1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mann belästigte Passanten u. a. Meldungen

Medieninformation: 419/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.08.2022, 13:42 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Mann belästigte Passanten

Zeit:       31.07.2022, 18:30 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Am Sonntagabend haben Polizisten einen Mann (59) gestellt, der zuvor an seinem Glied manipuliert hatte.

Eine Zeugin (22) sah den 59-Jährigen auf einer Bank an der Devrientstraße und bemerkte sein Treiben. Sie verständigte die Beamten, die den Deutschen noch am Ort antrafen. Gegen ihn wird nun wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses ermittelt. (lr)

Präsenzeinsätze in der Dresdner Neustadt am Wochenende

Zeit:       29.07.2022, 20:00 Uhr bis 30.07.2022, 04:00 Uhr und
                30.07.2022, 20:00 Uhr bis 31.07.2022, 04:00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Bei ihren Präsenzeinsätzen am Wochenende in der Dresdner Neustadt hat die Polizei insgesamt sieben Anzeigen gefertigt.

So wird gegen einen Mann (35) wegen Körperverletzung ermittelt. Der Inder hatte in der Nacht zu Samstag an der Alaunstraße eine 34-Jährige geschlagen. Daraufhin entstand eine Auseinandersetzung, bei der zwei Männer (34 und 36) leicht verletzt wurden. Ein Alkoholtest ergab bei dem 35-Jährigen einen Wert von mehr als 0,9 Promille.

Ebenfalls wegen Körperverletzung wird gegen einen Mann (28) aus Libyen ermittelt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte er in der Nacht zu Sonntag an der Alaunstraße eine Frau (22) und einen Mann (23) geschlagen.

Die Polizisten riefen zudem einen Rettungswagen für eine 13-Jährige. Diese hatte die Beamten in der Nacht zu Sonntag auf dem Scheunevorplatz angesprochen, dass sie Betäubungsmittel genommen habe und Hilfe benötige. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen der Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige.

Insgesamt waren 36 Polizeibeamte bei den beiden Einsätzen in der Dresdner Neustadt unterwegs. (rr)

Gestürzter Radfahrer leistete Widerstand

Zeit:       29.07.2022, 22:35 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Polizisten aus Dresden ermitteln derzeit gegen einen Mann (45) wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Beamten waren am späten Freitagabend zu einer Wohnung an der Fritz-Schulze-Straße gerufen worden, da sich dort ein verletzter Radfahrer befand. Der 45-jährige Kolumbianer war offenbar während der Fahrt gestürzt. Als die Beamten den Unfall aufnehmen wollten, bemerkten sie Alkoholgeruch bei dem Mann. Dieser verweigerte sich zunehmend gegen sämtliche polizeiliche Maßnahmen. Gegen eine angeordnete Blutentnahme wehrte er sich heftig. Letztlich gelang es erst mehreren Beamten den Kolumbianer in ein Krankenhaus zu bringen. Die Beamten blieben unverletzt und fertigten die entsprechenden Anzeigen. (lr)

Einbrecher stahlen Geldkassette

Zeit:       29.07.2022, 13:30 Uhr bis 31.07.2022, 18:20 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Unbekannte sind in ein Büro an der Heinrichstraße eingebrochen und haben 150 Euro gestohlen.

Die Täter hebelten eine Tür auf und gelangten so in das Gebäude. Dort brachen sie zwei weitere Türen auf und durchsuchten Büroräume. Sie stahlen eine Geldkassette mit rund 150 Euro Bargeld. Abschließende Angaben zum Diebesgut stehen noch aus. Der Sachschaden wurde mit etwa 2.000 Euro angegeben. (uh)

Einbruch in Firmengebäude

Zeit:       29.07.2022, 16:30 Uhr bis 31.07.2022, 15:30 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Am Wochenende sind Unbekannte in ein Firmengebäude an der Hamburger Straße eingebrochen.

Die Täter schlugen eine Scheibe ein und gelangten in die Räumlichkeiten. Sie öffneten mehrere Mitarbeiterspinde und durchsuchten einen Schreibtisch. Ob sie etwas stahlen, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.100 Euro. (lr)

Vermisster wieder da

Zeit:       06.07.2022, 15:30 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Der vermisste 19-Jährige, der aus einem Krankenhaus in Dresden abgängig war, ist wieder da (siehe Öffentlichkeitsfahndung Nr. 026/22 vom 7. Juli 2022). Er wurde am Freitagabend angetroffen und in ein Krankenhaus gebracht. Ein Straftatverdacht ergab sich nicht. (lr)


Landkreis Meißen

Tätlicher Angriff auf Polizisten

Zeit:       31.07.2022, 01:50 Uhr
Ort:        Lampertswalde

Beamte des Polizeireviers Großenhain ermitteln gegen zwei Männer unter anderem wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Polizisten wurden zu einem Grundstück an der Bahnhofstraße gerufen, weil sich Anwohner über lautstarke Musik beschwerten. Nachdem die Beamten dafür gesorgt hatten, dass die Musik abgestellt wurde, wurden sie von einem Mann (33) beleidigt. Als die Polizisten seine Personalien aufnehmen wollten, weigerte er sich und wurde von Umstehenden unterstützt, wobei sich ein Mann besonders hervortat. Gemeinsam beleidigte das Duo die Beamten und griff diese körperlich an, ohne sie zu verletzten. Die Polizisten verließen das Grundstück und konnten im Anschluss die Identität des 33-Jährigen ermitteln. Der Deutsche wird sich genauso wie sein noch nicht bekannter Unterstützer verantworten müssen. (uh)

Motorradfahrer fuhr gegen Fußgänger

Zeit:       31.07.2022, 17:40 Uhr
Ort:        Meißen

Auf der Görnischen Gasse sind ein unbekannter Motorradfahrer und ein Fußgänger (33) zusammengestoßen. Dabei wurde der 33-Jährige leicht verletzt.

