1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt u. a. Meldungen

Medieninformation: 478/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 02.09.2022, 13:14 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Zeit:     01.09.2022, 20:30 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Bei einem Unfall auf der Großenhainer Straße hat eine Radfahrerin (25) schwere Verletzungen erlitten.

Die 25-Jährige war mit dem Rad in Richtung Hansastraße unterwegs. Auf der Kreuzung Heidestraße wurde sie von einem Opel Astra (Fahrer 53) erfasst, der von links kam und die Großenhainer Straße überquerte. Die Radfahrerin stürzte und kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt rund 800 Euro.

Der 53-Jährige stand mit rund 0,3 Promille unter Alkoholeinfluss, wie ein Test ergab. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme bei dem Deutschen und stellten seinen Führerschein sicher. (uh)

Laster erfasste Pedelecfahrerin

Zeit:     01.09.2022, 11:00 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Auf der Kesselsdorfer Straße hat ein Mercedes Atego (Fahrer 30) eine Pedelecfahrerin (32) erfasst. Die Frau stürzte und wurde leicht verletzt.

Der 30-Jährige war mit dem Laster in stadtauswärtiger Richtung auf der Kesselsdorfer Straße unterwegs. Als er nach rechts in eine Grundstücksausfahrt einbog, erfasste er die 32-Jährige, die mit dem Pedelec auf dem Gehweg in gleicher Richtung fuhr. Der Sachschaden wurde mit insgesamt rund 1.300 Euro angegeben. (uh)

Radfahrer verletzt

Zeit:     01.09.2022, 17:15 Uhr
Ort:      Dresden-Gruna

Am Donnerstag ist ein Fahrradfahrer (52) bei einem Unfall auf der Winterbergstraße verletzt worden.

Der 52-Jährige war zwischen Karcherallee und Grunaer Weg unterwegs. In Höhe Beilstraße fuhr er zunächst hinter einer Radfahrerin (32) her und wollte sie offenbar überholen. Aus noch unbekannter Ursache stürzte er und wurde von einem nachfolgendem Mercedes (Fahrer 67) angefahren. Dabei wurde er leicht verletzt. (lr)

Hitlergruß gezeigt – Zeugenaufruf

Zeit:     01.09.2022, 18:10 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Ein Unbekannter hat gestern an der Haltestelle „Bautzner Straße“ aus einer Menschengruppe heraus einen Hitlergruß gezeigt. Ein Zeuge hatte dies beobachtet und die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen war der Täter jedoch nicht mehr am Ort.

Der Mann war etwa 1,85 Meter groß und hatte hellbraune Haare. Er trug ein weißes T-Shirt und eine olivgrüne lange Hose.

Der Staatsschutz der Dresdner Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Zigarettenautomat gesprengt – Zeugenaufruf

Zeit:     02.09.2022, 02:10 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einem gesprengten Zigarettenautomaten sucht die Dresdner Polizei nach Zeugen (siehe Medieninformation Nr. 477/22 vom 2. September 2022).

Ein Anwohner hatte einen unbekannten Mann beobachtet, der unmittelbar nach der Explosion eine unbekannte Menge an Zigarettenschachteln in einen Müllsack steckte und weglief.

Der Unbekannte war schlank und von durchschnittlicher Größe. Er trug ein helles Basecap und eine dunkle Jacke.

Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Angaben zu dem Unbekannten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Falsche Polizisten mit Schockanruf

Zeit:     01.09.2022, 12:20 Uhr
Ort:      Dresden, OT Schönfeld-Weißig

Unbekannte haben am Donnerstagmittag versucht einen Dresdner (88) am Telefon zu betrügen.

