1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

73 Kilogramm Marihuana sichergestellt | Holzstapel in Brand gesetzt | Diebesgut und Drogen sichergestellt

Medieninformation: 240/2022
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Chris Graupner (cg)
Stand: 30.05.2022, 15:07 Uhr

73 Kilogramm Marihuana sichergestellt

Ort: Leipzig (Altlindenau)
Zeit: 19.03.2022, gegen 14:30 Uhr

Am 19. März 2022 konnte die Leipziger Polizei in einem leerstehenden Gewerbeobjekt im Stadtteil Altlindenau insgesamt 73 Kilogramm Betäubungsmittel sicherstellen. Die Beamten fanden mehrere Kartons und eine Tasche mit einer grünpflanzlichen Substanz, welche sich als Marihuana herausstellte. Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Herkunft der Betäubungsmittel konnte ein Tatverdächtiger (38, deutsch) bekannt gemacht werden. Dieser befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits in Untersuchungshaft, nachdem bei ihm zuvor bei einer Kontrolle am 8. März 2022 eine größere Menge Marihuana aufgefunden worden war. Das Rauschgiftkommissariat der Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Leipzig ermitteln wegen des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. (db und Jana Friedrich, Staatsanwaltschaft Leipzig)

 

Holzstapel in Brand gesetzt

Ort: Laußig
Zeit: 30.05.2022, 05:15 Uhr

In einem Waldstück zwischen der Staatsstraße 11, in Höhe Heideschänke, und dem Ortsteil Wöllnau geriet ein Holzstapel von circa fünf Raummetern in Brand. Das brennende geschlagene Holz konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Laußig rasch gelöscht werden, so dass weiterer Schaden abgewendet wurde. Es entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 500 Euro. Es wird nun wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt. (cg)

 

Diebesgut und Drogen sichergestellt

Ort: Leipzig (Thekla), Kiebitzstraße
Zeit: 29.05.2022, 05:40 Uhr

Während einer Streifenfahrt zweier Polizeibeamter vom Polizeirevier Leipzig-Nord sahen die beiden Polizisten auf dem Veranstaltungsgelände des Wasserfestes Thekla zwei Männer, die gerade im Begriff waren, in die dortigen Zelte einzudringen. Sie öffneten die Verschlüsse und durchsuchten die Zelte. Nachdem sie die Polizisten bemerkten, flüchtete einer der beiden, der andere Mann (37, litauisch) konnte bekannt gemacht werden. Bei ihm wurde eine geringe Menge einer verdächtigen Substanz aufgefunden und sichergestellt. Ein Schnelltest reagierte positiv auf Metamphetamin. Weiterhin wurde später festgestellt, dass das von diesem Tatverdächtigen mitgeführte E-Bike und der Rucksack sowie ein Teil des Inhaltes gestohlen waren. Der zuständige Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Leipzig ordnete die vorläufige Festnahme des 37-Jährigen an. Nach Erlassen des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Das Diebesgut konnte den jeweiligen Geschädigten wieder übergeben werden. Die Ermittlungen zu mehreren Delikten, unter anderem wegen Diebstahls, dauern an. Ebenso werden Zusammenhänge zu weiteren Delikten aus der Vergangenheit geprüft. (cg)


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)