Der Mann stellte sich dem in Richtung Neugasse fahrenden Motorradfahrer in den Weg, um auf der Straße spielende Kinder zu schützen. Der Unbekannte bremste darauf kurz, fuhr dann aber weiter, wobei er den 33-Jährigen streifte. Anschließend fuhr er davon. Die Polizei ermittelt. (uh)

Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Zeit:       31.07.2022, 13:10 Uhr
Ort:        Riesa, OT Böhlen

Bei einem Unfall ist am Sonntagmittag ein Fahrradfahrer (53) leicht verletzt worden.

Der 53-Jährige war auf der Straße zwischen Prausitz und Mehltheuer unterwegs, als er an der Kreuzung Lommatzscher Straße mit einem von rechts kommenden Mercedes (Fahrer 60) zusammenstieß. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Der Sachschaden beträgt etwa 7.000 Euro. (rr)

Mopedfahrer mit 1,4 Promille

Zeit:       31.07.2022, 04:05 Uhr
Ort:        Meißen

Beamte des Polizeireviers Meißen haben in der Nacht zu Sonntag einen Mopedfahrer gestoppt, der unter Alkoholeinfluss fuhr.

Den Polizisten fiel der 19-Jährige auf einer Simson auf der Dresdner Straße auf, weil er in Schlangenlinie fuhr. Er ignorierte zunächst Haltesignale, konnte aber auf der Brauhausstraße gestoppt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und ermitteln nun wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den Deutschen. (uh)

Autofahrerin mit 0,8 Promille

Zeit:       30.07.2022, 23:45 Uhr
Ort:        Großenhain

Beamte des Polizeireviers Großenhain haben eine Frau (44) gestoppt, die unter Alkoholeinfluss Auto fuhr.

Die Beamten hielten einen Ford Fiesta auf der Meißner Straße an. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,8 Promille. Die Beamten fertigten die entsprechende Anzeige gegen die 44-Jährige. (uh)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Bauwagen aufgebrochen

Zeit:       29.07.2022, 17:00 Uhr bis 31.07.2022, 09:00 Uhr
Ort:        Kreischa

Unbekannte sind in einen Bauwagen an der Wittgensdorfer Straße eingebrochen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde aus diesem nichts gestohlen. Zudem beschädigten die Täter den Hydrauliktank einer Baumaschine, so dass etwa 30 Liter Öl ins Erdreich liefen. Der Schaden beträgt insgesamt rund 1.500 Euro. (rr)

Mountainbike gestohlen

Zeit:       29.07.2022, 18:00 Uhr bis 30.07.2022, 09:00 Uhr
Ort:        Pirna-Sonnenstein

Unbekannte haben am Wochenende ein Mountainbike im Wert von etwa 350 Euro gestohlen. Das Rad war an einem Geländer an der Remscheider Straße angeschlossen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (rr)

Unfall mit vier Autos

Zeit:       30.07.2022, 14:45 Uhr
Ort:        Heidenau

Auf der Geschwister-Scholl-Straße sind vier Autos zusammengestoßen. Eine Frau (67) und ein Mann (75) erlitten leichte Verletzungen.

Die 67-Jährige war mit einem Kia Rio auf der Geschwister-Scholl-Straße in Richtung Dohna unterwegs. An einer Hofeinfahrt kam ein Hyundai Kona (Fahrer 75) von links und stieß mit dem Kia zusammen. Dieser prallte dadurch gegen einen parkenden Toyota Lexus, der wiederum auf einen BMW geschoben wurde. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 25.000 Euro. (uh)

Auto überschlug sich

Zeit:       01.08.2022, 07:10 Uhr
Ort:        Heidenau, A 17

An der Anschlussstelle Heidenau kam am Montagmorgen ein VW Polo von der Autobahn ab und überschlug sich.

Der Fahrer (27) war in Richtung Dresden unterwegs und verlor aus unbekannten Gründen die Kontrolle über den Wagen. Dieser kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sowohl der Fahrer, als auch drei weitere Insassen blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. (lr)

Polizei sorgte für Happy End – Söhne an Eltern übergeben

Zeit:       30.07.2022, 00:30 Uhr bis 01:30 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde

Polizisten des Reviers Freital-Dippoldiswalde haben in der Nacht zu Samstag zwei Söhne (14 und 19) wohlbehalten ihren Eltern übergeben.

Die Eltern, die in der Region Urlaub machten, hatten sich an die Polizei gewandt, da ihre beiden Kinder nicht wie vereinbart am späten Freitagabend von einem Ausflug zurückgekehrt waren. Wegen einer leeren Prepaidkarte waren die beiden Söhne auch nicht auf dem Handy erreichbar.

Eine Streifenwagenbesatzung entdeckte die beiden auf der Altenberger Straße. Sie liefen gerade in ihren Urlaubsort Schmiedeberg, da sie einen dorthin fahrenden Bus verpasst hatten und so nur bis nach Dippoldiswalde gelangt waren. Der 14-Jährige und der 19-Jährige wurden im Revier ihren Eltern übergeben. (rr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233