Die Täter gaben sich als Polizisten aus und behaupteten, der Sohn des Mannes hätte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Um eine Haftstrafe abzuwenden, sollte der 88-Jährige 50.000 Euro für den Sohn zahlen. Im weiteren Verlauf des Gesprächs wurde der Senior misstrauisch und ließ sich nicht auf die Forderungen ein. Ein Vermögensschaden trat nicht ein. (sg)

Versuchter Einbruch in Bürogebäude

Zeit:     01.09.2022, 17:25 Uhr bis 23:30 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Unbekannte haben am Donnerstag versucht in ein Bürogebäude an der Hoyerswerdaer Straße einzubrechen. Die Täter beschädigten zwei Zugangstüren und hinterließen einen Sachschaden von rund 100 Euro. Ob sie in das Gebäude gelangten, steht noch nicht fest. Einem ersten Überblick nach wurde nichts entwendet. (sg)


Landkreis Meißen

BMW stieß gegen Bäume

Zeit:     02.09.2022, 10:35 Uhr
Ort:      Moritzburg

Der Fahrer (82) eines 3er BMW ist am Freitagvormittag von der S 179 abgekommen und gegen zwei Bäume gestoßen. Er wurde schwer verletzt.

Der 82-Jährige war in Richtung Reichenberg unterwegs, als er etwa einen Kilometer nach dem Ortsausgang von Moritzburg nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wurde mit insgesamt rund 5.000 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (uh)

Bus stieß gegen Moped

Zeit:     02.09.2022, 07:00 Uhr
Ort:      Hirschstein, OT Bahra

Ein Iveco-Bus (Fahrerin 49) ist am Freitagmorgen auf der Neuhirschsteiner Straße mit einer Mopedfahrerin (16) zusammengestoßen.

Die 16-Jährige war zwischen Bahra und Hirschstein unterwegs, als der Bus vor ihr in einer Kurve verkehrsbedingt hielt und dann zurücksetzte. Dabei kam es zum Zusammenstoß, bei dem die Jugendliche leicht verletzt wurde. Der Sachschaden wurde mit rund 1.500 Euro angegeben. (uh)

Unfall auf Parkplatz

Zeit:     01.09.2022, 08:20 Uhr
Ort:      Nünchritz

Am Donnerstag sind ein VW Transporter (Fahrer 60) und ein Suzuki (Fahrerin 69) auf einem Parkplatz an der Riesaer Straße zusammengestoßen. Der 60-Jährige wollte aus einer Parklücke fahren und stieß dabei gegen den geparkten Suzuki. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.100 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Turnhalle beschmiert

Zeit:     31.08.2022, 15:00 Uhr bis 01.09.2022, 05:40 Uhr
Ort:      Pirna-Sonnenstein

Unbekannte haben eine Turnhalle an der Struppener Straße mit Graffiti beschmiert. Die Täter hinterließen mit silbergrauer Farbe mehrere Schriftzüge. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (sg)

Alkoholisierten Pedelecfahrer gestoppt

Zeit:     01.09.2022, 14:25 Uhr
Ort:      Pirna

Beamte des Polizeireviers Pirna haben am Donnerstagnachmittag auf der Siegfried-Rädel-Straße einen Pedelecfahrer (52) gestoppt, der unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von rund 2,1 Promille.

Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den Deutschen. (sg)

15.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Zeit:     01.09.2022, 09:20 Uhr
Ort:      Neustadt in Sachsen

Auf der Andreas-Schubert-Straße sind ein Kia Rio (Fahrerin 51) und ein Opel Grandland (Fahrer 67) zusammengestoßen.

Die 51-Jährige fuhr mit dem Kia von einem Parkplatz auf die Andreas-Schubert-Straße auf. Dabei stieß sie mit dem von links kommenden Opel zusammen. Es gab keine Verletzten, aber es entstand rund 15.000 Euro Sachschaden. (uh)

Zeugen einer Unfallflucht gesucht

Zeit:     01.09.2022, 15:15 Uhr bis 15:25 Uhr
Ort:      Sebnitz

Nach einer Unfallflucht auf einem Parkplatz an der Schandauer Straße sucht die Polizei Zeugen.

Ein unbekannter Fahrer stieß offenbar beim Rangieren mit einem weißen Fahrzeug gegen einen Renault Kadjar. Am Renault entstand ein Sachschaden von rund 700 Euro. Der Unfallverursacher fuhr davon ohne sich um seine Pflichten zu kümmern.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls, die Angaben zum unbekannten Auto und dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (uh)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233