verletzt

Ort: Leipzig (Schleußig), Könneritzstraße
Zeit: 16.05.2022, 15:03 Uhr

Ein 33-jähriger Radfahrer (deutsch) fuhr auf der Könneritzstraße in Richtung Norden. Nach bisherigem Kenntnisstand überquerte er die Ampelkreuzung zur Industriestraße bei Lichtzeichen Rot. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich schon Fußgänger auf der Straße, die bei Lichtzeichen Grün liefen. Der Radfahrer erfasste dabei ein 10-jähriges Mädchen, wodurch er sich und das Kind verletzte. Beide wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Gegen den Radfahrer wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (cg)

 

Hausfassaden beschmiert

Ort: Delitzsch
Zeit: 14.05.2022, 10:00 Uhr bis 15.05.2022, 19:00 Uhr

Unbekannte sprühten mit schwarzer Farbe mehrere »Z«-Symbole an die Fassaden von Mehrfamilienhäusern. Insgesamt fünf Graffiti wurden in der Rosa-Luxemburg, in der Straße der Jugend und in der Friedrichshafener Straße festgestellt. Die Graffiti wurden in den Ausmaßen 0,4 x 0,4 bis 0,8 x 0,8 Metern gesprüht. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen der Belohnung und Billigung von Straftaten und Sachbeschädigung aufgenommen. (sf)

 

Frau fährt mit Pkw in Tankstelle

Ort: Leipzig (Möckern), Max-Liebermann-Straße
Zeit: 16.05.2022, gegen 10:25 Uhr

Gestern fuhr die Fahrerin (80) eines Mercedes die Virchowstraße in nördliche Richtung. An der Kreuzung zur Max-Liebermann-Straße führte sie einen Fahrstreifenwechsel durch, wodurch sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und auf das Gelände eines gegenüberliegenden Getränkemarktes fuhr. Dort geriet sie auf eine Schotterfläche, kollidierte mit einem Bordstein, verzog dann ihr Fahrzeug nach links, sodass der Pkw in Richtung der danebengelegenen Tankstelle steuerte. An einer Zapfsäulenanlage kam sie letztendlich zum Stehen. Die 80-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ersten Schätzungen zufolge entstand am Pkw und an der Tankstelle Sachschaden im niedrigen sechsstelligen Bereich. (db)

 

Tatverdächtiger nach Einbruch gestellt

Ort: Leipzig (Thekla)
Zeit: 17.05.2022, gegen 03:40 Uhr

Zeugen beobachteten, wie zwei männliche Tatverdächtige durch eine eingeschlagene Schaufensterscheibe in einen Fahrradladen eindrangen. Sie konnten sehen, wie die Einbrecher mehrere Fahrräder aus dem Geschäft trugen. Durch eingesetzte Polizeibeamte konnte ein Tatverdächtiger (33, deutsch) mit einem der gestohlenen Fahrräder gestellt werden. Im näheren Umfeld des Tatortes konnten drei weitere entwendete Fahrräder aufgefunden werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde der 33-Jährige nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Der zweite Tatverdächtige konnte unerkannt mit einem gestohlenen Fahrrad im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe entkommen. Die Ermittlungen zum Diebstahl im besonders schweren Fall dauern an. (cg)

 

Einbruch in Pflegedienst

Ort: Taucha
Zeit: 15.05.2022, 16:00 Uhr bis 17.05.2022, 05:00 Uhr

Im Laufe vom Sonntagnachmittag zum heutigen Dienstagmorgen drangen Unbekannte in einen Pflegedienst in Taucha ein. Dort entwendeten sie diverse Technik im Wert einer hohen dreistelligen Summe. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Durch die Kriminalpolizei wurden vor Ort Spuren gesichert. Die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (mk)


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)