1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Verdächtige nach versuchtem Bücher-Betrug in Untersuchungshaft | Einbruch in Kita | Brand in alter Lagerhalle

Medieninformation: 223/2022
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 18.05.2022, 15:48 Uhr

Zwei Verdächtige nach versuchtem Bücher-Betrug in Untersuchungshaft

Ort: Leipzig (Mölkau)
Zeit: 09.05.2022 – 12.05.2022

In der vergangenen Woche suchten zwei vermeintliche Firmenvertreter (weiblich, 37, deutsch und männlich, 24, deutsch) ein Ehepaar (männlich, weiblich, 80) in Leipzig Mölkau auf. Zuvor war das Paar telefonisch kontaktiert worden. Anlass war eine Buchsammlung, die die Vertreter kaufen wollten. Vor Ort erklärten diese, dass sie für das Ehepaar eine niedrige sechsstellige Summe als Verkaufserlös erzielen könnten, wenn sie in den Vertrag einwilligten. Dafür sei jedoch auch eine Hinterlegung im Bereich einer mittleren fünfstelligen Summe als Pfand erforderlich, um den Verkauf abzusichern. Hierfür sollte das Ehepaar einen Kredit aufnehmen. Im Rahmen des Post-Ident-Verfahrens wurde eine Mitarbeiterin einer Postfiliale auf den Sachverhalt aufmerksam und riet den beiden 80-Jährigen, die Polizei zu informieren. Als die Vertreter das Paar erneut aufsuchten, um den Verkauf abzuschließen, wurden sie von den Ermittlern vorläufig festgenommen. Nachfolgende Durchsuchungsmaßnahmen bei den Beschuldigten führten zur Sicherstellungen von Beweismitteln, die Rückschlüsse auf ein gewerbsmäßiges Handeln der Beschuldigten nahelegen und weitere Ermittlungen nach sich ziehen werden. Die Ermittler gehen aufgrund der Erkenntnisse zu bundesweit aufgetretenen vergleichbaren Fällen zudem davon aus, dass die Beschuldigten bandenmäßig strukturiert handeln. Durch den zuständigen Ermittlungsrichter wurde am Freitag, 13. Mai 2022 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig, gegen die beiden Beschuldigten ein Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten gewerbs- und bandenmäßigen Betruges erlassen. Der 24-Jährige und die 37-Jährige wurden nach erfolgter Richtervorführung in Untersuchungshaft genommen und in verschiedene Justizvollzugsanstalten verbracht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Die Leipziger Polizei mahnt in Anbetracht der vorliegenden Betrugsmasche »Bücherkauf« zur Vorsicht bei vermeintlich lukrativen Verkaufsangeboten für private Sammlungen jeder Art durch Vermittler und rät dringend davon ab, sich auf Besuchstermine im eigenen Heim einzulassen. Halten Sie vorher Rücksprache mit Verwandten und anderen Vertrauenspersonen, wenn Sie ähnliche Verträge im Zusammenhang mit dem Verkauf Ihrer Sammlung abschließen wollen. Das gilt auch und insbesondere dann, wenn Sie von den Vermittlern Gegenstände zur Vervollständigung Ihrer Sammlung ankaufen sollen. Gleichen Sie gegebenenfalls die Angebote der Vermittler in einem Antiquariat, bei einem Fachhändler oder im Internet ab, um einen realistischen Wert in Erfahrung zu bringen und informieren Sie die Polizei, sollte bei Ihnen der Verdacht eines gegebenenfalls auch nur versuchten Betruges geweckt worden sein.

Sollten Sie auch von einem ähnlich Fall betroffen und/oder mutmaßlich ebenfalls von den Beschuldigten aus dem vorliegenden Verfahren kontaktiert worden sein oder sollten Sie Kenntnis von derartigen Handlungen zum Nachteil von Personen aus Ihrem Umfeld haben, melden Sie sich bitte bei der Kriminalpolizei Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666. (mk)
 

Einbruch in Kita

Ort: Leipzig (Zentrum-Südost)
Zeit: 17.05.2022, gegen 19:30 Uhr bis 18.05.2022, gegen 06:30 Uhr

Unbekannte hebelten im Tatzeitraum ein Fenster auf und verschafften sich Zutritt zu den Räumen. In der Folge brachen sie weitere Türen auf. Aus einem Büro stahlen sie ein Tablet sowie eine Geldkassette mit einem oberen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des entstandenen Stehl- und Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (db)
 

Brand in alter Lagerhalle

Ort: Borsdorf, Leipziger Straße
Zeit: 18.05.2022, gegen 07:45 Uhr

Unbekannte verschafften sich unbefugt Zutritt zu einem umfriedeten stillgelegten Betriebsgelände. In einem Fabrikgebäude setzten sie in einer Grube mehrere alte Räder und Unrat in Brand. Die Freiwilligen Feuerwehren Zwenfurth, Panitzsch, Beucha und Borsdorf löschten das Feuer. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung durch Feuer aufgenommen. (db)


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)