1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frontalzusammenstoß – zwei Schwerverletzte | Kellerbrand | Einbruch in Firma

Medieninformation: 326/2022
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Chris Graupner (cg)
Stand: 29.07.2022, 09:50 Uhr

Frontalzusammenstoß – zwei Schwerverletzte

Ort: Neukieritzsch (Kahnsdorf), Hainweg/ Zufahrt Hainer See
Zeit: 28.07.2022, gegen 17:45 Uhr

Gestern fuhr der Fahrer (32, deutsch) mit einem Skoda Oktavia auf dem Hainweg in Richtung des Campingplatzes am Hainer See. In einer Rechtskurve geriet er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einer Mercedes A-Klasse (Fahrerin: 34) frontal zusammen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den zwei Fahrzeugen entstand Totalschaden. Gegen den 32-Jährigen wird nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. (db)

 

Kellerbrand

Ort: Leipzig (Mockau-Nord), Otto-Michael-Straße
Zeit: 28.07.2022, 00:10 Uhr

Vergangene Nacht wurde in einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses ein Brand verursacht, indem Unrat angezündet wurde. In der Folge kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Ein Anwohner, der das Feuer bemerkte, löschte dieses provisorisch. Kurze Zeit später trafen auch Einsatzkräfte der Feuerwehren Nord, Nordost und West sowie der Freiwilligen Feuerwehr Wiederitzsch ein, die das Feuer vollständig ablöschten und andere Kellerabteile einer Prüfung unterzogen. Eine Evakuierung der Hausbewohner machte sich nicht erforderlich. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen und bringt einen Brandursachenermittler zum Einsatz. (db)

 

Falscher Polizeibeamter

Ort: Leipzig (Möckern)
Zeit: 28.07.2022, gegen 14:30Uhr

Gestern rief ein Unbekannter einen 83-Jährigen im Leipziger Stadtteil Möckern an und erzählte ihm, dass dessen Tochter einen Verkehrsunfall verursacht habe. Durch Zahlung einer Kaution im fünfstelligen Bereich könne eine angebliche Untersuchungshaft seiner Tochter abgewendet werden. Der Angerufene glaubte zunächst die Geschichte und begab sich daraufhin zu einer Filiale seiner Bank, um die Geldsumme in bar abzuheben. Eine dortige Mitarbeiterin kontaktierte die Polizei, die dem Mann den Schwindel erklärte, sodass ein Vermögensschaden abgewendet werden konnte. Ein eventueller Tatverdächtiger konnte im Zuge der Ermittlungen nicht bekannt gemacht werden. Im Bereich der Polizeidirektion Leipzig wurden über den Polizeinotruf vier weitere gleichgelagerte Sachverhalte gemeldet. Auch in diesen Fällen trat kein Vermögensschaden ein. Es wird wegen Betruges ermittelt. (cg)

 

Einbruch in Firma

Ort: Leipzig (Altlindenau)
Zeit: 27.07.2022, gegen 17:00 Uhr bis 28.07.2022, gegen 06:40 Uhr

Unbekannte hebelten im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses das Badfenster einer Firma auf und verschafften sich Zutritt zu den Räumen. Sie durchwühlten in der Folge mehrere Schränke und Behältnisse. Die Tatverdächtigen entwendeten einige elektronische Geräte, Werkzeug und einen Bargeldbetrag im niedrigen vierstelligen Bereich. Insgesamt entstand Stehlschaden in Höhe eines niedrigen fünfstelligen Betrages. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (db)

 

Radfahrer angefahren

Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Grünewaldstraße
Zeit: 28.07.2022, gegen 17:30 Uhr

Gestern am frühen Abend fuhr die Fahrerin (46, deutsch) mit ihrem VW Golf auf der Grünewaldstraße in stadtauswärtige Richtung. In Höhe der Leplaystraße bog sie nach rechts auf einen Parkplatz ab und erfasste dabei einen Fahrradfahrer (38), der neben ihr auf dem Radweg der Grünewaldstraße ebenfalls stadtauswärts fuhr. Der 38-Jährige wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 600 Euro. Gegen die Pkw-Fahrerin wird nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. (db)

 

Einbruch in Frisörgeschäft

Ort: Leipzig (Schönefeld-Ost)
Zeit: 28.07.2022, gegen 19:30 Uhr bis 29.07.2022, 04:45 Uhr

Unbekannte schlugen die Fensterscheibe eines Frisörladens ein und betraten durch dieses im Anschluss das Geschäft. Daraus entwendeten sie mehrere Haarschneidemaschinen, Zubehör sowie Bargeld. Der Stehlschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Die Polizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (db)


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)