1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gefährliche Körperverletzung u. a. Meldungen

Medieninformation: 451/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.08.2022, 09:12 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Gefährliche Körperverletzung


Zeit:       15.08.2022, 17:30 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen einen 32-jährigen Türken wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Der 32-Jährige war auf der Bernhardtstraße mit zwei Männern (beide 24, Iraker) in Streit geraten. Dabei zog er ein Messer und griff die beiden an, wobei alle drei Männer verletzt wurden. Anschließend liefen die zwei Iraker davon.

Alarmierte Polizisten konnten den 32-Jährigen noch am Ort stellen und nahmen ihn vorläufig fest. Die beiden 24-Jährigen wandten sich kurz darauf an die Polizei. Diese ermittelt zu den Hintergründen der Auseinandersetzung. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Haftbefehl beantragt. Der 32-Jährige soll heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. (uh)

49-Jähriger skandierte antisemitische Parolen auf Prager Straße

Zeit:       16.08.2022, 18:50 Uhr
Ort:        Dresden-Altstadt

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen einen 49-jährigen Deutschen wegen Volksverhetzung.

Die Beamten waren auf die Prager Straße gerufen worden, weil der 49-Jährige dort Passanten und Geschäftstreibende mit seinem aggressiven Verhalten belästigte. Auf Ansprache reagierte er nicht. Als ihm die Beamten einen Platzverweis für den Ort aussprachen, beleidigte er sie und skandierte antisemitische Parolen. (uh)

Zwei Rehe bei Wildunfall getötet

Zeit:       16.08.2022, 14:10 Uhr
Ort:        Dresden-Prohlis, A 17

Bei einem Wildunfall sind am Dienstagnachmittag zwei Rehe getötet worden.

Der Fahrer (54) eines Toyota war auf der A 17 in Richtung Dresden unterwegs, als die Tiere zwischen den Abfahrten Heidenau und Dresden-Prohlis über die Autobahn liefen. Der Autofahrer blieb unverletzt. (rr)


Landkreis Meißen

Renault Clio brannte

Zeit:       16.05.2022, 05:50 Uhr
Ort:        Klipphausen, OT Ullendorf

Am frühen Dienstagmorgen hat auf der Wilsdruffer Straße ein Renault (Fahrerin 55) während der Fahrt Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand.

Die 55-Jährige war in Richtung Meißen unterwegs, als es einen Knall gab und das Auto brannte. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. (rr)

Auto stieß gegen Gabione – 1.000 Euro Sachschaden

Zeit:       16.08.2022, 10:10 Uhr
Ort:        Nünchritz, OT Weißig

Bei einem Unfall ist am Dienstagvormittag ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Die Fahrerin (46) eines VW fuhr von einem Grundstück aus auf die Straße Bauernring. Dabei touchierte sie eine Gabione am Grundstück. (rr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Frau bei Unfall schwer verletzt


Zeit:       16.08.2022, 12:10 Uhr
Ort:        Bad Gottleuba-Berggießhübel, A 17

Bei einem Unfall ist am Dienstagmittag eine Frau (68) schwer verletzt worden.

Der Fahrer (69) eines Ford Focus war auf der A 17 in Richtung Prag unterwegs, als er auf einen Sattelzug auffuhr. Dabei wurde die 68-jährige Insassin im Ford schwer verletzt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 10.000 Euro. (rr)

10.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Zeit:       16.08.2022, 09:00 Uhr
Ort:        Altenberg, OT Geising

Bei einem Unfall ist am Dienstagvormittag ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Die Fahrerin (60) eines Ford fuhr rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt auf die Hauptstraße. Dabei stieß sie mit einem Subaru (Fahrer 65) zusammen, der aus Richtung Altenberg kam. (rr)

Fahrrad gestohlen

Zeit:       15.08.2022, 15:30 Uhr bis 16.08.2022, 06:00 Uhr
Ort:        Heidenau

Unbekannte haben ein Fahrrad von der August-Bebel-Straße gestohlen.

Das E-Bike war an ein Geländer angeschlossen und hat einen Wert von rund 5.000 Euro. Die Polizei ermittelt. (uh)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233